1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Surface Pro X, Surface Book…

Weil es ausreichend gut läuft.

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weil es ausreichend gut läuft.

    Autor: SchluppoMäcQuarkkeulchen 12.01.21 - 14:35

    Klar könnte man "mehr" machen zu "besseren" Preisen. Aber warum? Läuft doch.

    Die gleiche Diskussion könnte man über Apple führen. Bzw. konnte man bis zum neuen M1 Chip. Der uns dann aber wohl auch eine Weile erhalten bleiben wird.

    Der Druck zur Innovation ist scheinbar nicht mehr groß genug. Jede neue Generation wird in Details verbessert, wenn überhaupt. Und ehrlich gesagt, für die Bedürfnisse der allermeisten Nutzer, würde vermutlich auch ein 5 Jahre altes Surface/Ipad genügen.

    Die Masse der Nutzer baut keine 3DModelle am PC, macht aufwändige Grafikbearbeitung oder will irgendwelche Ballerspiele auf UltraHD spielen. Die Masse macht Schreibkram fürs Büro und nutzt das Ding als Medienkonsummaschine. Warum sollen dann die Massengeräte mehr können? Für den Mehrbedarf gibts doch auch genug Geräte mit mehr Leistung.

  2. Re: Weil es ausreichend gut läuft.

    Autor: unbuntu 12.01.21 - 14:47

    Vor allem kann man das "bessere Hardware in immer gleiche Gehäuse" ja auf fast alles anwenden. Normale PCs von heute sind auch nur bessere Hardware in nem Gehäuse, so wie vor 2 Jahren.

    Was erwartet der Autor denn eigentlich von neuen Laptops?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: Weil es ausreichend gut läuft.

    Autor: KlausBert 12.01.21 - 14:52

    Beim Surface Book, könnte man das Scharnier verbessern und allgemein das Gehäuse dünner und kleiner machen, sodass es flach zu klappt und nicht zu dick ist. Auch eine Lüftung die man auch im zugeklpapten Zustand benutzen kann wäre gut. Sonst wären Tunderbolt, dünnerer Displayrahmen und mehr usb-c ports gut.

  4. Re: Weil es ausreichend gut läuft.

    Autor: Trollversteher 15.01.21 - 10:51

    >Klar könnte man "mehr" machen zu "besseren" Preisen. Aber warum? Läuft doch.

    >Die gleiche Diskussion könnte man über Apple führen. Bzw. konnte man bis zum neuen M1 Chip. >Der uns dann aber wohl auch eine Weile erhalten bleiben wird.

    Und das hat man zB beim MBA lange Zeit gemacht, als dort über mehrere Generationen hinweg ausser etwas leistungsfähigeren CPUs dort alles unverändert blieb...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Metabowerke GmbH, Nürtingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 117,19€
  2. (u. a. Sony-TVs, Xbox-Spiele von EA, Norton 360 Premium 2021 für 21,59€ und WISO Steuer-Sparbuch...
  3. 444,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
    Surface Duo im Test
    Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

    Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
    2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
    3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen