Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderobot ST-Plus im…

Guter Trend auf Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guter Trend auf Golem

    Autor: peter.kleibert 20.10.17 - 14:33

    Wollte mal loswerden, dass mir die Inhalte immer besser gefallen.
    - Einige Artikel mit Wissenschaftlichem Anspruch
    - Tests auch von unkonventionellen Geräten (zB. Chinageräten, spezielle Bauformen. etc.)
    - Einigermassen Fair betreffen den Hersteller-Konflikten (AMD vs. Intel, NVidia vs. AMD, etc.)

    Ich nehme das als Anlass, dieses Wochenende Golem-Pur-Kunde zu werden.

    Wenn ich euch noch einen Ratschlag geben darf, betreffend interessanten Chinageräten zum Testen, würde ich Chuwi oder Teclast ans Herz legen!

  2. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: ITsMe 20.10.17 - 16:01

    Bin deiner Meinung, einen Golem-Pur Account hab ich allerdings schon länger.

  3. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: HubertHans 20.10.17 - 17:30

    Jupp. Nach ein paar Zeilen habe ich aufgehoert zu lesen. Das ist kein Review, sondern dummes Bashing. Selbst wenn das Geraet nichts taugt kann man das neutraler rueber bringen.

    Toller Trend!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.17 17:30 durch HubertHans.

  4. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: Eheran 20.10.17 - 17:56

    Ich finde schade, das zwischen den Perlen, "normalen" (guten) Artikeln und "Standardmeldungen" ab und zu mal mehr oder weniger schlechte Artikel sind.
    Sei es wegen absurden Überschriften (aka Clickbait) bei 0815 Artikeln, Artikel basierend auf einzelnen Meldungen/Tweets etwa über etwas Apple betreffendes, 1:1 Übernehmen von Unsinn ohne zu reflektieren (etwa Aussagen denen nicht eine Plattform gegeben werden sollte sondern die fachlich analysiert und zerlegt gehören) oder auch (sehr selten!) inhaltlich teilweise falsche Artikel die auf Hinweis nicht korrigiert werden.
    Einerseits so gute Artikel (natülich auch viele 0185 Meldungen, das gehört dazu) und dann tun sich ab und an Abgründe auf... wie kann das sein?
    Gefühlt hat sich am Gesamtbild über die Jahre nichts geändert.

    Und damit ich nicht nur heiße Luft von mir gebe die nicht nachvollziehbar ist und ggf. auch die Kritik sinnvoll aufgenommen werden kann:
    Meint ein Techniker mit solchen Aussagen:
    >Ein Techniker des TV-Reparaturunternehmens [...] die teuren, großen LCD- und Plasmafernseher oft nach drei bis vier Jahren kaputt
    Wo der massive Bias so einer Person doch offensichtlich sein sollte: Kaum jemand gibt einen TV zur Reperatur der schon neu weniger kostet als diese Dienstleistung... Also sieht man selbstverständlich vorallem die teureren Geräte, deren Reperatur sich lohnt. Aufgefallen ist das an sich ja auch:
    >Flachbildschirmfernseher: Reparatur teurer als Neukauf
    Warum ist soetwas einen Artikel wert?
    Mir fällt gerade auf, dass der Artikel von 2012 ist. Durch einen Kommentar war er jetzt wieder hochgerutscht (zum 03.10.17) und dient daher trotzdem als Beispiel für aktuellere Artikel, die ähnlich aufgebaut sind bzw. sein können.

    Hier ein Beispiel was passieren kann, wenn man etwas eine Plattform bietet das einfach keine haben sollte. Einfach nicht über soetwas Berichten.

    Hier ein Beispiel wo Unsinn einfach übernommen wird, 1:1 Werbung. Dabei hätte eine Recherche ergeben, was für dubiose Person(en) da mitmachen und wie unrealistisch die Angaben sind (etwa viel bessere Leistungsdaten als die besten Laborwerte aktueller Forschung)

    Hier noch eine unreflektierte Meldung über Unsinn.

    Ich hätte gerne noch ein Beispiel für Aussagen irgendwelcher Politiker o.ä. gehabt, zerlegt gehören und der Politiker medial "abgestraft" aber stattdessen einfach unkommentiert übernommen wurden. Da konnte ich leider keinen passenden Suchbegriff finden...

    Fazit mit gefühlten Werten:
    10% spitzen Artikel
    50% gute Artikel
    30% "Füllmeldungen", neutral
    10% reißerische / schlechte / nachgeplapperte / unreflektierte Artikel bzw. deren Überschriften

  5. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: Milber 20.10.17 - 18:17

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Fazit mit gefühlten Werten:
    > 10% spitzen Artikel
    > 50% gute Artikel
    > 30% "Füllmeldungen", neutral
    > 10% reißerische / schlechte / nachgeplapperte / unreflektierte Artikel bzw.
    > deren Überschriften

    Dein gefühltes Fazit liegt weit über meinem gefühlten Fazit von z.B. der gedruckten Ausgabe des deutschen Leitmediums "Der Spiegel".
    Ich mag Golem sehr gerne, AUCH weil ich persönliche Meinungen mitkriege die für mich oft viel wichtiger sind als eine tabellarische Abbildung der technischen Werte. Und nach (bei mir locker zehn Jahre) einiger Zeit kriegst Du auch raus, welche Meinung Du als Ratschlag benutzen kannst. Doch, ein Ratgeber ist für mich allemal besser als ein Aufzähler.
    UND: wenn man die Ads akzeptiert ist das auch eine kostenlose, kompetente Seite. Und davon gibt es nicht sooo viele.

    Ach ja: danke, das aufrufen einer Golem-Seite legt seit gut einer Woche nicht mehr meine alte Möhre eine halbe Minute lahm

  6. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: HorkheimerAnders 20.10.17 - 18:30

    Mir hat bei diesem Artikel vor allem die praktische Einleitung gefallen. Wie kann man einen Laptop besser kurz beschreiben als mit erhitzten Energydrinks? Da weiß man direkt was los ist! :D

  7. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: Eheran 20.10.17 - 18:42

    Für mich ist der Hauptgrund (warum ich bei Golem bin) die Kommentare bzw. die anderen Leser. Das ist ein Niveau auf dem ich arbeiten kann. Keinesfalls vergleichbar mit anderen Seiten.
    Die guten Artikel bilden dann die Basis für den Informationsaustausch.

  8. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: ms (Golem.de) 20.10.17 - 22:40

    Was fehlt dir, weil es nur "einigermaßen fair" ist bei AMD/Intel/Nvidia?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  9. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: FreiGeistler 22.10.17 - 01:09

    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UND: wenn man die Ads akzeptiert ist das auch eine kostenlose, kompetente
    > Seite. Und davon gibt es nicht sooo viele.
    >
    > Ach ja: danke, das aufrufen einer Golem-Seite legt seit gut einer Woche
    > nicht mehr meine alte Möhre eine halbe Minute lahm

    JS deaktivieren hilft, respektive Adblocker.

  10. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: Umaru 22.10.17 - 14:32

    Bei Golem lese ich sogar die Artikel, was bei Heise schon lange vorbei ist ...
    Allerdings sind bei Heise die Kommentare bissiger als hier ^_^

  11. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: divStar 22.10.17 - 22:40

    Ich fand diesen Artikel (und vor allem das Video), interessant, denn eigentlich würde man ja denken, dass man mit so einem gut ausgestatteten Gerät nicht daneben liegen kann.
    Der Preis bewegt sich ja auf dem Niveau anderer passabler Spielenotebooks bzw. ist u.U. auch drunter.

    Dass der Bildschirm eher schlecht ist, ist valide. Das Problem mit den Klinkensteckern hätte man lösen können, indem diese auf die linke Seite gewandert wären - wobei ich nicht der Meinung bin, dass das ein echtes Problem ist. Auch bin ich von der erhitzten Energydrink-Flasche nicht überzeugt - könnte man nach links oder hinten leiten, muss man aber nicht unbedingt und ich habe schon viele Geräte gesehen, die diese Schlitze auch rechts haben.

    Was mir gefehlt hat, wäre ein Benchmark oder zumindest eine genauere Angabe darüber, ob man mit dem i7 und der 1050m auch Diablo 3, WoW o.ä. in z.B. Full-HD laufen lassen kann. Ich vergleiche da mit meinem Zenbook UX32VD (mit SSD, irgendeiner dedizierten GeForce-Karte, 4GB RAM und i7-Prozessor) und mit der NVidia-Karte konnte man in 720p passabel Diablo 3 zocken - in 1080p hats schon gestottert und die Tastatur wird beim Zocken so warm, dass es unangenehm wird die Hand auf den Alu?-Rahmen aufzustützen - von den gelegentlichen statischen Entladungen ganz zu schweigen.

    Trotzdem habe auch ich seit schon so einiger Zeit Golem-Pur-Kunde. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass bei Verwendung von Golem-Pur jegliches Tracking und Werbung unterbunden wird, sodass ich mit und ohne AdBlocker die gleiche Anzahl an Skripten geladen bekomme - oder was für Daten werden von bzw. an ioam.de gesendet?

  12. Re: Guter Trend auf Golem

    Autor: bst (golem.de) 23.10.17 - 11:33

    Hallo,
    danke für das Feedback. Wir freuen uns natürlich sehr, wenn unsere
    Perlen auch als solche erkannt und geschätzt werden und auch der Mix aus
    News und längeren Texten gut ankommt :)
    Wir arbeiten gewissenhaft, wissen aber auch, dass wir nicht perfekt
    sind. Daher hilft uns immer das Feedback der Leser, Fehler zu beheben
    und uns selbst immer wieder zu hinterfragen.
    Wir sagen Danke!

    Viele Grüße aus der Redaktion,

    Benjamin Sterbenz
    Golem.de Chefredakteur

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Tebis AG, Martinsried bei München
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,00€
  2. 264,00€
  3. ab 479€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    1. Tor-Netzwerk: Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
      Tor-Netzwerk
      Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte

      Eine SIM-Karte, die mobiles Internet nur über den Anonymisierungsdienst Tor zulässt? Bei einem kleinen britischen Provider befindet sich Onion Routed 3G im Betatest. Ganz einfach ist es nicht.

    2. Spielebranche: Hamburger Spiele-Publisher Gamigo kauft Trion Worlds
      Spielebranche
      Hamburger Spiele-Publisher Gamigo kauft Trion Worlds

      Für einen "niedrigen zweistelligen Millionenbetrag" kauft die Gamigo AG aus Hamburg den US-Spieleentwickler Trion Worlds (Rift, Defiance) und entlässt offenbar einen großen Teil der Mitarbeiter.

    3. Mozilla: Firefox 63 erweitert Optionen für Trackingschutz
      Mozilla
      Firefox 63 erweitert Optionen für Trackingschutz

      Der von Mozilla seit Jahren in Firefox genutzte Trackingschutz ist in der aktuellen Version 63 für Nutzer noch einfacher konfigurierbar als bisher. Der Browser bringt außerdem Leistungssteigerungen und Designverbesserung für Windows und macOS.


    1. 14:29

    2. 14:13

    3. 13:35

    4. 13:05

    5. 12:48

    6. 12:33

    7. 12:06

    8. 11:55