1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tablet: Microsoft senkt Preis…
  6. Thema

Tablets sind spielzeuge. Professionell arbeiten ist damit nicht möglich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Tablets sind spielzeuge. Professionell arbeiten ist damit nicht möglich.

    Autor: ooooDanieloooo 05.08.13 - 14:19

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das Display IPS? Konnte ich beim Testen nicht direkt erkennen. Ich
    > hätte die Farbe auf ein Lila ändern sollen, dann hätte man es direkt
    > gesehen. Die Ultrabooks, die ich besitze (Asus Zenbook UX31A und
    > UX51VZ-DB115H) haben IPS-Displays und sind somit sowieso nicht zu
    > schlagen.

    Ja ist ein IPS Display 1920x1080 208ppi und wie gesagt es ist wirklich gut da sind sich selbst die Fachzeitschriften einig.

    > Für den Preis nur ein i5 drin zu haben ist schon echt fies...

    Naja, dann wäre die Akkulaufzeit noch kürzer und es gäbe vielleicht noch Probleme mit der passiven Kühlung. War schon die richtige Entscheidung. Und wer braucht denn wirklich einen i7, das sieht zwar auf dem Datenblatt besser aus, aber in Wirklichkeit brauchen das nur Gamer für die das Gerät aufgrund der langsamen Graka sowieso nichts ist oder vielleicht zum rendern oder schnelleren kompilieren, insofern die zusätzlichen Cores unterstützt werden. Bei der Alltagsarbeit ruckelt sowieso selbst bei einem i3 nichts.

    > Meine Ultrabooks haben matte Displays.

    Ja das ist auch sehr zu empfehlen, aber heutzutage absolute Mangelware.

    > Wohl eher weniger. Zu dick.

    Das mag aufgrund der Bauform wohl so scheinen also ob es dicker wäre als das Macbook Air, tatsächlich ist es aber sogar dünner bzw. genauso dünn/dick (mit Type Cover 2,5mm dicker).

    Macbook Air: 17mm
    SurfacePro: 13,5mm
    Surface Pro + Touch Cover: 16.75mm
    SurfacePro + Type Cover: 19.5 mm



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.13 14:23 durch ooooDanieloooo.

  2. Re: Tablets sind spielzeuge. Professionell arbeiten ist damit nicht möglich.

    Autor: Kernschmelze 05.08.13 - 15:43

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Meinung.
    >
    > Tippen über ein Touchsscreen ist unmöglich, die Tastaturen an Tablets sind
    > zu begrenzt und das Layout komisch, und das haptische Feedback dürftig.
    >
    > Ultrabooks sind da besser. Mehr Leistung, bessere Displays, mittlerweile
    > auch mit Patschetatsch...
    Richtig, die meisten Haushalten müssen aber nicht professionell damit arbeiten. Die können ihren PC komplett in die Tonne hauen und alles nur noch mit dem Tablet machen.

    Natürlich nicht mit dem Surface, das ist als Tablet zu schwer und hält nicht lange genug durch. Als Notebook ist es mit der Klappmechanik und der schlechten Tastatur aber auch nicht zu gebrauchen. Wie man so etwas auf dem Markt bringen kann ist mir ein Rätsel, passt aber irgendwie zu der Logik von Windows 8.

  3. Re: Tablets sind spielzeuge. Professionell arbeiten ist damit nicht möglich.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.08.13 - 16:49

    ooooDanieloooo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das Display IPS? Konnte ich beim Testen nicht direkt erkennen. Ich
    > > hätte die Farbe auf ein Lila ändern sollen, dann hätte man es direkt
    > > gesehen. Die Ultrabooks, die ich besitze (Asus Zenbook UX31A und
    > > UX51VZ-DB115H) haben IPS-Displays und sind somit sowieso nicht zu
    > > schlagen.
    >
    > Ja ist ein IPS Display 1920x1080 208ppi und wie gesagt es ist wirklich gut
    > da sind sich selbst die Fachzeitschriften einig.

    Das ist schon mal TOP.

    > > Für den Preis nur ein i5 drin zu haben ist schon echt fies...
    >
    > Naja, dann wäre die Akkulaufzeit noch kürzer und es gäbe vielleicht noch
    > Probleme mit der passiven Kühlung. War schon die richtige Entscheidung. Und
    > wer braucht denn wirklich einen i7, das sieht zwar auf dem Datenblatt
    > besser aus, aber in Wirklichkeit brauchen das nur Gamer für die das Gerät
    > aufgrund der langsamen Graka sowieso nichts ist oder vielleicht zum rendern
    > oder schnelleren kompilieren, insofern die zusätzlichen Cores unterstützt
    > werden. Bei der Alltagsarbeit ruckelt sowieso selbst bei einem i3 nichts.

    Also auf einem DESKTOP mit i5 ruckelt schon das Scrollen bei Golem.de im aktuellen Firefox und nVidia Geforce GT 420 bei FullHD. -> Zu lahm.

    > > Meine Ultrabooks haben matte Displays.
    >
    > Ja das ist auch sehr zu empfehlen, aber heutzutage absolute Mangelware.

    Na ja es gibt immer mehr Hersteller, die darauf setzen. Zum Glück.

    > > Wohl eher weniger. Zu dick.
    >
    > Das mag aufgrund der Bauform wohl so scheinen also ob es dicker wäre als
    > das Macbook Air, tatsächlich ist es aber sogar dünner bzw. genauso
    > dünn/dick (mit Type Cover 2,5mm dicker).
    >
    > Macbook Air: 17mm
    > SurfacePro: 13,5mm
    > Surface Pro + Touch Cover: 16.75mm
    > SurfacePro + Type Cover: 19.5 mm

    Sieht wohl echt nur optisch so aus. Ok. Jedoch finde ich das Layout des Type-Covers irgendwie nicht so toll gemacht. :/

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Tablets sind spielzeuge. Professionell arbeiten ist damit nicht möglich.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.08.13 - 16:52

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine Meinung.
    > >
    > > Tippen über ein Touchsscreen ist unmöglich, die Tastaturen an Tablets
    > sind
    > > zu begrenzt und das Layout komisch, und das haptische Feedback dürftig.
    > >
    > > Ultrabooks sind da besser. Mehr Leistung, bessere Displays, mittlerweile
    > > auch mit Patschetatsch...
    > Richtig, die meisten Haushalten müssen aber nicht professionell damit
    > arbeiten. Die können ihren PC komplett in die Tonne hauen und alles nur
    > noch mit dem Tablet machen.

    Joah und dann kommt wieder das "wieso ruckelt das alles so?" - "Warum kann ich Spiel XYZ nicht starten? - Ist erst ab Android 4.2.2 - WARUM? Und was ist Android 4.2.2? Was hat das überhaupt mit Star Trek zu tun?" << Wahre Geschichte.

    > Natürlich nicht mit dem Surface, das ist als Tablet zu schwer und hält
    > nicht lange genug durch. Als Notebook ist es mit der Klappmechanik und der
    > schlechten Tastatur aber auch nicht zu gebrauchen. Wie man so etwas auf dem
    > Markt bringen kann ist mir ein Rätsel, passt aber irgendwie zu der Logik
    > von Windows 8.

    Windows 8 selbst ist ein tolles, sehr schnelles und stabiles System. Dagegen sieht Windows 7 meiner Meinung nach alt aus.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Tablets sind spielzeuge. Professionell arbeiten ist damit nicht möglich.

    Autor: yast 05.08.13 - 22:48

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ooooDanieloooo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ist das Display IPS? Konnte ich beim Testen nicht direkt erkennen. Ich
    > > > hätte die Farbe auf ein Lila ändern sollen, dann hätte man es direkt
    > > > gesehen. Die Ultrabooks, die ich besitze (Asus Zenbook UX31A und
    > > > UX51VZ-DB115H) haben IPS-Displays und sind somit sowieso nicht zu
    > > > schlagen.
    > >
    > > Ja ist ein IPS Display 1920x1080 208ppi und wie gesagt es ist wirklich
    > gut
    > > da sind sich selbst die Fachzeitschriften einig.
    >
    > Das ist schon mal TOP.

    Das ist doch bei "Premium"-Tablets heute Standard?
    >
    > > > Für den Preis nur ein i5 drin zu haben ist schon echt fies...
    > >
    > > Naja, dann wäre die Akkulaufzeit noch kürzer und es gäbe vielleicht noch
    > > Probleme mit der passiven Kühlung.
    Das Surface Pro hat Lüfter

    >War schon die richtige Entscheidung.
    > Und
    > > wer braucht denn wirklich einen i7, das sieht zwar auf dem Datenblatt
    > > besser aus, aber in Wirklichkeit brauchen das nur Gamer für die das
    > Gerät
    > > aufgrund der langsamen Graka sowieso nichts ist oder vielleicht zum
    > rendern
    > > oder schnelleren kompilieren, insofern die zusätzlichen Cores
    > unterstützt
    > > werden. Bei der Alltagsarbeit ruckelt sowieso selbst bei einem i3
    > nichts.
    >
    > Also auf einem DESKTOP mit i5 ruckelt schon das Scrollen bei Golem.de im
    > aktuellen Firefox und nVidia Geforce GT 420 bei FullHD. -> Zu lahm.
    >
    Dann machst du irgendwas falsch. Selbst auf einem i3 2100 läuft das flüssig. Auch auf meinem Tablet und Smartphone läuft da alles flüssig (trotz ARM der deiner Meinung ja soooo langsam ist).
    > > > Meine Ultrabooks haben matte Displays.
    > >
    > > Ja das ist auch sehr zu empfehlen, aber heutzutage absolute Mangelware.
    >
    > Na ja es gibt immer mehr Hersteller, die darauf setzen. Zum Glück.
    >
    > > > Wohl eher weniger. Zu dick.
    > >
    > > Das mag aufgrund der Bauform wohl so scheinen also ob es dicker wäre als
    > > das Macbook Air, tatsächlich ist es aber sogar dünner bzw. genauso
    > > dünn/dick (mit Type Cover 2,5mm dicker).
    > >
    > > Macbook Air: 17mm
    > > SurfacePro: 13,5mm
    > > Surface Pro + Touch Cover: 16.75mm
    > > SurfacePro + Type Cover: 19.5 mm
    >
    > Sieht wohl echt nur optisch so aus. Ok. Jedoch finde ich das Layout des
    > Type-Covers irgendwie nicht so toll gemacht. :/

  6. Re: Tablets sind spielzeuge. Professionell arbeiten ist damit nicht möglich.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.08.13 - 23:49

    Dann bist du schon an das ganze Geruckel gewöhnt. Setz dich mal vor einem i7, dann weißt du was "flüssig" ist.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Tablets sind spielzeuge. Professionell arbeiten ist damit nicht möglich.

    Autor: ooooDanieloooo 06.08.13 - 10:03

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also auf einem DESKTOP mit i5 ruckelt schon das Scrollen bei Golem.de im
    > aktuellen Firefox und nVidia Geforce GT 420 bei FullHD. -> Zu lahm.

    Also ich weiß jetzt nicht was in deinen Augen ruckeln ist, aber mit der Konfiguration sollte mal keine "normale" Anwendung ruckeln. Vielleicht stimmt was mit dem Graka Treiber nicht, oder die vergleichsweise niedrige Reaktionszeit des IPS Panels ergibt ein subjektives ruckeln.

    Ich weiß nicht wie das bei der aktuellen Intel Generation ist, aber bei der dritten Generation i Core Prozessoren war es soweit ich mich erinnere so dass die mobilen Versionen nur unterschiedlich große Caches hatten und allgemein nur 2 Kerne. Der i3 war also ein 2 Kerner, der i5 ein 2 Kerner mit Turbo Boost und der i7 war das Gleiche wie der i5 mit einem etwas größeren Level3-Cache,
    Also die Unterschiede sind ganz anders als im Desktop Bereich und sind bei Standard Anwendungen wohl kaum zu bemerken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.13 10:04 durch ooooDanieloooo.

  8. Re: Tablets sind spielzeuge. Professionell arbeiten ist damit nicht möglich.

    Autor: ooooDanieloooo 06.08.13 - 10:10

    yast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Ja ist ein IPS Display 1920x1080 208ppi und wie gesagt es ist wirklich
    > > gut
    > > > da sind sich selbst die Fachzeitschriften einig.
    > >
    > > Das ist schon mal TOP.
    >
    > Das ist doch bei "Premium"-Tablets heute Standard?
    Hmm ja weiß ich nicht, ich meine es gibt auch billigere Tablets mit höher auflösenden Displays (Nexus 10, iPad 3,4) aber die sind deswegen hinsichtlich der Bildqualität nicht unbedingt besser sondern haben "nur" eine höhere Pixeldichte.

    > Das Surface Pro hat Lüfter
    Jupp hast du Recht, ist mir beim ausprobieren nicht aufgefallen. Scheinbar schaltet er nur bei hoher Prozessorlast ein oder ist super leise.

  9. Re: Tablets sind spielzeuge. Professionell arbeiten ist damit nicht möglich.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.08.13 - 10:26

    ooooDanieloooo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also auf einem DESKTOP mit i5 ruckelt schon das Scrollen bei Golem.de im
    > > aktuellen Firefox und nVidia Geforce GT 420 bei FullHD. -> Zu lahm.
    >
    > Also ich weiß jetzt nicht was in deinen Augen ruckeln ist, aber mit der
    > Konfiguration sollte mal keine "normale" Anwendung ruckeln. Vielleicht
    > stimmt was mit dem Graka Treiber nicht, oder die vergleichsweise niedrige
    > Reaktionszeit des IPS Panels ergibt ein subjektives ruckeln.
    >
    > Ich weiß nicht wie das bei der aktuellen Intel Generation ist, aber bei der
    > dritten Generation i Core Prozessoren war es soweit ich mich erinnere so
    > dass die mobilen Versionen nur unterschiedlich große Caches hatten und
    > allgemein nur 2 Kerne. Der i3 war also ein 2 Kerner, der i5 ein 2 Kerner
    > mit Turbo Boost und der i7 war das Gleiche wie der i5 mit einem etwas
    > größeren Level3-Cache,
    > Also die Unterschiede sind ganz anders als im Desktop Bereich und sind bei
    > Standard Anwendungen wohl kaum zu bemerken.

    Normalerweise würde ich erwarten, dass ein Desktop i5 etwa die Leistung bietet wie ein mobiler i7 Quad. Dem ist leider nicht so.

    Hier sind alle aktuellen Treiber drauf und ich habe eben mein altes TN-Display angeschlossen, ebenfalls Mikroruckler. Wobei das mit den langsamen Raktionszeiten von IPS bullshit ist, das war vor einigen Jahren noch ein Problem, heutige IPS können sogar 120 Hz (für 3D oder weniger ruckelnde 24, 25/50 Hz Videos).

    Im Prinzip ist zwischen Desktop und Notebook kaum noch Unterschied, jedoch sind die Prozessoren um einiges teurer, da hier mehr auf Effizienz geachtet werden muss und demnach teurer sind.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Service Delivery Manager (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) C++ Umfeldmodellierung und Autonomes Fahren
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, München
  3. Data Scientist / Data Analyst (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  4. Workplace Administrator (MEMCM / MEMMI) (m/w/d)
    Hays AG, Villingen-Schwenningen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...
  3. 25,64€ (Bestpreis)
  4. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de