1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test-Video 3DS XL: Nintendos…

Kein zweiter Analogstick

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein zweiter Analogstick

    Autor: IchBinBobbin 26.07.12 - 17:12

    Irgendwie ist das doch schon wieder eine Fehlkonstruktion, beim ersten 3DS bringt man dann nachträglich einen Adapter raus für den zweiten Analogstick und beim neuen Modell wird er wieder weggelassen.

    Wenn man schon ein neues Modell macht, dann sollte man auch wenigstens die alten Fehler mit ausbessern. Aber hier wird ja alles wiederholt, Akkulaufzeit wird ja im Video erwähnt auch nicht verbessert. Dann kommt noch ein hoher Preis und kein Netzteil dazu.

    Ich finde für ein Spielzeug sind 250¤ (3DS mit Netzteil und einem Spiel) einfach viel zu teuer, da bleibe ich lieber bei meinem DS Lite

  2. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: mnementh 26.07.12 - 17:32

    IchBinBobbin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde für ein Spielzeug sind 250¤ (3DS mit Netzteil und einem Spiel)
    > einfach viel zu teuer, da bleibe ich lieber bei meinem DS Lite
    Kauf Dir den normalen 3DS (ohne XL), da ist ein Netzteil dabei und Du kommst mit Spiel mit weniger als 200 davon. Immer noch teuer - aber die Konkurrenz bekommst Du für den Preis noch nicht mal ohne Spiel.

  3. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: Garius 26.07.12 - 19:05

    Ich glaube als Frühkäufer würde ich mich ganz schön über den Tisch gezogen fühlen, wenn jetzt plötzlich ein derart nachgebessertes Modell erscheinen würde. Allerdings kann ich das Gerät für kein bisheriges Spiel wirklich gebrauchen. Von daher ist das bloß meine subjektive Meinung xD

  4. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: NochEinLeser 26.07.12 - 19:11

    Erstens: Kein Spiel benötigt das zweite Pad zwingend.

    Zweitens: Es existieren nichtmal eine handvoll Spiele, die das zweite Pad überhaupt wirklich gut untersützen.

    Drittens: Warum muss man ein zweites Pad haben? Warum nicht gleich vier? Zwei unterm Gehäuse, die man mit den anderen Fingern bedienen kann? /sarkasmus

    Viertens: Das war kein "Fehler", beim 3DS das zweite Pad wegzulassen. Wenn überhaupt, dann wäre es eine nette Dreingabe gewesen, wenn es dabei wäre.

    Fünftens: Warum wird sich jetzt drüber aufgeregt? Wieso nicht schon beim DS? Wieso nicht schon beim GBA, der nichtmal ein Pad hatte?

    Sechstens: Du musst den 3DS XL nicht kaufen.

  5. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: Hotohori 27.07.12 - 14:07

    Auch beim DS regte man sich auf, dass es nicht mal einen Analogstick hat. ;)

    Es ist nun mal, das die Konsolen Controller schon seit geraumer Zeit zwei Analogsticks haben, selbst Wii U wird wieder zwei haben.

    Es nötigt Entwickler eben dazu sich eine Notlösung einfallen zu lassen und Spieler sich umgewöhnen zu müssen, weil eben oft die Kamera über den zweiten Stick gesteuert wird. Nicht ohne Grund hat Sony der PS Vita auch noch einen zweiten verpasst und Nintendo hat ja beim 3DS auch einige Gimmicks wie Neigungssensor verpasst, da hätte man auch noch einen zweiten Stick einbauen können und da der 3DS noch nicht so lange am Markt ist, hätte man das noch gut machen können.

  6. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: Garius 27.07.12 - 16:14

    Klar hätte man...im Gegenzug dafür einen (noch) kleineren Akku, oder aber ein größeres Gehäuse. Wie du schon sagst, könnte man mit dem Gyrosensor so einiges anstellen. Und jeder der Resident Evil Revelations mithilfe des Gyrosensors gespielt hat, erkennt sofort die Vorteile der Präzision gegenüber dem Slide Pad Pro.
    Und dennoch hat Nintendo schon mit der Preissenkung des 3DS Frühkäufer vergrault und den Rest nur milde stimmen können, indem sie ihnen Gratisgames schenkten. Welchen Schluss würden die Frühkäufer wohl daraus ziehen, wenn jetzt plötzlich ein verbesserter 3DS erscheinen würde (kaum mehr als ein Jahr nach der 3DS Veröffentlichung)?

  7. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: _2xs 31.07.12 - 12:47

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IchBinBobbin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde für ein Spielzeug sind 250¤ (3DS mit Netzteil und einem Spiel)
    > > einfach viel zu teuer, da bleibe ich lieber bei meinem DS Lite
    > Kauf Dir den normalen 3DS (ohne XL), da ist ein Netzteil dabei und Du
    > kommst mit Spiel mit weniger als 200 davon. Immer noch teuer - aber die
    > Konkurrenz bekommst Du für den Preis noch nicht mal ohne Spiel.


    Ich hab meine PS Vita für 189,- ¤ gekauft, ganz normal im Mediamarkt. Du mußt halt mal nach der nur Wifi Variante schaun. Die liegt immer etwas versteckter ;-). Gratis Spiele gibts auch ein paar im PSN, ansonsten kannste halt deine alten weiterhin benutzen. Zum Beispiel, die die man nach dem PSN Hack gratis bekommen hatte.

    Bei dem 3DS konnte man allerdings auch schon einige Gratis-Spiele abgreifen. Das erste war Exite Bike 3D.

    Für den 3DS spricht im Momment einfach die größere Spieleauswahl.

    Ein 2. Analogstick ist eigentlich nicht nötig! Es würde reichen, wenn die Spieleentwickler die Kameraführung ordentlich programieren, denn nen anderen Grund für den 2. analogen Stick gibts nich wirklich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  3. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  4. RAYLASE GmbH, Weßling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer Blade Stealth, 13 Zoll, i7, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 1650 für 1.599€)
  2. (u. a. Hisense H55B7100 LED TV für 299€, JBL Soundbar 2.1 BLKEP für 222€)
  3. 399€
  4. 1.349€ (statt 1.528 im Paket)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Corona DLR untersucht Virenverbreitung in Zügen und Flugzeugen
  2. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  3. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt

Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Github Entwickler veröffentlichen Screenshots der Corona-Warn-App
  2. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  3. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit