Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultrabook T431s: Lenovo wagt…

Knarzender Plastikbomber, schade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Knarzender Plastikbomber, schade

    Autor: petameter 18.03.13 - 13:14

    Ich hatte seinerzeit einige Thinkpads, T41, T42, T43p ... damals waren das im Vergleich zur Konkurrenz die besten Notebooks. Seit ich ein Unibody Notebook aus Aluminium habe, kann ich persönlich leider einfach nicht mehr auf ein Plastikgerät mit knarzenden Plastikteilen, zahlreichen Fugen und äusseren Einzelteilen umsteigen.

    Es ist mir persönlich unverständlich, wieso man auf Herstellerseite so wenig Wert auf das Gehäuse der Geräte legt. Den Aufpreis sind die Leute bereit zu zahlen.

  2. Re: Knarzender Plastikbomber, schade

    Autor: jbruenig 18.03.13 - 13:46

    Erweiterbarkeit. Selbst ich als Laie bekomme es hin, ein Thinkpad, inkl. Display, komplett auseinanderzunehmen, ohne, dass etwas abbricht.

  3. Re: Knarzender Plastikbomber, schade

    Autor: Duke83 18.03.13 - 13:47

    Plastikteile haben auch Vorteile, vor allem im Business bereich, wo viel kaputt geht.

    allerdings sind die alten Thinkpads von IBM ja bestens verarbeitet und halten auch Stürze aus. Die Lenovo Geräte sind bei mir alle am 'knarzen' und frühzeitig/unnötig gerissen

  4. Alu ist keineswegs so gut

    Autor: miauwww 18.03.13 - 14:03

    petameter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte seinerzeit einige Thinkpads, T41, T42, T43p ... damals waren das
    > im Vergleich zur Konkurrenz die besten Notebooks. Seit ich ein Unibody
    > Notebook aus Aluminium habe, kann ich persönlich leider einfach nicht mehr
    > auf ein Plastikgerät mit knarzenden Plastikteilen, zahlreichen Fugen und
    > äusseren Einzelteilen umsteigen.
    >
    > Es ist mir persönlich unverständlich, wieso man auf Herstellerseite so
    > wenig Wert auf das Gehäuse der Geräte legt. Den Aufpreis sind die Leute
    > bereit zu zahlen.

    Plastik ist eine Sache, aber Alu ist keineswegs so gut, wie viele denken. Haptisch, energetisch und hinsichtlich Gesundheitsaspekten müssen da echt bessre Materialien gefunden werden. Mal zur Info:
    http://videos.arte.tv/de/videos/die-akte-alu--7367250.html
    http://videos.arte.tv/de/videos/gespraech-mit-dr-christopher-exley--7367254.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.13 14:14 durch miauwww.

  5. Re: Alu ist keineswegs so gut

    Autor: MarioWario 18.03.13 - 20:59

    wow - Danke für die Links (nächstesmal also einen Hackintosh basteln statt ein MBP kaufen) - 1+ für den Beitrag

  6. Re: Alu ist keineswegs so gut

    Autor: Forkbombe 18.03.13 - 21:44

    Hab die Doku auf Arte auch gesehen. Trotzdem möcht ich nicht auf mein Alu Macbook verzichten :)

    Da gibts wohl wesentlich schlimmere Fälle - alles was mit Essen & Trinken in Kontakt kommt und allen voran natürlich Aluminium in Impfstoffen. Was glaube ich in der Dokumentation unberücksichtigt blieb: Nespresso Kapseln, die ja auch aus Alu sind und ich recht gern nutze :)

  7. Re: Alu ist keineswegs so gut

    Autor: MarioWario 18.03.13 - 21:55

    Na Hauptsache Du weißt noch wo deine Nespresso-Kapseln liegen ;-)

    Das Moshi Palm Guard im Apple Store:
    http://store.apple.com/de/product/TW022LL/A
    werde ich wohl ordern (plus evtl. ein Speck Satin Skin)
    Bei meinem Fahrrad bleibe ich (ist lackiert - wechsle evtl. die Stütz zu Carbon hin).
    Mein Hauptproblem: Earl Grey Teekonsum (manchmal 3 Kannen am Tag) schade, eines meiner letzen Laster ist dann wohl auch Geschichte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TAP.DE Solutions GmbH, München
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. über Hays AG, München
  4. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben abstauben
  2. 264€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Breko: Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber
    Breko
    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

    Netzbetreiber können jetzt einfach Waipu TV anbieten. Sie müssen mit dem Betreiber Exaring ein Peering und eine Schnittstelle für das Management der Kundendaten einrichten.

  2. Magento: Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert
    Magento
    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

    Oneplus hat seine Untersuchung zu kopierten Kreditkarten abgeschlossen. Angreifer konnten wohl eine Schwachstelle für Cross-Site-Scripting ausnutzen.

  3. Games: US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig
    Games
    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

    "Spektakulär" findet der wichtigste US-Branchenverband das Wachstum von Gaming-Hardware und -Software im Jahr 2017. Mittlerweile beschäftigen die Unternehmen der Spieleindustrie mehr als 220.000 Mitarbeiter allein in den USA.


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05