Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Windows XP noch auf…

Und das bleibt so länger, da die Firmen die Kacheln ablehnen und W7 bald nicht mehr gibt.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das bleibt so länger, da die Firmen die Kacheln ablehnen und W7 bald nicht mehr gibt.

    Autor: Robert_online 05.03.14 - 00:37

    dabei Umstieg auf Windows7 meistens neue Hardware bedeutet. Viele KMU tauschen die Rechner aber erst dann, wenn Windows nicht mehr startet. Ich spreche aus Erfahrung.

    Robert

  2. Re: Und das bleibt so länger, da die Firmen die Kacheln ablehnen und W7 bald nicht mehr gibt.

    Autor: Phreeze 06.03.14 - 08:34

    grade auf win7 umgestiegen, und das bleibt erstmal lange

  3. Re: Und das bleibt so länger, da die Firmen die Kacheln ablehnen und W7 bald nicht mehr gibt.

    Autor: glacius 26.03.14 - 15:09

    sehe ich nicht so, habe hier mehrere Vergleichsfirmen die alle auf Win7 sind und kein XP mehr einsetzen.

    Im übrigen sind die Kacheln bei Win8 für Firmen nicht das Problem wer es selber hat wird mir da beipflichten. ein einigermaßen Computer affiner User kommt mit win8 ebenso gut zurecht wie mit win7. problematisch ist hier eher die Software die in Unternehmen eingesetzt wird.

    bin gestern Mittag auf win8 umgestiegen hatte vorher auf demselben Rechner win7 ultimate und bin begeistert. Die sichtbaren Unterschiede sind bei weitem nicht so dramatisch wie oft in irgendwelchen Foren diskutiert, die Installation war viel kürzer als bei Win7 Ultimate und der Rechner startet jetzt nochmals spürbar schneller. die kacheln muss man nicht verwenden, der Startknopf ist wieder da und es ist relativ günstig zu bekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf
  4. Daimler AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  3. 649,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Nvidia: Keine Volta-basierten Geforces in 2017
    Nvidia
    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

    Laut Nvidia-CEO Jensen Huang wird es in diesem Jahr keine neuen Grafikkarten mit Volta-Technik geben. Spieler müssen vorerst dahin mit den Pascal-basierten Geforce-Modellen vorliebnehmen, auch weil AMDs Vega nur bedingt konkurrenzfähig ist.

  2. Grafikkarte: Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro
    Grafikkarte
    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

    Die eGFX Breakaway Box ist ein externes Thunderbolt-3-Grafikkarten-Gehäuse für Notebooks, das auch von Apple verwendet wird. Mit 330 Euro kostet es weniger als die meisten anderen, dafür ist das Netzteil schwächer. Es gibt aber auch eine teurere Version.

  3. E-Commerce: Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen
    E-Commerce
    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

    Kleine Läden sind beim Online-Vertrieb gegenüber großen Anbietern wie Amazon oder Otto häufig benachteiligt. Das Kartellamt will dafür sorgen, dass dem Einzelhandel ein zweiter Vertriebsweg im Netz eröffnet wird.


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55