1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad Edge 11: Günstiges…

Und sowas nennt sich heute thinkpad...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: anonym 06.10.10 - 22:26

    mit spiegelndem Display... Von da an habe ich nur noch überflogen

  2. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: Rotua 06.10.10 - 22:33

    Rasierspiegel als Display bei Notebooks für Privatkunden einzusetzen, kann ich ja noch einigermaßen nachvollziehen, weil es wohl recht viele Leute gibt, die Filme auf dem Notebook ansehen und die Farben bei spiegelnden Displays angeblich kräftiger wirken.

    Aber mit welcher Begründung wird ein Spiegeldisplay in ein Businessnotebook eingebaut?

  3. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: ichbinswersonst 06.10.10 - 22:46

    Namen sind Schall und Rauch.

    Was mich eher stört ist das man bei Lenovos 11-12" Geräten nur die Wahl hat zwischen:

    - antiquierte Technik aka VGA**, aber dafür matter Bildschirm
    - moderne Technik aka HDMI, aber dafür Schmickspiegel

    Und nein ich kaufe mir kein Ultraportable für >1300€ und schleppe dann zwegs digitalen Displayanschluß noch eine Dockingstation mit mir rum.

    ** beim X100e ist da noch das Problem AMD (Hitze, Akku, Lüfter)

  4. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: Trulala 06.10.10 - 23:09

    Du bekommst auch ÜBERHAUPT KEIN neues 15" Thinkpad mehr mit 1920x1200 (WUXGA) Auflösung. Die halten alle FullHD für den Gipfel der Pixelisierung.

    Worauf soll ich jetzt upgraden?

  5. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: Jörg T. 06.10.10 - 23:39

    Geht mir genauso mit dem spieg..... bla bla bla bla
    Besser mit guten alten Thinkpad Technik arbeiten, als mit diesem design Quatsch.
    Hab ein X24, das waren noch Zeiten :D

  6. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: geekee 07.10.10 - 00:11

    Rotua schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber mit welcher Begründung wird ein Spiegeldisplay in ein Businessnotebook eingebaut?

    Ich wiederhole es einfach mal:
    > Die Edge-Reihe ist auch für Consumer gedacht, um sie längerfristig vielleicht auch echte Thinkpads zu interessieren.

    Oder kurz: Es ist kein echtes Thinkpad und es ist kein Businessnotbook.

    Lenovo betreibt einfach nur Markenprostitution als "Werbemassnahme".

  7. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: derJimmy 07.10.10 - 01:30

    Ach hört doch auf zu bashen und zu motzen.

    Ich selbst schreibe gerade eben auf einem (teurem, vollausgestatteten) SL300 inklusive UMTS, GPS, 500Gb Platte, Figerprint und allen sonstigen Lenovo-Business-Quatsch.

    Dass es das SL300 beim Erscheinungstermin bereits für knappe 800€ gegeben hat, hat mich eigentlich erst auf Thinkpad gebracht - im Gegenteil, mein SL 300 hat damals (06/2009) - obwohl es kein "richtiges" Businessgerät ist (keine möglichket es an die Lenovo Dokingstation anzuschließen etc) statt der ausgewiesenen 800€ trotzdem die 1500€ Marke durchschlagen und ich bin damit trotzdem sehr zufrieden - trotz, oder vieleich wegen dem Spiegeldisplay (13,3 Zoll WXGA 1280x800).

    Das Display lässt sich trotz teilweiser direkter Sonneneinstrahlung sehr gut lesen. Ich hab allerdings die Private-View-Option mitbestellt, so das der horizontale Einfallwinkel auf 30° beschränkt wird. Trotz exzesiver Fehlbenuztung (oft nur am Netzteil,manchmal nur Akku, manchmal am Netzteil) hat es eine Akkulaufzeit unter Windows 7 Professional von über 5 Stunden - das ist mein persönliches Businessargument. Es gibt nichts praktischeres, als ein Notebook, dass immer dann einsatrbereit ist, wenn man es braucht. Spiele, Filme, Media - vollkommen egal - Eclipse, Word, Excel, Powerpoint, Mozilla, VS 2010, Photoshop CS3, Flash CS3, Zend Studio, - mehr muss nicht laufen. Zum zocken is sowas natürlich nix - aber dafür gibt es andere Notebooks.

    just my 2 cent,
    Jimmy

    (Written on a Lenovo SL300 -

  8. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: werauchimmer 07.10.10 - 08:25

    ichbinswersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > - antiquierte Technik aka VGA**, aber dafür matter Bildschirm
    > - moderne Technik aka HDMI, aber dafür Schmickspiegel

    Was meinst wie viel Leute, die das Gerät tatsächlich für die Firma nutzen, sich noch ein Thinkpad kaufen würden, wenn es keinen VGA-Anschluss mehr hätte?

    Nur weil ein paar Leute unbedingt am Business-Laptop HDMI haben wollen (wofür leuchtet mir immer noch nicht ein) sollen sich alle Firmen neue Beamer kaufen?
    Bis auschliesslich HDMI an Business-Notebooks verbaut wird dauert mindestens noch solange, bis es nur noch Beamer mit HDMI-Anschluss gibt.

  9. sag doch gleich das du kein Argument hast

    Autor: ichbinswersonst 07.10.10 - 08:56

    Das EDGE hat deinen geliebten VGA und meinen geliebten HDMI Ausgang. Wieso sollte das nicht auch für die professionellen Gerät gehen?!

    HP kann das doch auch, Digitial Port, die integrieren sogar noch ein CD/DVD Laufwerk in ihrem 12". Warum sollte das für Lenovo unmöglich sein zwei Videoausgänge zu verbauen?

  10. Re: sag doch gleich das du kein Argument hast

    Autor: werauchimmer 07.10.10 - 09:03

    Da hast wohl Recht. Ist noch bisschen früh am morgen, man sollte nicht vor dem ersten Kaffee posten ;)

  11. und deswegen wurde es ein Portégé R700 von Toshi

    Autor: cdg 07.10.10 - 11:01

    ist ja schwierig geworden mit den Thinkpads.
    Wenn lenovo so ein billigzeug rausbringt, ist man als Kunde nicht mehr bereit irgendwelche x201 oder 301 zu kaufen.
    Es ist jetzt ein Portégé R700 geworden, da Dell ja auch nichts vernünftiges hat.
    Thinkpads müssen jetzt mal eine Runde aussetzen.

  12. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: Johnny Cache 07.10.10 - 11:37

    Jörg T. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht mir genauso mit dem spieg..... bla bla bla bla
    > Besser mit guten alten Thinkpad Technik arbeiten, als mit diesem design
    > Quatsch.
    > Hab ein X24, das waren noch Zeiten :D

    Naja, die Displays waren auch damals schon unter aller Kanone, aber wenigstens haben sie nicht gespiegelt. Warum das Display für Lenovo so ein riesiges Problem ist werde ich nie verstehen.
    Auf der anderen Seite hatten die X20er aber die wohl mit Abstand beste Tastatur die je in Notebooks verbaut wurde. Ganz ehrlich, wenn ich für mein X40 eine solche Tastatur hätte haben können, hätte ich locker 200€ dafür draufgelegt.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  13. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: Bassa 07.10.10 - 12:06

    geekee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rotua schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber mit welcher Begründung wird ein Spiegeldisplay in ein
    > Businessnotebook eingebaut?
    >
    > Ich wiederhole es einfach mal:
    > > Die Edge-Reihe ist auch für Consumer gedacht, um sie längerfristig
    > vielleicht auch echte Thinkpads zu interessieren.
    >
    > Oder kurz: Es ist kein echtes Thinkpad und es ist kein Businessnotbook.
    >
    > Lenovo betreibt einfach nur Markenprostitution als "Werbemassnahme".

    Wenn etwas _AUCH_ für Consumer gedacht ist, dann ist es kein reines Consumer-Produkt sondern sowohl für den Consumer-Bereich als auch für den Business-Bereich gedacht.
    Und da könnte man zumindest die Wahl anbieten.

    Im Übrigen kann ich auch das "Filme schauen"-Argument nicht nachvollziehen, denn was nützen mir schönere Farben, wenn ich die nicht sehen kann, weil leider nur noch das Fenster (das nach draußen, wo die Sonne scheint und die Vöglein zwitschern) zu erkennen ist?

  14. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: geekee 07.10.10 - 12:18

    > Wenn etwas _AUCH_ für Consumer gedacht ist, dann ist es kein reines Consumer-Produkt

    Anders herum. It's consumer with business-attitude ^^

  15. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: katzenpisse 07.10.10 - 14:37

    geekee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder kurz: Es ist kein echtes Thinkpad und es ist kein Businessnotbook.
    >
    > Lenovo betreibt einfach nur Markenprostitution als "Werbemassnahme".


    Damit sind schon viele auf die Nase gefallen. Irgendwann haftet dem guten Namen dann auch das Billigheimerimage an.

  16. hast wohl das 'Edge' überlesen... (kt)

    Autor: pool 07.10.10 - 17:20

    kt!

  17. Re: Und sowas nennt sich heute thinkpad...

    Autor: petergriffin 08.10.10 - 03:02

    das thinkpad t510 gibts mit 1920*1200 ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. websedit AG, Ravensburg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)
  2. (heute Logitech G332 für 29€ statt 39,99€ im Vergleich)
  3. (aktuell u. a. Acer Predator XB271HA für 349€ + Versand)
  4. (u. a. Xbox Game Pass - 3 Monate für 14,99€, Conan Exiles für 13,99€ und Need for Speed Heat...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52