1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad X270 im Test…

Klobig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klobig?

    Autor: NobodZ 08.06.17 - 12:45

    Ist alles was dicker ist als eine Seite Papier gleich klobig?

    Dieser fast schon Fetisch zu super flach erschließt sich mir nicht.
    Zumal es dabei dann zu ganz tollen Ideen kommt wie fest verbauter Akku und es ansonsten schlechter zu reparieren wird. Stört unsere Wegwerfgesellschaft natürlich wenig.

    Zum Glück gibt es zumindest noch bei ThinkPad's Modelle, die dem nicht entsprechen.
    Danke an Lenovo!

  2. Re: Klobig?

    Autor: Surry 08.06.17 - 12:54

    Habe den Vorgänger als Uni-Notebook. Kann mich der im Artikel kritisierten mangelnden Mobilität nur eingeschränkt anschließen.
    Es gibt leichtere. Und bei 5 Büchern kann das Notebook einem den Rest geben. Aber ich kenne kein Notebook, das so klein ist und eine so gute Akkulaufzeit besitzt, sprich:
    Bei einem dünneren Gerät müsste ich das Ladegerät mitnehmen, womit wir wieder bei einer eingeschränkten Mobilität sind.

  3. Re: Klobig?

    Autor: miauwww 08.06.17 - 13:33

    NobodZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist alles was dicker ist als eine Seite Papier gleich klobig?
    >
    > Dieser fast schon Fetisch zu super flach erschließt sich mir nicht.
    > Zumal es dabei dann zu ganz tollen Ideen kommt wie fest verbauter Akku und
    > es ansonsten schlechter zu reparieren wird. Stört unsere
    > Wegwerfgesellschaft natürlich wenig.
    >
    > Zum Glück gibt es zumindest noch bei ThinkPad's Modelle, die dem nicht
    > entsprechen.
    > Danke an Lenovo!

    Geringfügige Vorteile, die mit erhebliche Nachteilen (etwa bei Reparatur und Wartung) erkauft werden. Besonders mag ich gewisse Leute, die einem was von Bio und Fair predigen, und dann mit der vollen iGadget-Reihe auftreten.

  4. Re: Klobig?

    Autor: nicoledos 08.06.17 - 13:35

    Man sollte die Kühlung auch nicht vergessen. Man kann Notebooks heute zwar sehr kompakt bauen, nur bekommt man CPU/GPU nicht mehr vernünftig gekühlt. Die Lüfter sind dann ständig am Limit und entsprechend laut, was mit der Zeit nicht besser wird.

  5. Re: Klobig?

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.17 - 13:36

    2 cm Dicke und 1,6 Kilo Gewicht sind für ein Arbeitsgerät mit genialer Tastatur und gutem Akkukonzept absolut in Ordnung. Der Satz am Ende des Artikels dass man einen kräftigen Rücken braucht oder so ähnlich, meint Golem das tatsächlich ernst? Schon mal eine Getränkekiste in den dritten Stock getragen?

    1600 Gramm ist nicht schwer. 2 cm sind nicht dick. Und lieber so, mit halbwegs "richtiger" Tastatur als so ein ultradünnes Schrottding mit 0,5mm Hub und Wabbeltasten.

    Stimme dir zu, das war echt albern. Insbesondere durch die mehrfachen Verweise im Text.

  6. Re: Klobig?

    Autor: countzero 08.06.17 - 14:05

    War das X200 damals nicht sogar das kompakteste ThinkPad im Sortiment?

  7. Re: Klobig?

    Autor: nicoledos 08.06.17 - 16:50

    X200s war noch mal leichter

  8. Re: Klobig?

    Autor: Theoretiker 10.06.17 - 15:15

    Surry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt leichtere. Und bei 5 Büchern kann das Notebook einem den Rest
    > geben.

    Ich komme glücklicherweise ohne Bücher aus. So verkrafte ich das klotzige X220 dann jeden Tag.

  9. Re: Klobig?

    Autor: t3st3rst3st 10.06.17 - 16:16

    Lenovo Chiclet ist alles aber keine perfekte Tastatur ;)

  10. Re: Klobig?

    Autor: superdachs 10.06.17 - 19:07

    Der wahn dünne notebooks zu bauen erschließt sich mir auch nicht. Wichtig für die portabilität ist die Grundfläche. Ob das ding dann 1,5cm oder 2,5cm dick ist ist eigentlich völlig schnurz.
    Und 1,6kg ernsthaft? Wer keine 1,6kg auf dem Rücken aushält sollte vielleicht mal über ein bisschen sport machdenken oder einen Zettel nehmen.

  11. Re: Klobig?

    Autor: t3st3rst3st 10.06.17 - 21:20

    Du bist ein Spassvogel hmm? Geh mal ne Runde Outdoor zu Fuss inkl allem anderen Equipment und erzähl mir dann noch mal dass die Dicke und das Gewicht nebensächlich sind.

    Vielleicht von deinem City Alltag nicht auf Andere schliessen? ;)

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der wahn dünne notebooks zu bauen erschließt sich mir auch nicht. Wichtig
    > für die portabilität ist die Grundfläche. Ob das ding dann 1,5cm oder 2,5cm
    > dick ist ist eigentlich völlig schnurz.
    > Und 1,6kg ernsthaft? Wer keine 1,6kg auf dem Rücken aushält sollte
    > vielleicht mal über ein bisschen sport machdenken oder einen Zettel nehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. HAURATON GmbH & Co. KG, Rastatt
  3. glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG, Bad Driburg
  4. Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku-Heckenschere für 99,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  2. (u. a. Wochenangebote (u. a. Deponia: The Complete Journey für 2,50€, Phantom Doctrine...
  3. mit 81,40€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Ghostrunner für 11,99€, Planet Zoo - Deluxe Edition für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme