1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad X270 im Test…

Äpfel - Birnen Vergleich

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Äpfel - Birnen Vergleich

    Autor: tazzweasel 11.06.17 - 14:07

    Schade dass hier auf der einen Seite die Vorzüge eines Thinkpads hochgelobt werden (Zitat: "..., die einiges mehr bieten als die Konkurrenz in diesem Preissegment."), dann diese aber weder erwähnt noch getestet werden.

    So wirkt der Test auf mich wie ein Äpfel mit Birnen Vergleich.

    Alle anderen, die die Vorzüge nicht kennen, meinen das Notebook sei total überteuert oder können einfach nicht den Mehrwert erkennen.

    Vorzüge:
    1) Thinkpads vertragen sich deutliche bessser mit Flüssigkeiten als Geräte der Mitbewerber,
    ausgenommen evtl. Panasonic Thoughbooks. (Water-Spill-Test fehlt!)

    2) Thinkpads sind deutlich robuster als Geräte der Mitbewerber,
    ausgenommen evtl. Panasonic Thoughbooks. (Crash-Test fehlt ebenfalls!)

    3) Gehäuse erfüllen zunächst mal die MIL-SPEC-Standards, darüber hinaus sind die Gehäuse nicht einfach nur aus Kunstoff (sowas findet man im Consumer Bereich), sondern meist aus einer Glasfaßer + Kunstoff Mischung, und zur Verstärkung dient häufig ein Magnesiumrahmen.

    3) Standard Netzwerkbuchse!, ohne nervige Kläppchen/Adapter

    4) Sehr lange Akkulaufzeit, sofern man sinnvolles Energiemanagement betreibt.
    (dann reicht auch der kleine externe Akku für einen ganzen Arbeitstag, beim X250)

    5) Linux Kompatiblität meist gut (Linux Test fehlt!)

    6) Design-und Bedien-Treue! Was kleinste veränderungen hervorbringen hat man ja am X240 gesehen, das Touchpad machte es zum Ladenhüter.

    7) Lange Lebenzeit, schade das man diesen Punkt nicht so einfach testen kann. In meinem Umfeld sind noch viele T400/500 oder X220 unterwegs (im Business Bereich), welche durch kleine Modifikationen (SSD + RAM) immernoch jeden Tag ihren Dienst verrichten. Bei einem Durchschnittsalter von ca. 7-10 Jahren ist der Preis im Verhältnis gesehen ein richtiges Schnäpchen.

    Darüber hinaus wäre es ja mal interessant gewesen, ob denn Schwierigkeiten in Vorgängern verbessert wurden:

    z.B. beim X250 ist der Lautsprecher unter Windows eine Katastrophe, unter Linux hingegen zufriedenstellend, wie siehts beim X270 aus?

    Weiterhin ist es schade, das Lenovo wohl immer noch nicht gewillt ist, in alle Modelle mindestens ein FHD Display zu verbauen, eine Auflösung von 1920x1080 sollte heute schon der Standard sein, dann würden sich auch für die kleineren Modelle mal erfreute Abnehmer finden.

  2. Re: Äpfel - Birnen Vergleich

    Autor: t3st3rst3st 11.06.17 - 17:09

    Ich bin mal so frei und zitiere aus dem wesentlich kompetenteren Notebookcheck Review:

    Falls man nicht unbedingt ein möglichst kompaktes Notebook in Kombination mit einer flexiblen Akku-Konfiguration (PowerBridge) benötigt, fällt es uns schwer, das ThinkPad X270 zu empfehlen. Das liegt nicht nur an den beschriebenen Problemen, auch wenn diese schon ausreichen, um stattdessen auf die direkten Konkurrenten HP Elitebook 820 G4 sowie Dell Latitude 7280 (deutscher Test in Arbeit) zu verweisen. Generell ist es schwer, außerhalb von PowerBridge und einigen Features, die vor allem für große Firmen wichtig sind (Smartcard, Docking Port, Ethernet), Gründe für einen Kauf des X270 zu finden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cerdia Services GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Köln, Chemnitz
  3. Hekatron Technik GmbH, Sulzburg
  4. Paulmann Licht GmbH, Springe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,29€
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  4. 13,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme