Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderobot ST-Plus im…

> 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.17 - 12:46

    welches um die 250 liefert, die Helligkeit nachts oder bei wenig Licht deutlich reduzieren muss, damit mir das Display nicht gefühlt die Netzhäute rausfetzt. Habt ihr im Zockerraum eine Tageslichtlampe installiert? Echte > 200 cd/m² sind in einer dunklen Umgebung sehr hell und schmerzen im ersten Moment sogar, wenn man unvermittelt davon angeleuchtet wird.

    Kernaussage des Artikels: Getränke werden warm, wenn man sie in den Abluftstrom von elektrischen Geräten stellt. Prima.

    Naja. Better luck next time;) Launig geschrieben war es aber und die Erinnerungen an das CRT-schleppen haben mich amüsiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 12:48 durch ckerazor.

  2. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: koriwi 20.10.17 - 13:39

    Naja, ich denke das es einfach darum geht, dass man einfach einen ziemlich nachteil hat wenn mal die Sonne scheint. Auch wenn es nur durchs Fenster ins Büro ist.
    Oder man es aufm Balkon nutzen möchte. Runter regeln kann ich immer wenn es dunkel ist.

    Zum Abluftstrom:
    Bei meinem alten Zenbook wurde die Luft am Display hochgeblasen. Das war ein ziemlich optimaler Spot meiner Meinung nach. Man wurde nie davon angepustet.
    Die schlimmsten Stellen um die heiße Luft zu entsorgen ist links und/oder rechts. Da hat man manchmal seine Flossen und andere Dinge wie zum Beispiel Getränke stehen.
    Hinten raus ist auch ein guter Kompromiss finde ich.

    Vergiss die Kabelkiste nicht. Und den riesen Stahltower.

  3. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.17 - 13:42

    koriwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich denke das es einfach darum geht, dass man einfach einen ziemlich
    > nachteil hat wenn mal die Sonne scheint. Auch wenn es nur durchs Fenster
    > ins Büro ist.
    > Oder man es aufm Balkon nutzen möchte. Runter regeln kann ich immer wenn
    > es dunkel ist.

    Also der typische Zockerraum ist eher abgedunkelt.

    >
    > Zum Abluftstrom:
    > Bei meinem alten Zenbook wurde die Luft am Display hochgeblasen. Das war
    > ein ziemlich optimaler Spot meiner Meinung nach. Man wurde nie davon
    > angepustet.
    > Die schlimmsten Stellen um die heiße Luft zu entsorgen ist links und/oder
    > rechts. Da hat man manchmal seine Flossen und andere Dinge wie zum Beispiel
    > Getränke stehen.
    > Hinten raus ist auch ein guter Kompromiss finde ich.
    >
    > Vergiss die Kabelkiste nicht. Und den riesen Stahltower.

    Nach hinten raus mit zwei großen und leisen Lüftern ist das beste Konzept, finde ich. Hat auch den Vorteil dass das Lüftungsgeräusch nicht neben einem ist, sondern von einem weggeht.

    Also manchmal vermisse ich die Zeit schon etwas. Wenn ich an den Kofferraum voll Kram für eine LAN Party denke, dann wieder eher nicht;)

  4. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: _2xs 20.10.17 - 14:05

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welches um die 250 liefert, die Helligkeit nachts oder bei wenig Licht
    > deutlich reduzieren muss, damit mir das Display nicht gefühlt die Netzhäute
    > rausfetzt. Habt ihr im Zockerraum eine Tageslichtlampe installiert? Echte >
    > 200 cd/m² sind in einer dunklen Umgebung sehr hell und schmerzen im ersten
    > Moment sogar, wenn man unvermittelt davon angeleuchtet wird.

    Leuchtstärke =/= Leuchtdichte
    Vielleicht nochmal die beiden Wörter googeln. Dann sollte die Aussage des Artikels klar werden.

  5. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.17 - 14:06

    Jeder weiß was gemeint war. Auch du.

  6. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: Bautz 20.10.17 - 14:19

    Das war aber bestimmt matt und das ist glossy. Bei den Matten braucht man erheblich weniger Leuchtleistung.

    Für ne GTX1050 find ich den Preis übrigens doch sehr stolz. Vor fast zwei Jahren hab ich mir das Lenovo Y70-50 gekauft für knappe 1000¤ mit i7 4xxxHQ und GTX960. Übrigens ohne übertrieben laute Lüfter wenn man die Graka nicht grade auf touren gebracht hat.

  7. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.17 - 14:24

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war aber bestimmt matt und das ist glossy. Bei den Matten braucht man
    > erheblich weniger Leuchtleistung.

    Gemessene Helligkeit ist gemessene Helligkeit. Mit der Oberflächenbeschaffenheit hat das nichts zu tun.

    >
    > Für ne GTX1050 find ich den Preis übrigens doch sehr stolz. Vor fast zwei
    > Jahren hab ich mir das Lenovo Y70-50 gekauft für knappe 1000¤ mit i7 4xxxHQ
    > und GTX960. Übrigens ohne übertrieben laute Lüfter wenn man die Graka nicht
    > grade auf touren gebracht hat.

    Das Y70 ist prima. Wenn es nicht die allerhöchsten Details sein müssen, wirst Du mit dem Gerät noch eine ganze Weile Spaß haben:)

  8. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.17 - 16:00

    > Also der typische Zockerraum ist eher abgedunkelt.

    Echt? Ich war noch auf keiner LAN oder in "Zockerräumen", wo tagsüber Licht angeschaltet werden musste, damit man sich beim Stolpern über Kabel nicht aufs Mett legt. Wir haben immer auch bei Sonnenlicht gezockt und ich mache es auch heute nicht extra dunkel dafür. Dafür gibt es ja genügend helle Monitore/Displays.

  9. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: LordSiesta 20.10.17 - 20:38

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bautz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das war aber bestimmt matt und das ist glossy. Bei den Matten braucht
    > man
    > > erheblich weniger Leuchtleistung.
    >
    > Gemessene Helligkeit ist gemessene Helligkeit. Mit der
    > Oberflächenbeschaffenheit hat das nichts zu tun.

    Ich glaube, Bautz wollte darauf hinaus, dass ein matter Bildschirm kaum Spiegelungen hat, die er überstrahlen muss.

  10. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: LordSiesta 20.10.17 - 20:43

    Korrektur: Im Video ist auch ein matter Bildschirm zu sehen. Dann verstehe ich das Problem auch nicht ...

  11. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: TrudleR 20.10.17 - 20:55

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welches um die 250 liefert, die Helligkeit nachts oder bei wenig Licht
    > deutlich reduzieren muss, damit mir das Display nicht gefühlt die Netzhäute
    > rausfetzt. Habt ihr im Zockerraum eine Tageslichtlampe installiert? Echte >
    > 200 cd/m² sind in einer dunklen Umgebung sehr hell und schmerzen im ersten
    > Moment sogar, wenn man unvermittelt davon angeleuchtet wird.
    >
    > Kernaussage des Artikels: Getränke werden warm, wenn man sie in den
    > Abluftstrom von elektrischen Geräten stellt. Prima.
    >
    > Naja. Better luck next time;) Launig geschrieben war es aber und die
    > Erinnerungen an das CRT-schleppen haben mich amüsiert.

    250 sind NICHTS!
    in der Nacht erscheinen alle Displays hell, das ist keine Kunst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29