Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Surface Pro 4 im Hands on…
  6. Thema

Ich glaub ich weiß wofür mein X-Mas Gehalt drauf gehen wird...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich glaub ich weiß wofür mein X-Mas Gehalt drauf gehen wird...

    Autor: GT3RS 29.10.15 - 09:58

    neues Auto

  2. Re: Ich glaub ich weiß wofür mein X-Mas Gehalt drauf gehen wird...

    Autor: Phreeze 29.10.15 - 10:42

    GT3RS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neues Auto

    Dacia ?

    Ich nehm meins für ne 2 Jahre-Garantieverlängerung und sonstige Rechnungen die am Ende des Jahres warten

  3. Re: Ich glaub ich weiß wofür mein X-Mas Gehalt drauf gehen wird...

    Autor: .02 Cents 29.10.15 - 13:20

    Mein wesentlicher Kritikpunkt am SP3 in der i7 Version ist der Lüfter Lärm. Reines Arbeiten (Office, Visio, dazu Oracle und / oder MS DB und SQL Tool, sowie Citrix) geht ohne Lüfter. Sobald aber irgendwelche Windows Systemdienste (Update / Defender u.ä.) loslegen, fängt der Lüfter an. Das war schon zu Win 8.1 Zeiten gefühlt mindestens einmal pro Tag für 20 Min ... Woran genau das liegt, kann ich nicht sagen - die meisten Theorien wollten das ssd und dessen interface zuschreiben. Schade dass das nicht getestet wurde, denn das ist wirklich ein Kriterium, wenn man das Gerät für die tägliche Arbeit braucht.

    Ein weiterer wirklicher Vorteil beim Macbook Air ist das Mikro - das ist problemlos auch in einem Meeting mit 10 Personen als Freisprech Ankage verwendbar, was beim SP3 definitiv nicht der Fall ist. Aber statt auf sowas einzugehen, wird darüber philosophiert, wie 'wir' die Oberfläche des Touchpad empfinden ... wirklich ein ganz zentrales Kaufargument.

    Ich würde mich für maximale Speicher- und Festplaztenkapazität entscheiden, und den Prozessor mit dem besten TDP wählen. Das Word und OneNote gleichzeitig flüssig laufen - was in der Besprechung fast wie eine Sensation im Windows Bereich klingt - ist sicher auch mit dem Minimal konfigurierten Gerät problemlos möglich ...

  4. Re: Ich glaub ich weiß wofür mein X-Mas Gehalt drauf gehen wird...

    Autor: KrayZee 29.10.15 - 15:35

    vorweg vielen dank für die antworten.
    ich habe hier zurzeit ne krücke die zwar vom prozessor und ram die selben specs hat aber 4-5 generationen hinterher hängt, daher kanns gar nicht so schlimm sein. auf mienen laptop laufen mit geduld auch 2 virtuelle maschinen und photoshop ist auch halbwegs ertragbar, die maus reagiert in realtime bei projekten bis a4@300dpi bei 30 layern. aber ich möchte mir ja das surface holen grade weil das ding mein laptop leistungsmäig fast 200% übertrifft und dazu noch ne stifteingabe hat. sollte also die stifteingabe dann hinterherhängen wäre ich see~ehr traurig.

    "Überleg dir besser genau, ob 4GB wirklich reichen bzw. das Geld wert sind. "
    ich habe gestern auf cotec bereits die erste studentenversion gefunden
    http://www.cotec.de/shopware.php?sViewport=detail&sArticle=11967
    für 1359,- euro inkl. typecover ich glaub das wäre es sogar durchaus wert.
    aber von den standardpreisen sind mir 400 euro aufschlag für von 4gig auf 8gig und 128 auf 256 definitiv nicht wert. und da ist nicht mal das typecover dabei. auf der seite isses dann nur noch 280 euro aufschlag, werd es mir überlegen.

  5. Re: Ich glaub ich weiß wofür mein X-Mas Gehalt drauf gehen wird...

    Autor: Michael H. 29.10.15 - 21:31

    KrayZee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hol mir demnächst wenns studentenrabatt gibt die i5 mit 128gb ssd und
    > 4gb ram.. die verdopplung des rams und speichers ist definitiv keine 400
    > euro wert. das surface soll dann meinen konventionellen block ersetzen.
    > außerdem muss da min. eine virtuelle maschine drauf laufen können. mit 4gb
    > sollte es wohl noch machbar sein. außerdem soll da auch photoshop drauf
    > laufen für kleinere designprojekte.. ich habe zwar auch ein
    > wacomgrafiktablet, aber es ist unbequem das mitzuschleppen. beim surface
    > pro 3 war es ja so dass der stift ein wenig latenz hatte, also die linien
    > immer gut 200 ms später gezogen wurde bei größeren projekten in photoshop,
    > ist das beim sp4 auch so?

    Nochmals, für diejenigen, die es immer noch nicht raffen... (sorry für den Umgangston)... aber eine RAM Verdoppelung und Speicherverdoppelung auf den Formfaktor hat alleine fast den selben Herstellkostenmehraufwand, wie der Aufpreis dafür ist. Mich würde es nicht wundern wenn MS bei ner RAM und SSD Verdoppelung überhaupt nur einen ct. mehr Gewinn macht als bei der kleineren Version.

  6. Re: Ich glaub ich weiß wofür mein X-Mas Gehalt drauf gehen wird...

    Autor: KrayZee 30.10.15 - 12:33

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nochmals, für diejenigen, die es immer noch nicht raffen... (sorry für den
    > Umgangston)... aber eine RAM Verdoppelung und Speicherverdoppelung auf den
    > Formfaktor hat alleine fast den selben Herstellkostenmehraufwand, wie der
    > Aufpreis dafür ist. Mich würde es nicht wundern wenn MS bei ner RAM und SSD
    > Verdoppelung überhaupt nur einen ct. mehr Gewinn macht als bei der
    > kleineren Version.

    geil was für ne gehirnwäsche hat man dir denn verpasst? natürlich produziert microsoft die größeren surfacemodelle nur um größeren umsatz zu produzieren und nicht größeren gewinn, jaja.

    es stimmt zwar dass in diesem formfaktor die kosten etwas höher sind aber nciht so extrem.

    mich würds nicht wundern wenn das komplett ausgebaute surface die produktionskosten den kundenpreis des kleinsten surface hat. da kommt dann noch maketingzuschlag oben drauf u.v.m. da man weiß was man alles mit etwas mühe in das surface reinkriegt kommen halt noch die kleineren versionen die leichter zu produzieren sind um einen größeren markt zu bedienen.

    wie du vllt rauslesen kannst wirden nicht nach dem man das kleinste modell entwickelt hat doie größeren geschaffen, sondern andersrum, so spart man sich den stress sich an "grenzen" halten zu müssen. wenn das größere modell passt passt das kleinere auf jedenfall.

  7. Re: Ich glaub ich weiß wofür mein X-Mas Gehalt drauf gehen wird...

    Autor: ChMu 02.11.15 - 09:52

    KrayZee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nochmals, für diejenigen, die es immer noch nicht raffen... (sorry für
    > den
    > > Umgangston)... aber eine RAM Verdoppelung und Speicherverdoppelung auf
    > den
    > > Formfaktor hat alleine fast den selben Herstellkostenmehraufwand, wie
    > der
    > > Aufpreis dafür ist. Mich würde es nicht wundern wenn MS bei ner RAM und
    > SSD
    > > Verdoppelung überhaupt nur einen ct. mehr Gewinn macht als bei der
    > > kleineren Version.
    >
    > geil was für ne gehirnwäsche hat man dir denn verpasst? natürlich
    > produziert microsoft die größeren surfacemodelle nur um größeren umsatz zu
    > produzieren und nicht größeren gewinn, jaja.

    Microsoft hat mit dem Surface noch gar keinen Gewinn gemacht, selbst im Rekordquartal mit dem SP3 nicht. Umsatz, ja, Gewinn, nein.
    >
    > es stimmt zwar dass in diesem formfaktor die kosten etwas höher sind aber
    > nciht so extrem.

    Oh doch, das SP3/4 ist ein Qualitaets Produkt, muss man neidlos anerkennen, und das kostet.
    >

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  3. nexible GmbH, Düsseldorf
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-60%) 11,99€
  3. 2,49€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00