Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Radeon HD 7970 GHz…

Zeit für was ganz neues

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeit für was ganz neues

    Autor: Pluto1010 22.06.12 - 07:32

    Hey meiner Meinung nach wirds langsam mal wieder Zeit sich von dem bisherigen Ansätzen zu lösen. Die Dinger fressen viel zu viel Strom. Wann kommt endlich einer der nVidia kauft und platt macht so wie die das damals mit 3Dfx gemacht haben?

    Für mich ist das nix anderes als ne Notlösung weil sie die Dinger gerad nicht schneller bekommen. Allein die Abwärme die die Dinger heutzutage produzieren ist fantastisch.

    Zeit für was anderes.. Hoffentlich gibts da schon was.

  2. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: wrt 22.06.12 - 07:46

    warum müssen militante umweltschützer eigentlich immer versuchen anderen vorzuschreiben, wie viel strom sie verbrauchen können? meine 5 7970 fahren am maximum, 24/7, und das ist gut so. nur weil irgendwer strom sparen will, heisst das doch nicht dass ich auch strom sparen muss! Ich bezahle meinen stromverbrauch, und alles andere geht niemanden was an, weder die regierung noch irgendwelche umweltschützer.

  3. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: Neonen 22.06.12 - 08:16

    wrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum müssen militante umweltschützer eigentlich immer versuchen anderen
    > vorzuschreiben, wie viel strom sie verbrauchen können? meine 5 7970 fahren
    > am maximum, 24/7, und das ist gut so. nur weil irgendwer strom sparen will,
    > heisst das doch nicht dass ich auch strom sparen muss! Ich bezahle meinen
    > stromverbrauch, und alles andere geht niemanden was an, weder die regierung
    > noch irgendwelche umweltschützer.


    Du denkst bestimmt auch, der Klimawandel ist eine große Lüge? ^^

  4. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: Omnibrain 22.06.12 - 08:40

    Hi

    > Du denkst bestimmt auch, der Klimawandel ist eine große Lüge? ^^

    Die Lüge ist, das sich was ändert, wenn man sparende Karten kauft - vllt betreibt er seine 5 7970 mit einer Solaranlage auf dem Dach - so what ?

    Omnibrain

  5. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: User2 22.06.12 - 08:51

    Pluto1010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey meiner Meinung nach wirds langsam mal wieder Zeit sich von dem
    > bisherigen Ansätzen zu lösen. Die Dinger fressen viel zu viel Strom. Wann
    > kommt endlich einer der nVidia kauft und platt macht so wie die das damals
    > mit 3Dfx gemacht haben?
    >
    > Für mich ist das nix anderes als ne Notlösung weil sie die Dinger gerad
    > nicht schneller bekommen. Allein die Abwärme die die Dinger heutzutage
    > produzieren ist fantastisch.
    >
    > Zeit für was anderes.. Hoffentlich gibts da schon was.


    Sche*s mal auf Umweltschutz, es geht um Privatkosten (Unsere Kosten).
    Ich zahl doch nicht im Jahr 2012 den utopischen Preis von über 400¤ für eine starke Grafikkarte & dazu noch die im Vergleich zu damals, heutige teure (und immer teurer werdende) Strompreise.
    Was in der Digitalen Welt passiert (Umstrukturierung und Neuerfindung der Rechtesysteme & "Leistungsschutzrechte" etc,) ist ganz klar auch auf physikalischer Ebene, sprich in der Materialisierten Welt, sicherlich nicht unmöglich.

    Ja von mir aus können DIE das "Rad" (die Struktur der Grafikkarten) neu erfinden

  6. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.12 - 09:04

    Für Dich gibts auch noch Onboardgrafik... ;)

  7. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: GmaWelt 22.06.12 - 09:11

    selbst wenn das so wär', gilt, dass man die energie, die er da verblasen würde, an sinnvollen stellen nützen könnte.

  8. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: gaym0r 22.06.12 - 09:23

    wrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum müssen militante umweltschützer eigentlich immer versuchen anderen
    > vorzuschreiben, wie viel strom sie verbrauchen können? meine 5 7970 fahren
    > am maximum, 24/7, und das ist gut so. nur weil irgendwer strom sparen will,
    > heisst das doch nicht dass ich auch strom sparen muss! Ich bezahle meinen
    > stromverbrauch, und alles andere geht niemanden was an, weder die regierung
    > noch irgendwelche umweltschützer.

    Bitcoin-Mining? :D

  9. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: lottikarotti 22.06.12 - 10:04

    Und da wundert man sich, dass dieser Planet "blad" zugrunde geht :-D

    R.I.P. Fisch :-(

  10. Besser am PC-Zocken

    Autor: leomar 22.06.12 - 10:58

    Wenn ich so was lese denk ich mir immer es is ja trotzdem noch immer umweltfreundlicher am PC zu zocken als ins nächste Kino zu fahren (sind bei mir 20 km).

    Könnten wir uns jetzt auch über Kinobesucher usw. aufregen?

  11. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: AdmiralAckbar 22.06.12 - 11:34

    Neonen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    >
    > Du denkst bestimmt auch, der Klimawandel ist eine große Lüge? ^^

    Es ist eine Lüge ihn ewig zu verhindern zu können, erst recht nicht wenn es kein an der Äquator-Zone interessiert.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  12. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: leomar 22.06.12 - 11:45

    Was hat das mit der Äquator Zone zu tun.

    Die Industrieländer liegen alle nicht am Äquator?

  13. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: teenriot 22.06.12 - 15:47

    Pluto1010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey meiner Meinung nach wirds langsam mal wieder Zeit sich von dem
    > bisherigen Ansätzen zu lösen. Die Dinger fressen viel zu viel Strom. Wann
    > kommt endlich einer der nVidia kauft und platt macht so wie die das damals
    > mit 3Dfx gemacht haben?
    >
    > Für mich ist das nix anderes als ne Notlösung weil sie die Dinger gerad
    > nicht schneller bekommen. Allein die Abwärme die die Dinger heutzutage
    > produzieren ist fantastisch.
    >
    > Zeit für was anderes.. Hoffentlich gibts da schon was.

    Ich hatte da mal was von Intel gelesen, weiß aber nicht ob das noch aktuell ist:
    Dort ging es darum das CPUs in Zukunft aus hunderten von Kernen bestehen werden. Das macht vor allem Sinn wenn man davon ausgeht das in Zukunft Raytracing der Standard Visualisierungsalgorithmus wird welcher hochgradig parallelisierbar ist.
    Es wird dann nicht verteilte 'Rechenwerke' für Grafik, Sound und co geben, sondern alles wird zu einer CPU vereint die eigentlich nur noch ein Container für Massen an Rechenkerne ist, die "Algorithmus-spezialisiert", aber nicht "Anwendungsfall-spezialisiert" sind. Es wird keine echten Grafik- oder Sound-Kerne mehr geben.

  14. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: wrt 22.06.12 - 18:18

    Neonen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wrt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > warum müssen militante umweltschützer eigentlich immer versuchen anderen
    > > vorzuschreiben, wie viel strom sie verbrauchen können? meine 5 7970
    > fahren
    > > am maximum, 24/7, und das ist gut so. nur weil irgendwer strom sparen
    > will,
    > > heisst das doch nicht dass ich auch strom sparen muss! Ich bezahle
    > meinen
    > > stromverbrauch, und alles andere geht niemanden was an, weder die
    > regierung
    > > noch irgendwelche umweltschützer.
    >
    > Du denkst bestimmt auch, der Klimawandel ist eine große Lüge? ^^

    dir ist schon klar, was so ein stahlwerk verbraucht? oder eine aluminiumhütte? Oder ein Rechenzentrum von deinen Lieblingen beim Fressenbuch, bei Amazon, Google oder sonstewem? Oder die Bahn? Die bahn ist hier ein besonders gutes Exemplar, die werben mit 100% Ökostrom, fahren aber mit 100% Atomkraft.

    Und was den "klimawandel" angeht, gibt es da irgendwelche stechenden beweise? wer sagt dass das nicht ein natürlicher vorgang ist, der auch so gekommen wäre? Entweder es gibt diesen grünenmist, dann machen meine 35.000kwh jährlicher verbrauch keinen unterschied, oder es gibt ihn nicht, und dann sehe ich nicht ein wozu ich mich einschränken sollte, um eine lüge zu unterstützen. Die einzige "Wahrheit" die man zum klimawandel weiss, ist dass wir gerade mal 200-300 Jahre wetteraufzeichnungen haben, und einige sich darauf einbilden, dass sie mit 200-300 Jahren daten auf ein 5 milliarden jahre altes system korrekte vorraussagen treffen können.

    Abgesehen davon ist der stand der wissenschaftlichen erkenntnis, dass das was ökos und umweltschützer gerne als klimawandel zu propagandazwecken missbrauchen ein natürlicher vorgang ist, der möglicherweise durch unseren energieverbrauch beschleunigt wird.

  15. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: Trollversteher 22.06.12 - 18:58

    >Und was den "klimawandel" angeht, gibt es da irgendwelche stechenden beweise? wer sagt dass das nicht ein natürlicher vorgang ist, der auch so gekommen wäre? Entweder es gibt diesen grünenmist, dann machen meine 35.000kwh jährlicher verbrauch keinen unterschied, oder es gibt ihn nicht, und dann sehe ich nicht ein wozu ich mich einschränken sollte, um eine lüge zu unterstützen. Die einzige "Wahrheit" die man zum klimawandel weiss, ist dass wir gerade mal 200-300 Jahre wetteraufzeichnungen haben, und einige sich darauf einbilden, dass sie mit 200-300 Jahren daten auf ein 5 milliarden jahre altes system korrekte vorraussagen treffen können.

    1.) Ja, diese Beweise gibt es und die Wissenschaft, die sonst mal gerne zerstritten ist, ist sich in deisem Punkt einig.
    2.) Kennst Du den kategorischn Imperativ? Die Frage lautet nicht, ob *ein* Gamer mit seiner 24/7 2kw/h Kiste Spaß hat, sondern, da wir nun mal alle das gleiche Recht auf Spass haben, was passieren würde, wenn *alle* so denken würden.
    3.) Ansonsten aber hast Du Recht: Das sollte man nicht über den moralischen Zeigefinger lösen, sondern da wo's wirklich wehtut: Progressive Stromkosten, die nicht linear sonden über einer gewissen Schwelle logarithmisch ansteigen...

  16. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: wrt 22.06.12 - 22:48

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3.) Ansonsten aber hast Du Recht: Das sollte man nicht über den moralischen
    > Zeigefinger lösen, sondern da wo's wirklich wehtut: Progressive
    > Stromkosten, die nicht linear sonden über einer gewissen Schwelle
    > logarithmisch ansteigen...


    na zum glück isses noch nicht so weit. auch wenn die strompreise in deutschland schon hart unverschämt sind. der unnötige "Atomausstieg" hat die Situation dabei nur noch verschlimmert. Aber an deiner Stelle wäre ich mal froh, dass es noch nicht so weit ist. Eine derartige steuer, um menschen zum energiesparen zu zwingen würde die lebenshaltungskosten in deutschland nämlich derart explodieren lassen, dass Ökos und HartzIV empfänger wieder anfangen müssten kerzen zu drehen.

    Warum müsst ihr eigentlich immer versuchen anderen eure lebensart aufzuzwingen? Ich rufe doch auch nicht die cops wenn ich einen von euch mit nem joint auf der strasse sehe? Ich rufe auch nicht bei der arge an und verpetze euch, obwohl ich sozialschmarotzer hasse? Ich arbeite für mein Geld, der staat rippt mich dafür ab, und jetzt soll ich auch noch für sinnlose aktionen wie umweltschutz zur kasse gebeten werden? wegen leuten wie euch verlassen leute wie ich das land.

  17. Re: Zeit für was ganz neues

    Autor: Trollversteher 24.06.12 - 14:29

    >na zum glück isses noch nicht so weit. auch wenn die strompreise in deutschland schon hart unverschämt sind. der unnötige "Atomausstieg" hat die Situation dabei nur noch verschlimmert. Aber an deiner Stelle wäre ich mal froh, dass es noch nicht so weit ist. Eine derartige steuer, um menschen zum energiesparen zu zwingen würde die lebenshaltungskosten in deutschland nämlich derart explodieren lassen, dass Ökos und HartzIV empfänger wieder anfangen müssten kerzen zu drehen.

    Würde es nicht, daher sprach ich ja eindeutig von einer "Schwelle" ab der progressiv gezahlt wird. Ganz einfach: Wer seinen Stromverbrauch unter einem, bei seiner Wohraumgröße und der Anzahl der Personen im Haushalt durchschnittlichen Wert hält, zahlt weniger, wer deutlich mehr verbraucht, z.B. weil er meint ein privates Rechenzentrum betreiben zu müssen was 24/7 läuft bezahlt eben verhältnismässig mehr. Damit ist dem "Hartz IVler" sogar geholfen, sofern der keine vier Highend-Grafikkarten in seinem Rechner betreibt...

    >Warum müsst ihr eigentlich immer versuchen anderen eure lebensart aufzuzwingen?

    Damit IHR nicht versucht UNS und unseren Nachkommen eine Lebensart aufzuzwingen, von der es kein Zurück mehr gibt? Du bist nun mal nicht alleine auf dem Planeten, und wer Schaden versursacht muss eben dafür zahlen. Hindert Dich ja keiner dran, so weiter zu machen wie bisher, aber eben nicht auf Kosten anderer.

    >Ich rufe doch auch nicht die cops wenn ich einen von euch mit nem joint auf der strasse sehe?

    Das ging ja wohl total daneben - jeder, der sich ein wenig über eine lebenswerte Zukunft gedanken macht, ist ein Kiffer? Wo hast Du denn den Unsinn her?

    >Ich rufe auch nicht bei der arge an und verpetze euch, obwohl ich sozialschmarotzer hasse?

    Haha das wird ja immer besser, jeder, der nicht Deiner Meinung ist, muss ein sozialschmarotzender Kiffer sein? So einen geistigen Totalausfall kennt man von erzkonservativen Kreisen aus den 50ern, hätte nicht gedacht, das heute noch jemand mit solchen stereotypen Weltvorstellungen durch die Gegend rennt...

    >Ich arbeite für mein Geld, der staat rippt mich dafür ab, und jetzt soll ich auch noch für sinnlose aktionen wie umweltschutz zur kasse gebeten werden?

    Du hast da was grundlegend falsch verstanden: Man arbeitet nicht, um sich damit eine asoziale (im wahrsten Sinne des Wortes, nämlich Anti-Sozial) Haltung erkaufen zu dürfen. Ich arbeite auch hart für mein Geld, und zahle dafür den zweithöchsten Steuersatz von 42%, wäre mir neu, mir damit irgendwelche rücksichtslosen Sonderrechte erkauft zu haben.

    >wegen leuten wie euch verlassen leute wie ich das land.

    Zwingt Dich keiner hier zu bleiben, vielleicht findet Du ja eine nette Oligarchie, in der man sich mit Reichtum in einen rechtsfreien Raum einkaufen kann - so lange es Leistungsträger wie mich gibt, die trotz überdurchschnittlichem sozialen Status meinen, sie könnten sich aus der gemeinschaftlichen Verantwortung freikaufen, können Leute wie Du gerne wo anders ihr Glück versuchen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.12 14:31 durch Trollversteher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hannover
  2. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen bei Aachen
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Nürnberg, Würzburg, Amberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Indiegames-Rundschau: Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    Indiegames-Rundschau
    Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    Allein im Regenwald von Green Hell oder leider nicht ganz allein im finsteren Wald von Blair Witch: Welches Abenteuer darf es denn sein? Die neuesten Indiegames bieten neben Herausforderungen auch schlaue Computer und christliche Symbole - da sollte für jeden was dabei sein.

  2. Huawei: Mate-30-Serie ohne Google kommt wohl nicht nach Deutschland
    Huawei
    Mate-30-Serie ohne Google kommt wohl nicht nach Deutschland

    Huawei hat seine Mate-30-Serie vorgestellt, in Deutschland werden die neuen Top-Smartphones allerdings zumindest vorerst wohl nicht erhältlich sein. Googles Play-Dienste sind aufgrund des US-Boykotts nicht vorinstalliert.

  3. Datenschutzverstöße: Lieferdienst muss 195.000 Euro DSGVO-Bußgeld bezahlen
    Datenschutzverstöße
    Lieferdienst muss 195.000 Euro DSGVO-Bußgeld bezahlen

    Delivery Hero mit seinen Marken Foodora, Lieferheld und Pizza.de hat eine Reihe von Datenschutz-Verstößen begangen. Für diese bezahlt der neue Eigentümer Takeaway nun 195.000 Euro Bußgeld.


  1. 16:09

  2. 15:59

  3. 15:43

  4. 14:45

  5. 14:04

  6. 13:13

  7. 12:30

  8. 12:03