Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tomtom Go Live 1000 mit…

Dreck...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dreck...

    Autor: musarat-i 27.04.10 - 16:34

    Habe hier ein TomTom One und das ist der reinste Dreck... Die Routenberechnung ist sowas von schlecht - Man wird teilweise quer durch die Pampa geschickt, und das obwohl ich explizit sage "schnellste Route"

    Mit dem garmin das ich mir Privat gekauft habe ist mir das ganze noch nicht passiert.

    Aber vll wird ja mit der neuen Serie besser - hoffen wirs!

  2. Re: Dreck...

    Autor: gesghsh 27.04.10 - 16:57

    musarat-i schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe hier ein TomTom One und das ist der reinste Dreck... Die
    > Routenberechnung ist sowas von schlecht - Man wird teilweise quer durch die
    > Pampa geschickt, und das obwohl ich explizit sage "schnellste Route"

    Vielleicht ist die schnellste Route tatsächlich durch die Pampa. Soweit ich weiß, werden erhöhte Verkehrsaufkommen zu bestimmten Zeiten bei der Routenberechnung mit berücksichtigt.

  3. Re: Dreck...

    Autor: gKar 27.04.10 - 17:32

    Ich bin mit der Routenführung meines Go 740 schon sehr zufrieden. Wo ich mich halbwegs auskenne, fahre ich jedoch dennoch oft anders als vorgeschlagen.
    In Vergleichstests war Tomtom bei der Routenführung oft Testsieger. Natürlich gibt es bei jedem Kartenhersteller Fehler in den Karten, ich hatte es früher auch schonmal erlebt, dass ein Feldweg als Hauptstraße kartografiert war. War aber nur ein kurzes Stück und ist inzwischen auch kein Feldweg mehr, sondern eine Tempo-30-Zone durch ein neues Wohngebiet. Die Realität nähert sich also der falschen Karte von damals an ;-)

  4. Re: Dreck...

    Autor: Muratkemal 27.04.10 - 17:39

    Du fährst einfach zu langsam!

  5. Re: Dreck...

    Autor: TomTomTomTomTomTimmy 27.04.10 - 21:19

    Die Go und die One Serien sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Findet alles auf der Erde statt hat aber wenig meiteinander zu tun.

    Habe einGo 720 bin super zufrieden, wenn es mal ne strasse nicht gibt mal eben bei map-share eintragen. oder wenn er immer verkehrt in eine einbahnstrasse will, einfach selber ändern.

    eine Zeitlich begrenzte baustelle. einfach strasse sperren und gut ist.
    Bin im aussendienst und habe dafür mein navigon rausgenommen.
    Weiß nur nicht wie ich den neuen tomtoms begegnen soll, da inzwischen die gui geändert wurde.

  6. Re: Dreck...

    Autor: Navigon4free 27.04.10 - 23:31

    musarat-i schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe hier ein TomTom One und das ist der reinste Dreck... Die
    > Routenberechnung ist sowas von schlecht - Man wird teilweise quer durch die
    > Pampa geschickt, und das obwohl ich explizit sage "schnellste Route"

    Mag sein. Aber die Go Live Serie ist eine komplett andere Liga.
    Probier mal ein Go Live 950, wenn du dir irgendwie eins leihen kannst.

    Besser als mit IQRoutes und HD-Traffic geht es nicht, das wird von beinahe jedem Berufskraftfahrer/Außendienstler bestätigt.

  7. Re: Dreck...

    Autor: steve78498393 28.04.10 - 00:51

    Ich kann auch nicht meckern. Mein TomTOm zeigt mir u.a. Routen, die noch besser sind un die ich noch nicht kannte. Für Vielfahrer sehr zu empfehlen... Auch die Blitzer POIs werden gut hervorgehoben... Bin sehr zufrieden..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  3. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  4. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Streamingdienst: Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+
    Streamingdienst
    Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+

    Von Schneewittchen über Tron bis Star Wars: Drei Stunden lang zeigt Disney Szenen aus praktisch allen Filmen und Serien, die zum Start von Disney+ verfügbar sein werden. Einiges davon haben Zuschauer hierzulande wohl noch nicht gesehen.

  2. Cloud Computing: AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften
    Cloud Computing
    AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften

    Mit Gutschriften für die eigene Cloud-Platform will Amazon große und wichtige Open-Source-Projekte sponsern. Neben Java- und Cloud-Technik hebt Amazon dabei zunächst vor allem die Sprache Rust hervor.

  3. 16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
    16K-Videos
    400 MByte für einen Screenshot

    Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.


  1. 10:32

  2. 10:16

  3. 09:00

  4. 08:28

  5. 16:54

  6. 16:41

  7. 16:04

  8. 15:45