Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tablet: Nexus-7-Geräte…

Geplante Obsoleszenz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geplante Obsoleszenz

    Autor: Zwangsangemeldet 12.04.15 - 14:00

    Hat doch super geklappt. Der Hersteller gibt nur ein Jahr Garantie, und nach ein bis 2 Jahren geht das Gerät kaputt. Ist halt genau so designt worden, dass es nicht länger hält. Muss ja schließlich die Wirtschaft am Laufen gehalten werden, und so.

    Und die 2 Jahre Gewährleistung hier sind ja wegen der Beweislastumkehr auch kein Problem, schließlich stellt niemand so ein Gutachten aus...

  2. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Der Supporter 13.04.15 - 07:47

    Und was ist daran so schlecht? Jeder kann sich ja da kaufen, was er will. Ich kaufe nach sehr negativen Erfahrungen keine Produkte mehr von Asus.

    Und ein Neukauf sichert die Arbeitsplätze in China oder ist dir das Wohl der chinesischen Arbeiter total egal?

  3. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Leynad 13.04.15 - 09:08

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist daran so schlecht? Jeder kann sich ja da kaufen, was er will.
    > Ich kaufe nach sehr negativen Erfahrungen keine Produkte mehr von Asus.
    >
    > Und ein Neukauf sichert die Arbeitsplätze in China oder ist dir das Wohl
    > der chinesischen Arbeiter total egal?

    Selten so dummen Kommentar gelesen. Wie viele Milliarden Menschen haben wohl noch kein Tablet?

  4. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Seradest 13.04.15 - 10:37

    Ich habe schon vor knapp 10 Jahren dank eines Notebooks gelernt, dass man von Asus nix kaufen braucht. LG ist übrigen auch nicht besser. Von denen hatte ich einen Bluray-Player. Die Fehlerquote im niedrigen einstelligen Prozentbereich genügt offenbar nicht, um die Konsumentenmeinung nachhaltig zu stören. Die meisten Leute geben ne gute Bewertung nach dem Kauf, aber keine Schlechte, nach dem Defekt (2 Jahre nach dem Kauf). Und selbst wenn, das 2 Jahre alte Produkt will dann eh keiner mehr. Mein zweites defektes Kindle lässt mich inzwischen auch zögern mir nochmal son Gerät anzuschaffen, auch wenn das Gerät als solches ziemlich überzeugt hat.

    Es braucht was Haltbarkeit und Servcie angeht einfach mehr Transparenz.

  5. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 14:04

    Mein ASUS eee PC 1005p ist auch einfach so abgeraucht... Ging einfach nicht mehr an nachdem ich ihn sauber runtergefahren hatte einen Tag zuvor... Für mich ist ASUS gestorben. Der 1005p war so toll, aber wenn der so unzuverlässig ist und so schnell stirbt, bringt mir das nix. Da is mir mein Geld dann einfach zu schade...

  6. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Mixermachine 13.04.15 - 17:06

    Ich kann hier nur widersprechen.
    Notebook G73H, zwar recht warm, waren aber auch heiße Komponenten drin.
    Altes Eeepc701. Läuft bis heute (zwar schleppend, aber läuft)
    Neues Atom Tablet Asus T100TA läuft gut, auch mit Team Fortress 2
    Bei 2 Freunden steht auch das G73H und funktioniert gut.
    Ein Drittes hat lediglich nach einer Bierdusche bei einer Party den Dienst quittiert

  7. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 17:19

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann hier nur widersprechen.
    > Notebook G73H, zwar recht warm, waren aber auch heiße Komponenten drin.
    > Altes Eeepc701. Läuft bis heute (zwar schleppend, aber läuft)
    > Neues Atom Tablet Asus T100TA läuft gut, auch mit Team Fortress 2
    > Bei 2 Freunden steht auch das G73H und funktioniert gut.
    > Ein Drittes hat lediglich nach einer Bierdusche bei einer Party den Dienst
    > quittiert

    Glückspilz...
    Ich hätte auch noch gern mein eeePC aber obwohl er so schick war, ist er einfach kaputt gegangen :( Und ich bin da nicht alleine mit... Hab aber dann die Teile einzeln bei Ebay vertickt die noch gut waren (Display usw.) und somit etwas vom Schaden kompensiert... Ich hätte ihn gerne immernoch, aber er ist ja kaputt, weil die Qualität scheinbar miserabel war...

  8. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Jasmin26 13.04.15 - 18:11

    ist immer einfach zu behaupten die qualität ist/war schlecht, ich könnte auch einfach behaupten du bist nicht sorgsam damit umgegangen !

  9. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 18:18

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist immer einfach zu behaupten die qualität ist/war schlecht, ich könnte
    > auch einfach behaupten du bist nicht sorgsam damit umgegangen !

    Ich bin sorgsam mit dem Gerät umgegangen. Ich habe es nur im Innenraum verwendet und vorsichtig behandelt. Ich habe es ganz normal heruntergefahren und dann ließ es sich nicht mehr hochfahren geschweige denn anschalten! Da ich alle anderen Teile verkaufen konnte, zeigt klar auf daß das Mainboard einen Schaden hatte. Und da komme ich gar nicht ohne weiteres dran! Über den Acer Laptop meines Bruders hat selbiger sogar mal Cola verschüttet. Mein eee PC war ständig in meinem Zimmer und meine Türe war abgeschlossen. Er hatte keinen Zugriff darauf und war zum Zeitpunkt des Ausfalles nicht einmal mehr im Hause wohnend.

    Du kannst viel behaupten wenn du lustig bist, das entspricht jedoch mitnichten der Wahrheit. Geht mir persönlich also sonstwo vorbei. Ich bin mit allen Geräten schon immer sorgsam umgegangen und die anderen Produkte die ich so hatte sind auch nie ausgefallen. Nur dieses ASUS Netbook. Und es gibt viele andere Berichte von Leuten deren eee PC's auch ausgefallen sind in etwa nach Ablauf der Garantiezeit. Mit anderen Geräten hatte ich solche Probleme nicht. Ich sehe hier die minderwertige Qualität im Zentrum. Denn wäre es ein Montagsgerät, hätte es einfach sofort bzw. nach kurzer Zeit den Dienst versagt. Nicht aber recht kurz nach Ablauf der Garantie! -.- Das Board lief also einwandfrei, aber ist eben dann ausgefallen, wo ich keinen Garantieanspruch mehr hatte.

  10. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Zwangsangemeldet 13.04.15 - 18:24

    Eben: Geplante Obsoleszenz. Asus scheint das wohl recht gut hinzubekommen bei seinen Mobilgeräten.

  11. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.15 - 18:38

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben: Geplante Obsoleszenz. Asus scheint das wohl recht gut hinzubekommen
    > bei seinen Mobilgeräten.

    Tja... Ich finds einfach traurig, weil ich den eee PC 1005p vom Design einfach nur mega toll fand. Ein richtig schönes und handliches Gerät halt... Leider intern minderwertig x.x

    Optisch aber absolut ein Hingucker und vom Lüfter auch schön leise gewesen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, bundesweit
  2. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  3. BWI GmbH, Bonn, München
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)
  3. 399,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
    Katamaran Energy Observer
    Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

    Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
    2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
    3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    1. Kabelnetz: Vodafone schaltet Gigabit im Bundesland Brandenburg
      Kabelnetz
      Vodafone schaltet Gigabit im Bundesland Brandenburg

      Vodafone beginnt Docsis 3.1 im Land Brandenburg. Nach Potsdam folgen Cottbus, Falkensee und Königs Wusterhausen. Und Docsis 3.1 ist nicht alles, der Ausbau geht weiter.

    2. Oneplus: Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
      Oneplus
      Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt

      Das Oneplus 3 ist fast drei Jahre alt und bekommt noch einmal eine neue aktuelle Android-Version: Ab heute beginnt die Verteilung von Android 9. Auch das Oneplus 3T bekommt die Aktualisierung, die weltweit erhältlich sein wird.

    3. US-Boykott: ARM stoppt Geschäfte mit Huawei
      US-Boykott
      ARM stoppt Geschäfte mit Huawei

      Obgleich ein britisches Unternehmen in japanischem Besitz und kein US-amerikanisches, soll ARM sich dazu entschieden haben, künftig nicht mehr mit Huawei zusammenzuarbeiten. Das trifft besonders die Hisilicon-Tochter hart, die Kunpeng-Server- und Kirin-Smartphone-Chips entwickelt.


    1. 16:31

    2. 16:24

    3. 16:01

    4. 14:32

    5. 14:18

    6. 14:03

    7. 13:48

    8. 13:24