1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im…

Kritik zu Anschlüssen/Ports

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kritik zu Anschlüssen/Ports

    Autor: Umdenker 24.08.20 - 15:47

    Im Bezug auf den SD Kartenslot kann ich mich dem Autor nicht anschließen. Für 95% der Anwender dürfte das heute irrelevant sein, weil a) primär microSD zum Einsatz kommt und man somit auch immer den Adapter mitnehmen muss sowie b) sind die SD Slots häufig intern nur mit USB 2.0 angebunden, die nicht einmal die max. Datenrate erreichen. Für mich ist das heutzutage ein Relikt und Staub- sowie Schmutzfänger.

    Anwender mit professionellen Cams und Co. setzen teils andere/schnellere Speichertechnologien ein oder die Geräte haben sowieso direkt min. nen USB 3.0 Port worüber man die Daten übertragen kann. Für Smartphones gilt das gleiche -> per USB an PC und gut ist (leider sehr häufig immer noch USB 2.0, obwohl USB-C Anschluss).

    Bei der restlichen Kritik bin ich aber dabei. USB 2.0 Ports haben an so modernen Geräten nix mehr verloren, schließlich gibts Abwärtskompatibilität. Gleiches gilt für den HDMI 1.4b Anschluss. 4K TVs oder Monitore mit 50/60Hz sind schon ziemlich Mainstream, da finde ich max. 30Hz Support schon ein wenig traurig.

    Ist in diesem Falle keine Katastrophe. Dann nimmt man halt ein USB-C auf HDMI Kabel, da jeder aktuelle Display Port Chip den HDMI Alt-Mode unterstützt. Ob das dann aber mit 60Hz läuft hängt teilweise stark von Kabelqualität, Endgerät, usw. ab. Deshalb wäre ein nativer HDMI 2.0 Anschluss natürlich schon besser.

  2. Re: Kritik zu Anschlüssen/Ports

    Autor: -eichi- 24.08.20 - 16:03

    Umdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >...
    > Bei der restlichen Kritik bin ich aber dabei. USB 2.0 Ports haben an so
    > modernen Geräten nix mehr verloren, schließlich gibts
    > Abwärtskompatibilität. Gleiches gilt für den HDMI 1.4b Anschluss. 4K TVs
    > oder Monitore mit 50/60Hz sind schon ziemlich Mainstream, da finde ich max.
    > 30Hz Support schon ein wenig traurig.
    > ...

    Fun Fact Hab hier ein USB-Diskettenlaufwerk das nur am USB2.0-Port arbeitet am 3.0 nicht
    :-D

  3. Re: Kritik zu Anschlüssen/Ports

    Autor: chithanh 24.08.20 - 16:24

    Umdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gleiches gilt für den HDMI 1.4b Anschluss. 4K TVs oder Monitore mit 50/60Hz sind schon ziemlich Mainstream, da finde ich max. 30Hz Support schon ein wenig traurig.

    Lenovo bewirbt den Anschluss nur mit HDMI 1.4b aber in der Regel geht auch HDMI 2.0 darüber, da die Renoir-APU das kann. @Golem Vielleicht kann das noch getestet werden?

    > Ist in diesem Falle keine Katastrophe. Dann nimmt man halt ein USB-C auf HDMI Kabel, da jeder aktuelle Display Port Chip den HDMI Alt-Mode unterstützt. Ob das dann aber mit 60Hz läuft hängt teilweise stark von Kabelqualität, Endgerät, usw. ab.

    HDMI Alternate Mode ist komplett verschieden vom DisplayPort Alternate Mode (und auch von DP++ was mit USB-C nicht geht). In den marktüblichen USB-C auf HDMI Adaptern steckt immer ein aktiver Wandler drin, der festlegt ob 4k@60 Hz geht oder nicht.

  4. Re: Kritik zu Anschlüssen/Ports

    Autor: Umdenker 24.08.20 - 16:29

    Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel :) Ich war kurz davor das auch zu erwähnen und hatte im Arbeitsumfeld auch schon meinen Spaß mit solchen Geräten (teilweise liegt es am Endgerät, teilweise am USB Chipsatz), aber ich bin kein Fan dieser "aber was ist mit den 0.1% Fällen" Argumentation. Ein Hersteller orientiert sich normalerweise am Otto Normalverbraucher und da dürften z.B. USB Diskettenlaufwerke eine Seltenheit darstellen.

    Kann mich bis heute an einen Kunden von vor ca. 5 Jahren erinnern, der emotional kaum einzufangen war, weil seine 20 Jahre alte aktive PCI ISDN Karte nicht mehr unter Windows 10 lief und was Microsoft doch für ein Drecksladen mit Null Kundenorientierung wäre ...

  5. Re: Kritik zu Anschlüssen/Ports

    Autor: Umdenker 24.08.20 - 16:48

    chithanh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HDMI Alternate Mode ist komplett verschieden vom DisplayPort Alternate Mode
    > (und auch von DP++ was mit USB-C nicht geht). In den marktüblichen USB-C
    > auf HDMI Adaptern steckt immer ein aktiver Wandler drin, der festlegt ob
    > 4k@60 Hz geht oder nicht.

    Oh, danke für den Hinweis. Da muss ich mich mal doch ausführlicher damit befassen. Wir haben hier schon ein paar Leutz mit Notebooks, welche ihren Monitor per USB-C <-> DP oder USB-C <-> HDMI direkt anschliessen und daher dachte ich das würde einfach der Display Port Chip entsprechend erkennen und gegebenfalls umwandeln. Hab mich aber auch schon gewundert, warum der HDMI Stecker so lang/breit ist. Dann dürfte da wohl nen aktiver Wandler drin sein.

    Die aktiven USB-A <-> HDMI Wandler kannte ich schon. Da ist es mir bewusst, aber da ich von GPUs weiß, dass jeder DP Port auch HDMI Endgeräte supported (ohne Audio) und bei den DP <-> HDMI Kabel die Stecker eher klein sind, dürfte da nix aktives drin sein. Daher dachte ich das sei bei USB-C Anschlüssen quasi das gleiche Prinzip.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.20 16:52 durch Umdenker.

  6. Re: Kritik zu Anschlüssen/Ports

    Autor: thecrew 24.08.20 - 17:56

    Umdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Bezug auf den SD Kartenslot kann ich mich dem Autor nicht anschließen.
    > Für 95% der Anwender dürfte das heute irrelevant sein, weil a) primär
    > microSD zum Einsatz kommt und man somit auch immer den Adapter mitnehmen
    > muss sowie b) sind die SD Slots häufig intern nur mit USB 2.0 angebunden,
    > die nicht einmal die max. Datenrate erreichen. Für mich ist das heutzutage
    > ein Relikt und Staub- sowie Schmutzfänger.
    >
    > Anwender mit professionellen Cams und Co. setzen teils andere/schnellere
    > Speichertechnologien ein oder die Geräte haben sowieso direkt min. nen USB
    > 3.0 Port worüber man die Daten übertragen kann. Für Smartphones gilt das
    > gleiche -> per USB an PC und gut ist (leider sehr häufig immer noch USB
    > 2.0, obwohl USB-C Anschluss).
    >
    > Bei der restlichen Kritik bin ich aber dabei. USB 2.0 Ports haben an so
    > modernen Geräten nix mehr verloren, schließlich gibts
    > Abwärtskompatibilität. Gleiches gilt für den HDMI 1.4b Anschluss. 4K TVs
    > oder Monitore mit 50/60Hz sind schon ziemlich Mainstream, da finde ich max.
    > 30Hz Support schon ein wenig traurig.
    >
    > Ist in diesem Falle keine Katastrophe. Dann nimmt man halt ein USB-C auf
    > HDMI Kabel, da jeder aktuelle Display Port Chip den HDMI Alt-Mode
    > unterstützt. Ob das dann aber mit 60Hz läuft hängt teilweise stark von
    > Kabelqualität, Endgerät, usw. ab. Deshalb wäre ein nativer HDMI 2.0
    > Anschluss natürlich schon besser.

    Also ich nutze immer noch fleißig meinen SD Karten port am Laptop Als SD/micro SD port.
    Und der 2.0 Port ist ja auch nur für Geräte wie Maus oder Drucker gedacht.

    Wenn man mal schaut, dass man bei einem Standard Apfelbook für 1400 Euro überhaut keinen Anschluss mehr bekommt und alles mit einem seperatem USB C Adapter machen muss ist es doch okay.... Klar 4x usb 3 wäre besser aber die meisten benötigen es nicht.

  7. Re: Kritik zu Anschlüssen/Ports

    Autor: tommihommi1 24.08.20 - 18:34

    Umdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Bezug auf den SD Kartenslot kann ich mich dem Autor nicht anschließen.
    > Für 95% der Anwender dürfte das heute irrelevant sein, weil a) primär
    > microSD zum Einsatz kommt und man somit auch immer den Adapter mitnehmen
    > muss sowie b) sind die SD Slots häufig intern nur mit USB 2.0 angebunden,
    > die nicht einmal die max. Datenrate erreichen. Für mich ist das heutzutage
    > ein Relikt und Staub- sowie Schmutzfänger.
    >
    > Anwender mit professionellen Cams und Co. setzen teils andere/schnellere
    > Speichertechnologien ein oder die Geräte haben sowieso direkt min. nen USB
    > 3.0 Port worüber man die Daten übertragen kann. Für Smartphones gilt das
    > gleiche -> per USB an PC und gut ist (leider sehr häufig immer noch USB
    > 2.0, obwohl USB-C Anschluss).
    >
    > Bei der restlichen Kritik bin ich aber dabei. USB 2.0 Ports haben an so
    > modernen Geräten nix mehr verloren, schließlich gibts
    > Abwärtskompatibilität. Gleiches gilt für den HDMI 1.4b Anschluss. 4K TVs
    > oder Monitore mit 50/60Hz sind schon ziemlich Mainstream, da finde ich max.
    > 30Hz Support schon ein wenig traurig.
    >
    > Ist in diesem Falle keine Katastrophe. Dann nimmt man halt ein USB-C auf
    > HDMI Kabel, da jeder aktuelle Display Port Chip den HDMI Alt-Mode
    > unterstützt. Ob das dann aber mit 60Hz läuft hängt teilweise stark von
    > Kabelqualität, Endgerät, usw. ab. Deshalb wäre ein nativer HDMI 2.0
    > Anschluss natürlich schon besser.

    Sehr viele Laptops haben den SD-Slot intern schneller als USB 2.0 angebunden. Daten per Kabel von der Kamera übertragen bedeutet, dass man ein Bauteil mehr rumschleppen muss.

    Auch für aktuelle Profi-Kameras nutzt man primär SD-Karten.

  8. Re: Kritik zu Anschlüssen/Ports

    Autor: bla 25.08.20 - 10:35

    Ich glaube, dass sich Windows 7 auch nur über einen USB 2.0 Port installieren ließ.

  9. Re: Kritik zu Anschlüssen/Ports

    Autor: subjord 25.08.20 - 11:24

    tommihommi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr viele Laptops haben den SD-Slot intern schneller als USB 2.0
    > angebunden. Daten per Kabel von der Kamera übertragen bedeutet, dass man
    > ein Bauteil mehr rumschleppen muss.
    >
    > Auch für aktuelle Profi-Kameras nutzt man primär SD-Karten.

    In der Zukunft™ haben alle Cameras USB-C Anschlüsse (so wie alle Notebooks). Dann kann man einfach sein Notebook Ladekabel nehmen um z.B. eine Camera anzuschließen.

  10. Re: Kritik zu Anschlüssen/Ports

    Autor: Eheran 25.08.20 - 13:14

    Wäre trotzdem noch doof. Die Kamera bleibt einfach da, wo sie ist (etwa auf dem Stativ) und die SD-Karte wird entnommen. Fertig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  2. Cataneo GmbH, München
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme