Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tablet: Kleines iPad Pro soll…

Kleines iPad Pro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleines iPad Pro

    Autor: Enter the Nexus 01.03.16 - 09:01

    Genial, man bringt statt eines neuen iPad Air ein 9,7" iPad Pro und kann dafür dann natürlich einen höheren Preis verlangen, als für ein iPad Air. Ist ja schließlich das Pro Modell :-) Das iPad Air 2 muss man dann auch nicht billiger verkaufen.

  2. Re: Kleines iPad Pro

    Autor: RayBlackX 01.03.16 - 09:04

    Traurig, aber wahr. Und mein iPad Air kann nicht mal Multitasking, was mich wirklich am meisten ärgert...

  3. Re: Kleines iPad Pro

    Autor: ChMu 01.03.16 - 09:46

    RayBlackX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig, aber wahr. Und mein iPad Air kann nicht mal Multitasking, was mich
    > wirklich am meisten ärgert...

    Warum nicht? Kaputt?

  4. Re: Kleines iPad Pro

    Autor: DY 01.03.16 - 10:11

    Es geht ja darum die Stiftbedienung zu den ipads und vor allem dem großen iphone zu bringen. Dabei soll tunlichst vermieden werden, dass Samsung das vor Jahren eingeführt hat.
    Somit macht man den Schlenker über das ipad Pro. Welches auch nicht gut ankommt- denn was will ich mit solch einem Braten und Stift mit einem Betriebssystem ohne Desktop, also den schmiertouch iOS.

  5. Re: Kleines iPad Pro

    Autor: Trollversteher 01.03.16 - 10:16

    >Es geht ja darum die Stiftbedienung zu den ipads und vor allem dem großen iphone zu bringen. Dabei soll tunlichst vermieden werden, dass Samsung das vor Jahren eingeführt hat.

    Diese unrealistische Verschwörungstheorie ohne jeden Realitätsbezug hast Du ja schon in dem anderen Thread verbreitet. Nochmal: Ein iPhone mit Stiftbedienung ergibt überhaupt[/ib] keinen Sinn, weder für Apple noch für die iPhone-Benutzer. Es sei denn sie bringen in der nächten Generation ein 8" Phablet - was ich allerdings nicht glaube.
    Und im Gegensatz zu Samsung neigt Apple nicht dazu, Features aus dem einzigen Grund zu implementieren, weil's die Konkurrenz irgendwo auch schon mal gemacht hat.

    >Somit macht man den Schlenker über das ipad Pro. Welches auch nicht gut ankommt- denn was will ich mit solch einem Braten und Stift mit einem Betriebssystem ohne Desktop, also den schmiertouch iOS.

    Was wollte denn dann Deiner Meinung nach Samsung damit mit dem "schmiertouch Android"?

  6. Re: Kleines iPad Pro

    Autor: DY 01.03.16 - 12:51

    Doch genau das Feature fehlt Apple noch in einem ansonsten Featurelosen Markt ohne Schwung.
    Und darum wird es auch kommen:

    "Achtung jetzt neu, dass Apple iphone 7Plus mit der Stfitbedienung des ipad Pro."

  7. Re: Kleines iPad Pro

    Autor: Trollversteher 01.03.16 - 13:07

    >Doch genau das Feature fehlt Apple noch in einem ansonsten Featurelosen Markt ohne >Schwung.
    >Und darum wird es auch kommen:

    >"Achtung jetzt neu, dass Apple iphone 7Plus mit der Stfitbedienung des ipad Pro."

    Nochmal: Im Gegensatz zu Samsung hat Apple noch nie völlig schwachsinnige Features eingebaut "nur um sie auf der Liste stehen zu haben". Von daher ist Deine Prophezeihung imho ziemlich substanzlos - aber wir werden ja sehen - spätestens Ende des Jahres.

  8. Re: Kleines iPad Pro

    Autor: Arkarit 01.03.16 - 21:21

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nochmal: Im Gegensatz zu Samsung hat Apple noch nie völlig schwachsinnige
    > Features eingebaut "nur um sie auf der Liste stehen zu haben".

    Aber natürlich nicht, das ist ja schon aufgrund der binären Philosophie der Apple-Freunde völlig ausgeschlossen. Ein Feature ist entweder:

    a) Völlig schwachsinnig (wird nicht von Apple verbaut)
    oder
    b) Völlig unverzichtbar (wurde von Apple erfunden)

    > Von daher
    > ist Deine Prophezeihung imho ziemlich substanzlos - aber wir werden ja
    > sehen - spätestens Ende des Jahres.

    Ich erwarte die üblichen Jubelgesänge angesichts der demnächst dann zur Unverzichtbarkeit geadelten appleschen Erfindung des Stiftes und Hohngesänge wider all jene dreisten Plastikbomber-Kopisten, die dieses magische Feature von Apple im voraus geklaut haben :o)

  9. Re: Kleines iPad Pro

    Autor: ChMu 01.03.16 - 22:49

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch genau das Feature fehlt Apple noch in einem ansonsten Featurelosen
    > Markt ohne Schwung.

    Das ist kein Feature sondern waere ein Rueckschlag. Das iPhone wurde was es ist weil es eben KEINEN Stift brauchte, im Gegensatz zu vielen anderen Telefonen und PDAs damals. Die kamen ja mit resistiven Screens und waren eine pain. Uebrigends war Apple einer der ersten die so etwas kommerziell rausbrachten, irgendwann Anfang der 90er Ende des letzten Jahrtausends mit dem Newton. Samsung brachte vor ein paar Jahren das "Note" Phablet, welches sich ausserhalb Asiens aber nicht zum riesen Renner entwickelte. Mit dem Ding sah man immer aus wie in den 90ers, fehlte nur noch der pager am Guertel. Die letzte Inkarnation dieses Teils wurde gar nicht mehr ausserhalb Asiens verbreitet.

    > Und darum wird es auch kommen:
    >
    > "Achtung jetzt neu, dass Apple iphone 7Plus mit der Stfitbedienung des ipad
    > Pro."

    Bestimmt nicht. Ausserdem hat auch das iPad pro keine Stiftbedienung (ich schreibe das hier auf einem iPad pro, daher weiss ich das) sondern KANN mit einem Stift, dem Apple pencil, in bestimmten Apps fuer meisst kuenstlerische Anwendungen genutzt werden. Optional. Wenn man dann will. Aber auf nem 4"-5" Bildschirm? Seit wann nutzt man ein Telefon zum Zeichnen oder malen?

  10. Re: Kleines iPad Pro

    Autor: Trollversteher 02.03.16 - 21:11

    >ber natürlich nicht, das ist ja schon aufgrund der binären Philosophie der Apple-Freunde völlig ausgeschlossen. Ein Feature ist entweder:
    >a) Völlig schwachsinnig (wird nicht von Apple verbaut)
    >oder
    >b) Völlig unverzichtbar (wurde von Apple erfunden)

    Keinen Ahnung, wie das die "Apple Freunde" oder du sehen - zumindest kann man Apple nicht vorwerfen, sie würden Features mal eben schnell auf den Markt werfen und dann nur halbherzig unterstützen - ob man jetzt Touch ID oder 3D Touch persönlich für sinnvoll hält ist nicht die Frage, die Frage ist wie sie ins System integriert sind und wie konsequent sie genutzt werden - und das sieht bei Samsung nun mal deutlich anders aus.

    >Ich erwarte die üblichen Jubelgesänge angesichts der demnächst dann zur Unverzichtbarkeit geadelten appleschen Erfindung des Stiftes und Hohngesänge wider all jene dreisten Plastikbomber-Kopisten, die dieses magische Feature von Apple im voraus geklaut haben :o)

    Keine Ahnung in welcher Märchenwelt du lebst - aber ich habe bei den letzten iPhone Features weder Jubelgesänge über "magische Features" vernommen, noch habe ich je erlebt, dass iPhone Nutzer irgend ein bereits vorhandenes Feature als Erfindung von Apple undekliniert hätten um dann "Hohngesänge" auf die Konkurrenz zu singen - aber du kannst mir ja sicher mit ein paar Links zu entsprechenden Beiträgen aushelfen, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55