Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultrabook: Erste Benchmarks…

Geringere Leistungsaufnahme, kleinere Akkus, kleineres Gehäuse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geringere Leistungsaufnahme, kleinere Akkus, kleineres Gehäuse

    Autor: Der Kaiser! 28.01.12 - 03:22

    Die Geräte werden sparsamer und der Akku hält trotzdem nur vier Stunden durch.

    Mir wär lieber die Akkus blieben gleich gross und hielten dafür länger.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  2. Re: Geringere Leistungsaufnahme, kleinere Akkus, kleineres Gehäuse

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.12 - 17:08

    Und wer arbeitet länger als vier Stunden am Stück?
    Dann ist zumindest Mittagspause...

  3. Re: Geringere Leistungsaufnahme, kleinere Akkus, kleineres Gehäuse

    Autor: mawa 29.01.12 - 11:10

    Mhm, ich habe letztes Jahr mein altes X41T gegen ein X220 ausgetauscht. Neben der höheren Leistung war die wesentlich höhere Akkulaufzeit ein Grund dafür.

    Beide Geräte hatten den erweiterten Akku, X41 ca 70Wh, X220 ca. 95Wh.
    Die Laufzeit des X41 schwankte zwischen 2,5 und 4,5 Stunden. Das x220 schafft zwischen 5 und 9,5 Stunden Akkulaufzeit. Mit der Nutzung von UMTS schaffe ich beim normalen Arbeiten immer noch ca. 7 Stunden Laufzeit. Was mir auch gut gefällt, nach ca. 100 Ladezyklen gibt es noch keinen Nennenswerten Ladungsverlust beim Akku. Ca 1,5Wh gingen bisher verloren. Mal schauen wie es Ende des Jahres ausschaut, wenn ich die 300 Zyklen voll haben werde.

    Da ich selber viel Unterwegs bin und nicht immer eine Steckdose zur Hand habe, ist eine hohe Akkulaufzeit sehr wichtig. Es gibt halt nicht immer die Möglichkeit eine Steckdose zu benutzen. Ich wäre daher auch lieber für größere Akkus als weniger Gewicht. Der Idealfall wäre, wenn man das Gerät für ca. 1 Arbeitstag ohne Ladung einsetzen könnte. Da bin ich mit den ca. 9h schon sehr weit. Besser wäre aber eine kleine Reserve, um Verluste über die Lebenszeit auszugleichen und auch mal Anwendungen mit etwas mehr Leistung fahren zu können. Ich denke hier wird in den nächsten zwei Jahren die 12h Grenze überschritten werden.

    Das x220 wiegt in meiner Konfiguration ca. 1,8Kg und damit genau so viel mit das x41T. Das ist ein Gewicht, mit dem ich Leben kann; obwohl 1,5Kg oder kleiner sicherlich netter zu tragen wären. Wenn ich da an mein altes 390x denke, das mit zwei Akkus auf ca. 4-4,5Kg gekommen ist, ist ein Gewicht unter 2Kg doch sehr angenehm.

    Ich finde die Entwicklung sehr spannend und denke, dass mit Ivy bis zum nächsten Jahr Geräte mit der Leistungs- und Laufzeitklasse eines X220 sicherlich unter 1,5Kg möglich werden. Langfristig wird sich das Gewicht dieser Geräte sicherlich zwischen einem und 1,2Kg einpendeln. Neben der CPU und der Plattform darf aber auch nicht vergessen werden, das die Weiterentwicklung in anderen Bereichen der Notebooktechik ebenfalls hier mit einfließen wird. Interessant ist da direkt die Entwicklung in der Akku und der Displaytechnik. Auch die Entwicklung moderner GPUs und das weitere zusammenziehen bisheriger externer Komponenten in die CPU wird einen weiteren starken Einfluss auf den Energieverbrauch und das Gerätegewicht haben.

    Ich freue mich schon, wenn ich in 5 Jahren mir Gedanken über die Anschaffung eines neuen Notebooks machen darf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin
  2. Consors Finanz, München
  3. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven
  4. Concardis GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
    iPhone
    Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

    Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

  2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
    Dunkle Energie
    Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

    Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

  3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
    Smartphones
    Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

    Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


  1. 19:16

  2. 19:02

  3. 17:35

  4. 15:52

  5. 15:41

  6. 15:08

  7. 15:01

  8. 15:00