Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Radeon HD 7970 GHz…

Benchmark unter Windows sinnlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Benchmark unter Windows sinnlos

    Autor: Ampel 22.06.12 - 08:39

    Unter Windows angesetzte Benchmarks sind großteils nicht korrekt. Windows selbst puufert zu viel an Informationen und verfälscht so auch die Ergebnisse. Daher sind auch Benchmarks im zusammenhang mit Direct X so sinnig wie als wenn in China ein Sack Reis umfällt. Direkte Benchmarks die Aussagekräftiger sind wären nur dann möglich wenn man auch mit berücksichtigt das das Betriebsystem weniger an Ressourcen zur Hardware verbraucht um so auch die Ergebnisse weniger Verfälscht. Unter Open GL ( mit Linux) z.B: wären so auch ganz andere Werte vorhanden als unter Direct X und Windoof.

  2. Re: Benchmark unter Windows sinnlos

    Autor: ebrithiljonas 22.06.12 - 09:02

    Hmm, sinnlos was du schreibst, die Benchmarks dienen dazu die Grafikkarten untereinander zu vergleichen, und wenn du bei jedem Test, den genau gleichen PC mit den genau gleichen Voraussetzungen nimmt und immer nur die Grafikkarte wechselst, gibt das jeweils einen Wert, welchen man dann mit anderen vergleichen kann.
    Das wird bei allen Vergleichsmessungen gemacht, wenn die Voraussetzungen gleich sind, kann man das Ergebnis vergleichen, ganz einfach.

  3. Re: Benchmark unter Windows sinnlos

    Autor: wrt 22.06.12 - 22:51

    Dabei wäre es aber wesentlich sinnvoller, zumindest bei AMD-GPUs, nur die Compute-Eigenschaften der GPU hinzuzuziehen. Dabei eignet sich ein mix aus hashleistung zwischen md5, SHA256 und SHA512 mit padded embed(um auch den speicherdurchsatz mit einzubeziehen). Als resultat hätte man ziemlich gut vergleichbare ergebnisse.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  2. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 334,00€
  4. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

  1. Galaxy S10: Samsung präsentiert eigene Hintergrundbilder mit Loch
    Galaxy S10
    Samsung präsentiert eigene Hintergrundbilder mit Loch

    Nach der Veröffentlichung des Galaxy S10 dauerte es nicht lange, bis erste Nutzer das Kameraloch in der rechten oberen Ecke des Displays kreativ in Hintergrundbilder eingebunden haben. Samsung hat nun in Kooperation mit Disney eine erste eigene Wallpaper-Kollektion vorgestellt.

  2. Axon 10 Pro im Test: Der Geheimtipp für die Android-Oberklasse
    Axon 10 Pro im Test
    Der Geheimtipp für die Android-Oberklasse

    Mit dem Axon 10 Pro versucht ZTE wieder, die Android-Oberklasse mit einem merklich preiswerteren Gerät als bei der Konkurrenz anzugreifen. Bei einem Preis von 600 Euro gelingt das dem chinesischen Hersteller auch, die Abstriche halten wir angesichts dieses Preises für akzeptabel.

  3. Turing-Mobile-Workstations: Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks
    Turing-Mobile-Workstations
    Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks

    Computex 2019 Die sogenannten Studio Laptops sind die ersten mobilen Workstations mit den neuen Quadro RTX von Nvidia. So ausgerüstete 15- und 17-Zöller nutzen die Turing-Grafikeinheiten zur Beschleunigung von Adobe- oder Blackmagic-Software, teilweise unterstützt durch künstliche Intelligenz.


  1. 09:51

  2. 09:39

  3. 09:30

  4. 08:56

  5. 08:33

  6. 08:27

  7. 08:22

  8. 06:00