1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trekstor: E-Book-Reader Pyrus…

PDFs lesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PDFs lesen

    Autor: PCAhoi 27.04.12 - 09:12

    Hallöle,

    spannend wäre es jetzt zu erfahren, wie sich dieser Reader im Umgang unterschiedlichen PDFs verhält.

    Ich zum Beispiele würde gerne PDFs im Format A4 mobil lesen können.
    Alles was ich da bisher an Benutzerkommentaren und Aufnahmen bei Youtube mitbekommen haben: Alles Schrott. :-)
    Zoomen, halbe Seite, zweispaltige Artikel.... die ganze Zeit ist justiert man neu und klickt wild hin und her.

    Das war der Grund warum ich es einfach mal mit einem Odys Loox probiert habe.
    Klar => Display ist natürlich ein anderes Thema.
    Aber bisher bin ich mit der Bedienung (Danke gutem PDS Viewer) recht zufrieden damit.

    Schön wäre ein A4 Reader.... nur ist das dann noch mobil?? :-D

  2. Re: PDFs lesen

    Autor: MarkusReiter 02.05.12 - 11:49

    PDF´s lesen ist, zumindest im Hochformat, nicht so toll, weil bei vielen PDFs die Buchstaben sehr klein dargestellt werden. Im Querformat geht das schon besser, wobei da dann immer nur ein Ausschnitt der Seite angezeigt wird, und man runterblättern muss immer. Beim Kindle ist das so zumindest.

    ABER: Die meisten PDFs lassen sich auch in ein ebook Format konvertieren, und das klappt oft erstaunlich gut. Der Text wird dann wie in einem normalen Ebook dargestellt, mitsamt Bildern und allem.

    Ich habe schon sehr viele Bücher und Artikel im PDF Format in Ebooks konvertiert. Bei manchen klappt das gleich super, bei manchen muss ich mit einem Editor noch nachhelfen und manche Sachen korrigieren. Auch Inhaltsverzeichnis und Kapitel lassen sich problemlos erstellen, wenn man sich bisschen reinarbeitet.

    Die mit Abstand besten Ergebnisse beim Konvertieren von PDF nach Ebook erhalte ich mit dem Programm MobiPocket Reader. Einfach "importieren", pdf auswählen, fertig. Es wandelt es dann halt in ein .mobi Format Buch für Kindle um.
    Das wandel ich dann in dem Verwaltungsprogramm Calibre wiederrum in .epub Format um, weil ich es dann in dem Epub Editor "Sigil" weiterbearbeite, mit Kapiteln, Inhaltsverzeichnis etc. Wenn es dann fertig ist, schicke ich es mit Calibre an meinen Kindle, dabei wandelt Calibre es wieder automatisch ins Kindleformat um. Klingt kompliziert, ist es aber nicht.

    Mit Calibre kann man auch PDF in Ebook umwandeln, aber die Ergebnisse sind Mist.
    Auch mit anderen Konvertern habe ich schlechtere Ergebnisse erzielt als mit mobipocker Reader.

    Alternativ gibt es noch das Programm k2pdfopt. Dieses wandelt ein PDF in ein neues PDF um, das vom Format sehr viel besser auf einem Ebook Reader dargestellt wird. Einfach das PDF auf die Verknüpfung von K2pdfopt ziehen, Enter drücken, fertig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  2. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  3. Möbel Martin GmbH & Co. KG, Saarbrücken
  4. AKDB, München, Villingen-Schwenningen, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 32,99€
  3. 77,97€ (Release 19.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de