1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touchpad integriert: Magic…

Pricing bei Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pricing bei Apple

    Autor: sp1derclaw 15.04.20 - 20:03

    Mich würde mal interessieren, wie man es bei Apple schafft, den Kunden ein Eingabegerät für bis zu 400 ¤ zu verkaufen. Für 379 ¤ gibt es das günstige iPad. Bei den iPhones und iPads hat man ebenfalls große Preisaufschläge realisieren können, indem man das "Pro"-Label drangehangen hat.

    Ich schwanke da ehrlich gesagt so ein bisschen zwischen Bewunderung und Entsetzen.

  2. Re: Pricing bei Apple

    Autor: Thomas 15.04.20 - 21:48

    sp1derclaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde mal interessieren, wie man es bei Apple schafft, den Kunden ein
    > Eingabegerät für bis zu 400 ¤ zu verkaufen. Für 379 ¤ gibt es das günstige
    > iPad. Bei den iPhones und iPads hat man ebenfalls große Preisaufschläge
    > realisieren können, indem man das "Pro"-Label drangehangen hat.

    Ja, der Preis ist wirklich absurd. Erinnert mich an die 500,- EUR Rollen für den neuen Mac Pro oder den Ständer für 1099,- EUR für das Pro Display XDR. Manche Produkte von Apple haben durchaus ein akzeptables Preis-Leistungsverhältnis, bei anderen übertreiben sie es wirklich maßlos.

    > Ich schwanke da ehrlich gesagt so ein bisschen zwischen Bewunderung und
    > Entsetzen.

    Dito. :-)

    --Thomas

  3. Re: Pricing bei Apple

    Autor: Lasse Bierstrom 16.04.20 - 07:16

    Die Frage die ich mir stelle, wie rechtfertigt sich der Preisunterschied zum kleineren Modell?
    Die Funktion ist dieselbe, und nur die Mehrkosten für Materialien lassen sich auch nicht hernehmen...

  4. Re: Pricing bei Apple

    Autor: miauwww 16.04.20 - 08:29

    sp1derclaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde mal interessieren, wie man es bei Apple schafft, den Kunden ein
    > Eingabegerät für bis zu 400 ¤ zu verkaufen. Für 379 ¤ gibt es das günstige
    > iPad. Bei den iPhones und iPads hat man ebenfalls große Preisaufschläge
    > realisieren können, indem man das "Pro"-Label drangehangen hat.
    >
    > Ich schwanke da ehrlich gesagt so ein bisschen zwischen Bewunderung und
    > Entsetzen.

    Ich glaube, Du kennst die Antwort.
    Mal sehn, ob auch dieses 'magische' Gerät wieder 0 von 10 Punkten bei ifixit bekommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg
  2. Soley GmbH, München
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand)
  2. (u. a. FIFA 21 Points)
  3. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)
  4. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de