Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toq: Kleine Smartwatch mit…

Klein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klein?

    Autor: beaver 05.09.13 - 08:42

    Das Ding ist auch wieder ein Monster.
    Ich verstehe auch nicht wieso man unbedingt ein Farbdisplay und Touchscreen haben muss? Wieso nicht einfach ein klassisches LC Display mit nur optionaler Hintergrundbeleuchtung und Knöpfen? Oder ein E-Ink Display?

  2. Re: Klein?

    Autor: Michael H. 05.09.13 - 08:57

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding ist auch wieder ein Monster.

    Find das gar nicht mal so "groß". Meinem Empfinden nach ist das Teil auch nicht viel größer, bzw. überhaupt größer als so manche rechteckige Herrenuhr.

    > Ich verstehe auch nicht wieso man unbedingt ein Farbdisplay und Touchscreen
    > haben muss?
    21tes Jahrhundert Baby :D Ne Spaß. Weil die Masse das will. Ich zähl mich da in der Hinsicht auch dazu. Ne "Uhr" an sich ist ein Modeaccessoir. Demnach liegt der Schwerpunkt hier im guten Aussehen und nicht in der funktionalität. Siehe nächsten Punkt.

    > Wieso nicht einfach ein klassisches LC Display mit nur optionaler
    > Hintergrundbeleuchtung und Knöpfen?
    Knöpfe, analog im 21ten Jahrhundert? Passt nicht mehr in das neuzeitliche Design. Knöpfe sind so Retro und so :D Schaut nicht gut aus. Ausserdem in Punkto funktionalität verfehlen sehr sehr viele Hersteller ihre Handhabung der Menüführung mit Knöpfen. Das kann man über Touch dann eleganter lösen als der Knopf einmal für Menü, lange drücken für zurück zum Menü, der für hoch und runter, wenn du den Knoppes drückst und den anderen lässt sich die lautstärke regeln... nein danke... da verzichte ich gern drauf :P

    > Oder ein E-Ink Display?
    Gibt es von anderen Herstellern wenn ich mich nicht irre. Hat auch was. Aber die Smartwatch hier spricht mich schon sehr an muss ich sagen. Wenn sie in der Handhabe genau so gut funktioniert wie sie aussieht, wäre das eine überlegung wert. Denn für mich bleibt eine Smartwatch immer noch ein Accessoir mit einem Hauch funktionalität. Dieser liegt in erster Linie bei dem was so eine Uhr macht, mir die Uhrzeit anzeigen. Aber hier auch das ich mein Note 2 nicht dauernd rausziehen und aufklappen muss um zu schauen ob ich Benachrichtigungen habe. So kann ich auch meine E-Mails etc. bemerken wenn ich es mal auf komplett Laut- und Vibrationslos hab.
    Aber wie gesagt, ich find sie sehr chic und in schwarz wär sie bestimmt n echter hingucker.

  3. Re: Klein?

    Autor: Trollfeeder 05.09.13 - 09:00

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding ist auch wieder ein Monster.
    > Ich verstehe auch nicht wieso man unbedingt ein Farbdisplay und Touchscreen
    > haben muss? Wieso nicht einfach ein klassisches LC Display mit nur
    > optionaler Hintergrundbeleuchtung und Knöpfen?

    Weil man halt dann auch die grafische Oberfläche ala Android haben will. Aber wenn du schaust es gab mal Sony Uhren mit kleiner LED Anzeige für Call ID und SMS Anzeige. MBW 150

    > Oder ein E-Ink Display?

    Gibt es, die Pebble Smart Watch. Die ist aber auch nicht kleiner. Ich fürchte nach dem Einbau der notwendigen Hardware wie Mainboard und Transceiver für BT ist die Uhr schon so groß das das Display auch größer werden kann.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.13 09:01 durch Trollfeeder.

  4. Richtig

    Autor: miauwww 05.09.13 - 09:05

    Da muss ja immerhin ein Kleinrechner drin Platz haben und eine nun auch nicht zu popelige Batterie. Das Mirasoldisplay ist schon ok, grad weil es so wenig Energie braucht - und dennoch nicht schlecht aussieht.

  5. Re: Richtig

    Autor: Michael H. 05.09.13 - 09:16

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss ja immerhin ein Kleinrechner drin Platz haben und eine nun auch
    > nicht zu popelige Batterie. Das Mirasoldisplay ist schon ok, grad weil es
    > so wenig Energie braucht - und dennoch nicht schlecht aussieht.

    Vor allem ist Qualcomm auch nicht an einem ernsthaften Smartwatch Zweig in ihrem Portfolio interessiert. Das ist eher so eine Aktion um anderen Herstellern zu zeigen "schaut, das ist möglich, schaut was wir für ne tolle Technik verbaut haben in unserer Toq! Wollt ihr das auch? Die Teile dafür könnt ihr bei uns kaufen ;)"

    Und ich glaube die Strategie wird aufgehen.

  6. Re: Richtig

    Autor: niemandhier 05.09.13 - 09:25

    Laut Beschreibung ist es ja fast so eine Art Farb-E-Ink Display.

  7. Re: Klein?

    Autor: martinboett 06.09.13 - 14:29

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Wieso nicht einfach ein klassisches LC Display mit nur
    > optionaler Hintergrundbeleuchtung und Knöpfen? Oder ein E-Ink Display?


    Zum Thema Knöpfe muss man auch dazu sagen, dass das Ziel "wasserdicht" mit touchscreen um einiges leichter zu erreichen ist! und vor allem verlässlicher.

    und eine steuerung mit gesten finde ich gerade bei einer uhr mit kleinen display ziemlich gut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.13 14:30 durch martinboett.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 9 Duos N960F/DS 128 GB für 699€ inkl. Direktabzug und Apple iPhone XS...
  2. 55,70€
  3. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  4. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

  1. Ducati-Chef: Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
    Ducati-Chef
    Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch

    Ducatis Chef Claudio Domenicali sieht die Zukunft von Ducati in Elektromotorrädern. Das Unternehmen entwickle ein serienmäßiges Elektromotorrad. Kurz zuvor hatte Harley Davidson sein erstes Elektromotorrad gezeigt.

  2. Volkswagen: Elektrifizierung wird Preise für Kleinwagen erhöhen
    Volkswagen
    Elektrifizierung wird Preise für Kleinwagen erhöhen

    Günstige Kleinwagen wird es nach Ansicht von Volkswagen in Zukunft möglicherweise nicht mehr geben. Das heutige Preisniveau sei nicht zu halten, wenn Autos mit Elektromotoren ausgestattet würden.

  3. HTTPS: Let's Encrypt schaltet alte Validierungsmethode ab
    HTTPS
    Let's Encrypt schaltet alte Validierungsmethode ab

    Let's Encrypt wird in Kürze die Domain-Validierungsmethode TLS-SNI-01 aufgrund von Sicherheitsbedenken nicht mehr anbieten. Für Nutzer älterer Versionen der Certbot-Software wird das zum Problem - beispielsweise für Debian-Anwender.


  1. 08:27

  2. 08:03

  3. 07:37

  4. 07:24

  5. 11:46

  6. 11:08

  7. 10:43

  8. 15:39