1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studiobook S W700: Asus zeigt…

Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200

    Autor: Der Agent 14.01.19 - 11:41

    Bevor irgendwelche Deppen meinten man müsste Computer bauen mit einer Auflösung aus dem Video/Entertainment Bereich war 1920x1200 Standard im Breitformat (WUXGA).

    Aber gut... man hat auch Monitore mit 720p gebaut und das dann allen Ernstes als High Defintion verkauft. Jeder venünftige Röhrenmonitor hat bereits um die Jahrtausenwende 1280x1024 dargestellt.

  2. Re: Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200

    Autor: Akaruso 14.01.19 - 12:01

    Normale Business-Monitore haben doch auch diese Auflösung bzw. dieses Seitenverhältnis.
    Und die zusätzliche Höhe ist, gerade für Programmierung oder Textbearbeitung durchaus angenehm.
    Ein solches Display wäre für mich durchaus ein Kaufkriterium. (Für den Ziffernblock auf dem Touchpad gilt für mich jedoch leider das Gegenteil)

  3. Re: Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200

    Autor: narfomat 14.01.19 - 12:45

    >Normale Business-Monitore haben doch auch diese Auflösung bzw. dieses Seitenverhältnis.

    die wenigsten.

    >Und die zusätzliche Höhe ist, gerade für Programmierung oder Textbearbeitung durchaus angenehm.

    genau das hat er gemeint. 16:10 besser 16:9. noch effizienter ist mmn. 3:2.

    >Ein solches Display wäre für mich durchaus ein Kaufkriterium.
    genau.

  4. Re: Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200

    Autor: tpk 14.01.19 - 14:12

    Endlich jemand außer MS & Apple und Huawei die den eh vorhandenen Platz im Bildschirmdeckel mutzen.

    Aber wieso nur 1920 bei so einem großen Bildschirm? Man wird zwar auch bei 17 Zoll nur selten die Skalierung von z.B. 2560 zum Arbeiten nutzen, aber ein nice to have wäre es doch. Und wollen Grafiker / Filmer keine höhere Auflösung?

  5. Re: Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200

    Autor: Akaruso 14.01.19 - 15:10

    Ich habe mich auch schon gefragt, warum Handies z. T. eine höhere Auflösung haben als Standard-Computermonitore (inkl. Laptopmonitore), Wobei meiner Meinung nach 1920x1200 auf einem 17" Monitor für die meisten Aufgaben schon völlig ausreichen.
    Vorteile einer höheren Auflösung sehe ich bei allem was mit CAD, Graphik und Bildbearbeitung zu tun hat.

  6. Re: Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200

    Autor: tpk 14.01.19 - 15:28

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vorteile einer höheren Auflösung sehe ich bei allem was mit CAD, Graphik
    > und Bildbearbeitung zu tun hat.

    Aber sind das nicht gerade die, die so einen Brummer überhaupt brauchen?

    Als Webprogrammierer arbeite ich auf nem 2560er 24 Zoll. Das macht einen angenehmen Unterschied vom Platz in der horizontalen gegenüber einem HD. Auf 17 Zoll wäre ich versucht, es zumindest mit 2560 zu versuchen. Auf nem 14er oder 15 wird es wahrscheinlich arg klein.

  7. Re: Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200

    Autor: Akaruso 14.01.19 - 15:57

    tpk schrieb:
    >
    > Aber sind das nicht gerade die, die so einen Brummer überhaupt brauchen?
    >
    Für graphisch anspruchsvolle Aufgaben hat man doch in der Regel einen entsprechend großen Monitor auf dem Schreibtisch. 17" Ist hierfür doch zu klein. Der Laptopmonitor wird nur für Unterwegs ( z. B. zur Arbeit im Zug / Flugzeug oder beim Kunden um Projektstände zu besprechen) verwendet.

    > Auf 17 Zoll wäre ich versucht, es zumindest mit 2560 zu versuchen. Auf nem
    > 14er oder 15 wird es wahrscheinlich arg klein.
    Du scheinst noch sehr gute Augen zu haben ;-)

  8. Re: Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200

    Autor: tpk 14.01.19 - 17:11

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tpk schrieb:
    > >
    > > Aber sind das nicht gerade die, die so einen Brummer überhaupt
    > brauchen?
    > >
    > Für graphisch anspruchsvolle Aufgaben hat man doch in der Regel einen
    > entsprechend großen Monitor auf dem Schreibtisch. 17" Ist hierfür doch zu
    > klein. Der Laptopmonitor wird nur für Unterwegs ( z. B. zur Arbeit im Zug
    > / Flugzeug oder beim Kunden um Projektstände zu besprechen) verwendet.
    >
    > > Auf 17 Zoll wäre ich versucht, es zumindest mit 2560 zu versuchen. Auf
    > nem
    > > 14er oder 15 wird es wahrscheinlich arg klein.
    > Du scheinst noch sehr gute Augen zu haben ;-)

    Ja, geht noch gut, aber ich erreiche auch bald die Grenze, wo der Arm für's Handy zu kurz wird ;-)

    Du hast wohl recht, ein wirklicher Profi wird die hohe Auflösung nicht wirklich brauchen.

  9. Re: Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200

    Autor: User_x 15.01.19 - 01:29

    Den großen Monitor hat man aber auch nicht überall dabei, wenn man dann doch Mal was ändern muss.

    Da macht es das Surface und M$/Macbook Gedöhns dann doch irgendwie besser, wenn schon andere Einschränkungen wenigstens da nen Plus-Pünktchen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  4. DrinkStar GmbH, Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47