1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test-Video 3DS XL: Nintendos…

Kein zweiter Analogstick

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein zweiter Analogstick

    Autor: IchBinBobbin 26.07.12 - 17:12

    Irgendwie ist das doch schon wieder eine Fehlkonstruktion, beim ersten 3DS bringt man dann nachträglich einen Adapter raus für den zweiten Analogstick und beim neuen Modell wird er wieder weggelassen.

    Wenn man schon ein neues Modell macht, dann sollte man auch wenigstens die alten Fehler mit ausbessern. Aber hier wird ja alles wiederholt, Akkulaufzeit wird ja im Video erwähnt auch nicht verbessert. Dann kommt noch ein hoher Preis und kein Netzteil dazu.

    Ich finde für ein Spielzeug sind 250¤ (3DS mit Netzteil und einem Spiel) einfach viel zu teuer, da bleibe ich lieber bei meinem DS Lite

  2. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: mnementh 26.07.12 - 17:32

    IchBinBobbin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde für ein Spielzeug sind 250¤ (3DS mit Netzteil und einem Spiel)
    > einfach viel zu teuer, da bleibe ich lieber bei meinem DS Lite
    Kauf Dir den normalen 3DS (ohne XL), da ist ein Netzteil dabei und Du kommst mit Spiel mit weniger als 200 davon. Immer noch teuer - aber die Konkurrenz bekommst Du für den Preis noch nicht mal ohne Spiel.

  3. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: Garius 26.07.12 - 19:05

    Ich glaube als Frühkäufer würde ich mich ganz schön über den Tisch gezogen fühlen, wenn jetzt plötzlich ein derart nachgebessertes Modell erscheinen würde. Allerdings kann ich das Gerät für kein bisheriges Spiel wirklich gebrauchen. Von daher ist das bloß meine subjektive Meinung xD

  4. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: NochEinLeser 26.07.12 - 19:11

    Erstens: Kein Spiel benötigt das zweite Pad zwingend.

    Zweitens: Es existieren nichtmal eine handvoll Spiele, die das zweite Pad überhaupt wirklich gut untersützen.

    Drittens: Warum muss man ein zweites Pad haben? Warum nicht gleich vier? Zwei unterm Gehäuse, die man mit den anderen Fingern bedienen kann? /sarkasmus

    Viertens: Das war kein "Fehler", beim 3DS das zweite Pad wegzulassen. Wenn überhaupt, dann wäre es eine nette Dreingabe gewesen, wenn es dabei wäre.

    Fünftens: Warum wird sich jetzt drüber aufgeregt? Wieso nicht schon beim DS? Wieso nicht schon beim GBA, der nichtmal ein Pad hatte?

    Sechstens: Du musst den 3DS XL nicht kaufen.

  5. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: Hotohori 27.07.12 - 14:07

    Auch beim DS regte man sich auf, dass es nicht mal einen Analogstick hat. ;)

    Es ist nun mal, das die Konsolen Controller schon seit geraumer Zeit zwei Analogsticks haben, selbst Wii U wird wieder zwei haben.

    Es nötigt Entwickler eben dazu sich eine Notlösung einfallen zu lassen und Spieler sich umgewöhnen zu müssen, weil eben oft die Kamera über den zweiten Stick gesteuert wird. Nicht ohne Grund hat Sony der PS Vita auch noch einen zweiten verpasst und Nintendo hat ja beim 3DS auch einige Gimmicks wie Neigungssensor verpasst, da hätte man auch noch einen zweiten Stick einbauen können und da der 3DS noch nicht so lange am Markt ist, hätte man das noch gut machen können.

  6. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: Garius 27.07.12 - 16:14

    Klar hätte man...im Gegenzug dafür einen (noch) kleineren Akku, oder aber ein größeres Gehäuse. Wie du schon sagst, könnte man mit dem Gyrosensor so einiges anstellen. Und jeder der Resident Evil Revelations mithilfe des Gyrosensors gespielt hat, erkennt sofort die Vorteile der Präzision gegenüber dem Slide Pad Pro.
    Und dennoch hat Nintendo schon mit der Preissenkung des 3DS Frühkäufer vergrault und den Rest nur milde stimmen können, indem sie ihnen Gratisgames schenkten. Welchen Schluss würden die Frühkäufer wohl daraus ziehen, wenn jetzt plötzlich ein verbesserter 3DS erscheinen würde (kaum mehr als ein Jahr nach der 3DS Veröffentlichung)?

  7. Re: Kein zweiter Analogstick

    Autor: _2xs 31.07.12 - 12:47

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IchBinBobbin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde für ein Spielzeug sind 250¤ (3DS mit Netzteil und einem Spiel)
    > > einfach viel zu teuer, da bleibe ich lieber bei meinem DS Lite
    > Kauf Dir den normalen 3DS (ohne XL), da ist ein Netzteil dabei und Du
    > kommst mit Spiel mit weniger als 200 davon. Immer noch teuer - aber die
    > Konkurrenz bekommst Du für den Preis noch nicht mal ohne Spiel.


    Ich hab meine PS Vita für 189,- ¤ gekauft, ganz normal im Mediamarkt. Du mußt halt mal nach der nur Wifi Variante schaun. Die liegt immer etwas versteckter ;-). Gratis Spiele gibts auch ein paar im PSN, ansonsten kannste halt deine alten weiterhin benutzen. Zum Beispiel, die die man nach dem PSN Hack gratis bekommen hatte.

    Bei dem 3DS konnte man allerdings auch schon einige Gratis-Spiele abgreifen. Das erste war Exite Bike 3D.

    Für den 3DS spricht im Momment einfach die größere Spieleauswahl.

    Ein 2. Analogstick ist eigentlich nicht nötig! Es würde reichen, wenn die Spieleentwickler die Kameraführung ordentlich programieren, denn nen anderen Grund für den 2. analogen Stick gibts nich wirklich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main
  2. Westfälische Lebensmittelwerke Lindemann GmbH & Co. KG', Bünde
  3. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  4. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00