1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Taintdroid: Android…

Taintdroid: Android-Applikationen sammeln vertrauliche Daten

Sicherheitsforscher haben stichprobenartig den Datenverkehr 30 beliebter Android-Applikationen überwacht. Ein Teil der Applikationen hat vertrauliche Informationen wie Geodaten, Handy-, Geräte- oder SIM-Kartennummern ausgelesen und an den Hersteller übermittelt. Der Nutzer bekommt davon in der Regel nichts mit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. wollt ihr immer noch kein data-flow-control ? 6

    ucuchcjvkvkvv | 01.10.10 17:09 05.10.10 15:59

  2. Ich will ja jetzt nicht motzen (Seiten: 1 2 ) 22

    afsdgbasgd | 01.10.10 17:08 05.10.10 15:56

  3. Was mal wieder verschwiegen wird 7

    Free Mind | 04.10.10 09:14 04.10.10 18:23

  4. Sagt irgendwie garnix aus, außer das die Sicherheitsforscher dumm sind. 3

    Jakelandiar | 02.10.10 10:40 04.10.10 18:19

  5. Android-User lachen bei Mario Bart

    jambaabonnentenauslacher | 04.10.10 15:50 Das Thema wurde verschoben.

  6. jetzt bin ich mal gespannt auf die apple-hater... 3

    ich_Lach_mich_tod | 04.10.10 11:26 04.10.10 15:27

  7. iPhone Topic dazu hier: 2

    1234TR567tr89 | 04.10.10 13:06 04.10.10 13:15

  8. Standort Verfolgung 3

    IrgendwoausKöln | 04.10.10 10:10 04.10.10 10:35

  9. "dass die Applikation unbefugt Geodaten an Ad-Server sendete" 2

    IT_PROFI | 04.10.10 10:16 04.10.10 10:19

  10. Auch beim iphone ist es nicht besser 1

    lupus7777 | 04.10.10 09:05 04.10.10 09:05

  11. Wer hat etwas anderes erwartet? 4

    TechnicalCE-1 | 02.10.10 11:32 03.10.10 07:35

  12. zu einfach 2

    oli3 | 03.10.10 03:05 03.10.10 07:34

  13. Ich suche solche Tests zum Iphone 6

    FrageWurm | 01.10.10 23:46 02.10.10 19:30

  14. Darum Meego 15

    spakke | 01.10.10 18:41 02.10.10 16:59

  15. Datenschützer besucht BRD-Programmierer ? 1

    g lg lg ozxoxogxify | 02.10.10 15:56 02.10.10 15:56

  16. iPhone vs Android 2

    Rookee | 02.10.10 12:02 02.10.10 14:27

  17. darum openmoko 2

    lin4all | 01.10.10 19:05 02.10.10 00:44

  18. Taintdroid sammelt wahrscheinlich selber heimlich Daten kT 1

    Der Bezweifler | 01.10.10 18:41 01.10.10 18:41

  19. Offen in jeder Hinsicht? 1

    Replay | 01.10.10 18:08 01.10.10 18:08

  20. Sagt viel über Googles Umgang mit Daten! 2

    Eine Schande | 01.10.10 17:56 01.10.10 18:04

  21. Gibts keine Firewall, die blockt statt informiert? 2

    WillSicherheit | 01.10.10 17:10 01.10.10 17:17

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Braunschweig
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,99€
  2. 0,99€
  3. 1,07€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
      Workstation-Grafikkarte
      AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

      Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

    2. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
      Modehändler
      Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

      Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.

    3. VR-Headset: Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten
      VR-Headset
      Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten

      Wer will, kann ausprobieren, wie sich das eigentlich autarke Oculus Quest als verkabeltes PC-Headset macht: Facebook hat eine Beta veröffentlicht, vorerst läuft diese nur mit Nvidia-Grafikkarten, aber mit AMD-Prozessoren.


    1. 18:52

    2. 18:23

    3. 18:21

    4. 16:54

    5. 16:17

    6. 16:02

    7. 15:38

    8. 15:23