1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SX14 und A12: Trekstor…

Der Akku kann nicht vom Benutzer getauscht werden...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Akku kann nicht vom Benutzer getauscht werden...

    Autor: madx1701 03.04.19 - 10:45

    ... und das ist inzwischen nahezu in allen möglichen Geräten so konstruiert, wenn man sich mal umschaut. Quasi Industriestandart "Earpod". Festes verbauen von Verschleißteilen, so dass der Kunde diese nicht mehr selbst tauschen kann.

    Nun ist der Akku ja ohne Zweifel das wesentlichen Hauptverschleißteil bei elektronischen geräten. Mit den Smartphones fing es irgendwann an, aber wenn man sich umschaut, ufert das immer weiter aus.

    Inzwischen verbaut die Industrie Verschleißteile immer öfter so, dass sie für den Kunden selbst nicht mehr austauschbar sind. Durch dieses in Bezug auf Profit und Marge "pfiffige" Designkonzept ist der Konsument so eher genötigt neu zu kaufen, da das einschicken und austauschen von Akkus ab einem gewissen Alter von den Kosten her einem wirtschaftlichen Totalschaden gleich kommt, und die Geräte landen weitaus früher als es ansonsten nötig wäre auf irgendeiner der zahlreichen Elektroschrott halden dieser Welt. Dabei ließen sich möglicherweise nicht alle, aber gewiss doch eine ganze Menge dieser Geräte auch so konstruieren, dass der Akku durch den Kunden austauschbar wäre.

    Wo bleibt da die Nachhaltigkeit?

  2. Re: Der Akku kann nicht vom Benutzer getauscht werden...

    Autor: lieblingsbesuch 03.04.19 - 11:29

    madx1701 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und das ist inzwischen nahezu in allen möglichen Geräten so
    > konstruiert, wenn man sich mal umschaut. Quasi Industriestandart "Earpod".
    > Festes verbauen von Verschleißteilen, so dass der Kunde diese nicht mehr
    > selbst tauschen kann.
    >
    > Nun ist der Akku ja ohne Zweifel das wesentlichen Hauptverschleißteil bei
    > elektronischen geräten. Mit den Smartphones fing es irgendwann an, aber
    > wenn man sich umschaut, ufert das immer weiter aus.
    >
    > Inzwischen verbaut die Industrie Verschleißteile immer öfter so, dass sie
    > für den Kunden selbst nicht mehr austauschbar sind. Durch dieses in Bezug
    > auf Profit und Marge "pfiffige" Designkonzept ist der Konsument so eher
    > genötigt neu zu kaufen, da das einschicken und austauschen von Akkus ab
    > einem gewissen Alter von den Kosten her einem wirtschaftlichen Totalschaden
    > gleich kommt, und die Geräte landen weitaus früher als es ansonsten nötig
    > wäre auf irgendeiner der zahlreichen Elektroschrott halden dieser Welt.
    > Dabei ließen sich möglicherweise nicht alle, aber gewiss doch eine ganze
    > Menge dieser Geräte auch so konstruieren, dass der Akku durch den Kunden
    > austauschbar wäre.
    >
    > Wo bleibt da die Nachhaltigkeit?


    Damit ist eher gemeint, dass der Akku nicht einfach rausgeschoben werden kann, sondern man halt das Gerät aufschrauben muss. Das überfordert die meisten aber anscheinend und deswegen sagt man lieber, dass der Akku nicht austauschbar ist.
    Das ist auch bei dem Gros der aktuell auf dem Markt befindlichen Geräten so, außer beim MBP, wo natürlich überflüssigerweise verklebt ist.

    Einen Akku "fest" einzubauen mit einem Wechselaufwand von ca. 15 min halte ich auch für eine völlig adäquate Lösung. Ist ja nicht so, als müsste man jede Woche einen neuen Akku einbauen, sondern vielleicht alle 2-4 Jahre.

  3. Re: Der Akku kann nicht vom Benutzer getauscht werden...

    Autor: RheinPirat 03.04.19 - 13:18

    Es geht ums Prinzip. Akkus, egal wo und in welcher Form,müssen so verbaut werden damit man die selber tauschen kann. Aber hier versagt die ach so tolle EU auf ganzer Linie. Hauptsache der Bevölkerung LED Leuchtmittel aufzwingen (Umweltschutz). Dass nun die Lichtverschmutzung und der Stromverbrauch zu nimmt interessiert niemanden (LEDs sind ja so Stromsparend. Also installiere ich halt anstatt einer Halogenlampe deren 5 mit LED).

    Das selbe mit den Akkus. War gestern seit langem wieder einmal im MediaMarkt. K.a. wie viele BT Kopfhörer da ausgestellt waren. Ich habe keinen gesehen, bei dem man den Akku wechseln könnte. Habe mir dann an der Kopfseite dieses Regals die TV Kopfhörer angesehen. Die meisten funktionieren auch via BT - siehe da, man kann bei denen ganz simpel und einfach die Akkus wechseln...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Manager / Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Dr. Becker Burg-Klinik, Dermbach
  2. Business Analyst / Prozessmanager (m/w/d) Finanzbuchhaltung
    VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. IT-Projektmanager ERP (m/w/d)
    Deutsche See GmbH, Bremerhaven
  4. Test & Quality Manager (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 72,99€
  2. 48,49€
  3. (u. a. Warhammer: Chaosbane Slayer Edition für 11,99€, WRC 8 FIA World Rally Championship für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

  1. New World Exploit macht Spieler unbesiegbar und unbeweglich
  2. New World Kommunikations-Bug wird für einige Spieler zu Katastrophe
  3. Amazon Games New World meldet inaktive Spieler ab

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Datenschutz: Google weiß fast alles - aber nicht über mich
Datenschutz
Google weiß fast alles - aber nicht über mich

Die E-Mail, der Browser, die Suchmaschine: alles von Google - das muss nicht sein. Wie ich seit 15 Jahren ohne Google lebe und warum das wichtig ist.
Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

  1. Klage Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
  2. Android Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
  3. Silifuzz Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler