1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad X270 im Test…

Frage: Wozu beleuchtete Tastatur?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage: Wozu beleuchtete Tastatur?

    Autor: EQuatschBob 09.06.17 - 15:13

    Im Artikel steht:

    > Außerdem ist die Tastatur in unserer Konfiguration nicht beleuchtet, was angesichts des Preises schon ein Nachteil ist.

    Ich dachte bislang immer, eine beleuchtete Tastatur sei nur ein Design-Gimmick. Hat das auch einen praktischen Nutzen? Da ich noch nie eine hatte, weiß ich vielleicht einfach nur nicht was mir schon immer gefehlt hat :~)

  2. Re: Frage: Wozu beleuchtete Tastatur?

    Autor: on(Golem.de) 09.06.17 - 15:40

    Hallo, EQuatschBob,

    eine beleuchtete Tastatur ist gerade unterwegs oft ein echter Vorteil. Ich beispielsweise bin auch öfter in weniger hellen Arealen, auf Messen, Terminen oder einfach nur abends unterwegs, möchte aber trotzdem Tasten gut erkennen können. Klar kennt man das Tastenlayout nach einer Weile gut, aber die ein oder andere Orientierung ist gerade bei Sondertasten oft sinnvoll.

    Gerade für 1600 Euro finde ich eine Tastenbeleuchtung angebracht, da diese in der Herstellung mit Sicherheit kaum mehr kostet, dem Kunden aber einen großen Mehrwert bietet.

    Beim getesteten X270 kann die Tastenbeleuchtung für knapp 35 Euro bei der Bestellung des Gerätes dazugekauft werden. Ich würde sagen, das lohnt. Es ist trotzdem ärgerlich, dass eine solche Funktion nicht schon von vorn herein integriert ist.

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de

  3. Re: Frage: Wozu beleuchtete Tastatur?

    Autor: t3st3rst3st 09.06.17 - 16:43

    Definitiv da das Panel nach vorne abstrahlt und nicht auf die Tastatur. Aber nur wenn gut gemacht, ansonsten nerven Leuchteffekte rund um die Tasten.

  4. Re: Frage: Wozu beleuchtete Tastatur?

    Autor: pk_erchner 10.06.17 - 07:35

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel steht:
    >
    > > Außerdem ist die Tastatur in unserer Konfiguration nicht beleuchtet, was
    > angesichts des Preises schon ein Nachteil ist.
    >
    > Ich dachte bislang immer, eine beleuchtete Tastatur sei nur ein
    > Design-Gimmick. Hat das auch einen praktischen Nutzen? Da ich noch nie eine
    > hatte, weiß ich vielleicht einfach nur nicht was mir schon immer gefehlt
    > hat :~)


    unfassbar praktisch

    aber da Du offenbar nie im Dunkeln Dein Gerät benutzt ... ist es sinnfrei es zu erklären ;-)

  5. Re: Frage: Wozu beleuchtete Tastatur?

    Autor: Theoretiker 10.06.17 - 15:13

    Ich habe im Büro jetzt eine Tastatur, die beleuchtet ist. Ich finde das total sinnfrei. Ich tippe blind und schaue daher nicht auf die Tasten. Meine nächste Tastatur wird auch gar keine Beschriftung mehr haben.

    Im Dunkeln nutze ich mein Gerät nicht, meine Augen sind mir dafür einfach zu schade. Ich sorge immer für ausreichende Beleuchtung hinter dem Monitor, damit meine Augen einen konstanten Orientierungswert in der Umgebung haben. Das geht mit den Vitrinen-LED-Leuchten von IKEA ganz brauchbar.

  6. Re: Frage: Wozu beleuchtete Tastatur?

    Autor: t3st3rst3st 10.06.17 - 16:13

    Ja bisschen Office geht auch ohne ;)

  7. Re: Frage: Wozu beleuchtete Tastatur?

    Autor: EQuatschBob 12.06.17 - 17:39

    pk_erchner schrieb:
    > unfassbar praktisch
    >
    > aber da Du offenbar nie im Dunkeln Dein Gerät benutzt ... ist es sinnfrei
    > es zu erklären ;-)

    Doch, ich benutze mein X220 auch manchmal für den ein oder anderen "Nackt-Hack", doch da reichte es mir bislang, daß das Display leuchtet. Ich gebe aber zu, daß ich auch bei Lichte selten auf die Tasten gucke.

  8. Re: Frage: Wozu beleuchtete Tastatur?

    Autor: KarlaHungus 21.06.17 - 11:21

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, ich benutze mein X220 auch manchmal für den ein oder anderen
    > "Nackt-Hack", doch da reichte es mir bislang, daß das Display leuchtet. Ich
    > gebe aber zu, daß ich auch bei Lichte selten auf die Tasten gucke.

    Pics or it didn't happen!

    wερ δας λιεστ wιρδ δοοφ.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Einrichtungspartnerring VME GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin
  4. Analytic Company GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D World + Bowser's Fury + Amiibo-Doppelpack Katzen-Mario/Katzen-Peach für 64...
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme