Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderobot ST-Plus im…

> 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: ckerazor 20.10.17 - 12:46

    welches um die 250 liefert, die Helligkeit nachts oder bei wenig Licht deutlich reduzieren muss, damit mir das Display nicht gefühlt die Netzhäute rausfetzt. Habt ihr im Zockerraum eine Tageslichtlampe installiert? Echte > 200 cd/m² sind in einer dunklen Umgebung sehr hell und schmerzen im ersten Moment sogar, wenn man unvermittelt davon angeleuchtet wird.

    Kernaussage des Artikels: Getränke werden warm, wenn man sie in den Abluftstrom von elektrischen Geräten stellt. Prima.

    Naja. Better luck next time;) Launig geschrieben war es aber und die Erinnerungen an das CRT-schleppen haben mich amüsiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 12:48 durch ckerazor.

  2. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: koriwi 20.10.17 - 13:39

    Naja, ich denke das es einfach darum geht, dass man einfach einen ziemlich nachteil hat wenn mal die Sonne scheint. Auch wenn es nur durchs Fenster ins Büro ist.
    Oder man es aufm Balkon nutzen möchte. Runter regeln kann ich immer wenn es dunkel ist.

    Zum Abluftstrom:
    Bei meinem alten Zenbook wurde die Luft am Display hochgeblasen. Das war ein ziemlich optimaler Spot meiner Meinung nach. Man wurde nie davon angepustet.
    Die schlimmsten Stellen um die heiße Luft zu entsorgen ist links und/oder rechts. Da hat man manchmal seine Flossen und andere Dinge wie zum Beispiel Getränke stehen.
    Hinten raus ist auch ein guter Kompromiss finde ich.

    Vergiss die Kabelkiste nicht. Und den riesen Stahltower.

  3. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: ckerazor 20.10.17 - 13:42

    koriwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich denke das es einfach darum geht, dass man einfach einen ziemlich
    > nachteil hat wenn mal die Sonne scheint. Auch wenn es nur durchs Fenster
    > ins Büro ist.
    > Oder man es aufm Balkon nutzen möchte. Runter regeln kann ich immer wenn
    > es dunkel ist.

    Also der typische Zockerraum ist eher abgedunkelt.

    >
    > Zum Abluftstrom:
    > Bei meinem alten Zenbook wurde die Luft am Display hochgeblasen. Das war
    > ein ziemlich optimaler Spot meiner Meinung nach. Man wurde nie davon
    > angepustet.
    > Die schlimmsten Stellen um die heiße Luft zu entsorgen ist links und/oder
    > rechts. Da hat man manchmal seine Flossen und andere Dinge wie zum Beispiel
    > Getränke stehen.
    > Hinten raus ist auch ein guter Kompromiss finde ich.
    >
    > Vergiss die Kabelkiste nicht. Und den riesen Stahltower.

    Nach hinten raus mit zwei großen und leisen Lüftern ist das beste Konzept, finde ich. Hat auch den Vorteil dass das Lüftungsgeräusch nicht neben einem ist, sondern von einem weggeht.

    Also manchmal vermisse ich die Zeit schon etwas. Wenn ich an den Kofferraum voll Kram für eine LAN Party denke, dann wieder eher nicht;)

  4. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: _2xs 20.10.17 - 14:05

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welches um die 250 liefert, die Helligkeit nachts oder bei wenig Licht
    > deutlich reduzieren muss, damit mir das Display nicht gefühlt die Netzhäute
    > rausfetzt. Habt ihr im Zockerraum eine Tageslichtlampe installiert? Echte >
    > 200 cd/m² sind in einer dunklen Umgebung sehr hell und schmerzen im ersten
    > Moment sogar, wenn man unvermittelt davon angeleuchtet wird.

    Leuchtstärke =/= Leuchtdichte
    Vielleicht nochmal die beiden Wörter googeln. Dann sollte die Aussage des Artikels klar werden.

  5. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: ckerazor 20.10.17 - 14:06

    Jeder weiß was gemeint war. Auch du.

  6. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: Bautz 20.10.17 - 14:19

    Das war aber bestimmt matt und das ist glossy. Bei den Matten braucht man erheblich weniger Leuchtleistung.

    Für ne GTX1050 find ich den Preis übrigens doch sehr stolz. Vor fast zwei Jahren hab ich mir das Lenovo Y70-50 gekauft für knappe 1000¤ mit i7 4xxxHQ und GTX960. Übrigens ohne übertrieben laute Lüfter wenn man die Graka nicht grade auf touren gebracht hat.

  7. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: ckerazor 20.10.17 - 14:24

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war aber bestimmt matt und das ist glossy. Bei den Matten braucht man
    > erheblich weniger Leuchtleistung.

    Gemessene Helligkeit ist gemessene Helligkeit. Mit der Oberflächenbeschaffenheit hat das nichts zu tun.

    >
    > Für ne GTX1050 find ich den Preis übrigens doch sehr stolz. Vor fast zwei
    > Jahren hab ich mir das Lenovo Y70-50 gekauft für knappe 1000¤ mit i7 4xxxHQ
    > und GTX960. Übrigens ohne übertrieben laute Lüfter wenn man die Graka nicht
    > grade auf touren gebracht hat.

    Das Y70 ist prima. Wenn es nicht die allerhöchsten Details sein müssen, wirst Du mit dem Gerät noch eine ganze Weile Spaß haben:)

  8. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.17 - 16:00

    > Also der typische Zockerraum ist eher abgedunkelt.

    Echt? Ich war noch auf keiner LAN oder in "Zockerräumen", wo tagsüber Licht angeschaltet werden musste, damit man sich beim Stolpern über Kabel nicht aufs Mett legt. Wir haben immer auch bei Sonnenlicht gezockt und ich mache es auch heute nicht extra dunkel dafür. Dafür gibt es ja genügend helle Monitore/Displays.

  9. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: LordSiesta 20.10.17 - 20:38

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bautz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das war aber bestimmt matt und das ist glossy. Bei den Matten braucht
    > man
    > > erheblich weniger Leuchtleistung.
    >
    > Gemessene Helligkeit ist gemessene Helligkeit. Mit der
    > Oberflächenbeschaffenheit hat das nichts zu tun.

    Ich glaube, Bautz wollte darauf hinaus, dass ein matter Bildschirm kaum Spiegelungen hat, die er überstrahlen muss.

  10. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: LordSiesta 20.10.17 - 20:43

    Korrektur: Im Video ist auch ein matter Bildschirm zu sehen. Dann verstehe ich das Problem auch nicht ...

  11. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich dann an meinem alten Lenovo

    Autor: TrudleR 20.10.17 - 20:55

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welches um die 250 liefert, die Helligkeit nachts oder bei wenig Licht
    > deutlich reduzieren muss, damit mir das Display nicht gefühlt die Netzhäute
    > rausfetzt. Habt ihr im Zockerraum eine Tageslichtlampe installiert? Echte >
    > 200 cd/m² sind in einer dunklen Umgebung sehr hell und schmerzen im ersten
    > Moment sogar, wenn man unvermittelt davon angeleuchtet wird.
    >
    > Kernaussage des Artikels: Getränke werden warm, wenn man sie in den
    > Abluftstrom von elektrischen Geräten stellt. Prima.
    >
    > Naja. Better luck next time;) Launig geschrieben war es aber und die
    > Erinnerungen an das CRT-schleppen haben mich amüsiert.

    250 sind NICHTS!
    in der Nacht erscheinen alle Displays hell, das ist keine Kunst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München-Unterföhring
  4. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Deutsche Umwelthilfe: Händler verweigern Annahme von Elektroschrott
    Deutsche Umwelthilfe
    Händler verweigern Annahme von Elektroschrott

    55 Händler hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) überprüft: Jeder zweite verstößt gegen die gesetzliche Verpflichtung zur Rücknahme von alten Elektrogeräten. Kontrollen gebe es keine, die DUH will die Verbraucherrechte zur Not mit Klagen durchsetzen.

  2. Funk Unlimited: Freenet kündigt Kunden mit hohem Datenverbrauch
    Funk Unlimited
    Freenet kündigt Kunden mit hohem Datenverbrauch

    Unbegrenztes mobiles Internet zum Vorzugspreis will Freenet Funk Unlimited Kunden anbieten. Einigen Kunden wurde der Tarif gekündigt. Sie sollen gegen die Geschäftsbedingungen verstoßen haben.

  3. Nachruf: Ehemaliger Nasa-Flight-Director Christopher Kraft gestorben
    Nachruf
    Ehemaliger Nasa-Flight-Director Christopher Kraft gestorben

    Er erlebte noch den 50. Jahrestag eines seiner wichtigsten Erfolge: Am 22. Juli 2019 ist Christopher Kraft, einer der führenden Akteure des bemannten US-Raumfahrtprogramms bei der Nasa, im hohen Alter gestorben.


  1. 11:55

  2. 11:50

  3. 11:43

  4. 11:28

  5. 10:15

  6. 10:02

  7. 09:52

  8. 09:41