1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › System-on-a-Chip für…

letzter Absatz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. letzter Absatz

    Autor: plutoniumsulfat 24.02.15 - 09:24

    Der Chip hat durchaus das Potential, auch in solch schlanken Geräten Einsatz zu finden, nur ist er nicht so sparsam.

  2. Re: letzter Absatz

    Autor: ms (Golem.de) 24.02.15 - 09:31

    Ich kann dir gerade nicht folgen, was genau meinst du?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: letzter Absatz

    Autor: red creep 24.02.15 - 09:44

    >AMD hat Carrizo den bisher vorgelegten Informationen zufolge sehr stark auf Effizienz optimiert - die Leistung dürfte daher verglichen mit Kaveri im 15- bis 35-Watt-Segment deutlich steigen. Das alleine verlängert die Akkulaufzeit eines Carrizo-Notebooks schon deutlich, der Connected Standby hilft zusätzlich.

    Ich finde dieser Absatz ist unglücklich formuliert. Es klingt, als ob durch Effizienz mehr Leistung kommt und durch diese Leistung mehr Akkulaufzeit. Tatsächlich soll Carrizo aber nur wenig schneller werden als der Vorgänger (+5% IPC) und dabei deutlich weniger Energie benötigen. Also höhere Effizienz durch gesenkten Energiebedarf, nicht durch höhere Leistung.

  4. Re: letzter Absatz

    Autor: plutoniumsulfat 24.02.15 - 10:10

    Solche Notebooks können die Hersteller ja auch bauen, dann hält eben nur der Akku nicht so lange. SSD, viel RAM und ein gutes Display werden ja bei AMD nicht ausgeschlossen.

  5. Re: letzter Absatz

    Autor: ms (Golem.de) 24.02.15 - 10:26

    Bei gleichem TDP-Budget steigt neben der Effizienz auch die Leistung (mehr IPC und mehr Takt), also u.a. schnelleres "race to sleep".

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: letzter Absatz

    Autor: matok 24.02.15 - 15:04

    Der letzte Absatz ist so traurig, wie wahr. AMD kann so gute Chips bauen, wie sie wollen. Es spielt für das Angebot im Laden praktisch keine Rolle. Kennt man ja von früher, als der Athlon64 technisch vor dem Pentium4 lag und der Marktanteil das nicht ansatzweise wiederspiegelte. Deshalb ist da leider kein Optimismus angesagt und eigentlich nur die Frage, wie lange AMD das noch durchhält.

    AMD sollte es wie NV machen und versuchen, immer wieder neue Märkt zu erschließen. Im x86 Kampf gibt es gegen Intel einfach nichts zu gewinnen. VIA hat das irgendwann eingesehen und bei AMD wird es vermutlich auch nicht mehr so viele Jahre dauern.

  7. Re: letzter Absatz

    Autor: MarioWario 24.02.15 - 19:40

    Wahrscheinlich sollte AMD mal so etwas wie den Intel-NUC in Auftrag geben - einen kleinen AMD-ASUS-eeePC der zum Atom-Preis etwas unter Core-i-CPU-Speed auch noch eine bessere Grafikengine bietet wäre im Markt sicher gut verkäuflich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  4. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28