Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB 3.1: Stromzufuhr per…

100W bei 20V

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100W bei 20V

    Autor: gonade 06.01.14 - 18:29

    Sind immer noch 5A.

    Die Steckverbinder die ich für 5A erkenne sehen anders aus als USB A/B. Normale USB-Kabel sind dafür auch nicht geeignet. Das wird bestimmt noch lustig.

    So langsam ist USB einfach am Ende.

    Da müssen einfach neue Stecker und Kabel her.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.14 18:32 durch gonade.

  2. Re: 100W bei 20V

    Autor: johnsnow 06.01.14 - 18:49

    Kannst du lesen? Steht doch eh dort... 20V * 5A

  3. Re: 100W bei 20V

    Autor: gonade 06.01.14 - 19:19

    Kannst du lesen?

    die Stecker und Buchsen packen keine 5A je Pin.

    /Edit:
    Quelle: http://www.samtec.com/technical-specifications/Default.aspx?SeriesMaster=USB-A

    Samtec spezifierzt seine Stecker immer ganz gut. Auch wenn andere mehr packen, 5A sind einfach nicht drin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.14 19:21 durch gonade.

  4. Lies mal die Bildunterschriften

    Autor: Edgar_Wibeau 06.01.14 - 23:07

    "Optisch sind Kabel und Stecker zu USB 3.0 identisch, technisch unterscheiden sie sich aber von USB 3.0 deutlich."

    Andre Stecker, andre Kabel, zumindest wenn man die hohe Ladeleistung nutzen können will. Sehen nur gleich aus (außer der neue Stecker Typ C natürlich). Vielleicht auch für die doppelte Speed, ist doch etwas unvollständig der Text ;)

  5. Re: 100W bei 20V

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.01.14 - 08:49

    Und wenn man mehrere Pins nimmt?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: 100W bei 20V

    Autor: Siliziumröster 08.01.14 - 10:57

    Also laut Strombelastbarkeit von Leiterbahnen kann man über einen 1mm / 39 mil Kontakt, wie er bei USB 2.0 ja in etwa gegeben ist, bis zu 5,8 Ampere schicken. Zugegeben bei einer Erwärmung um 30 Kelvin, minus die tatsächliche Auflagefläche der Kontakte. Wenn man dies jedoch überarbeitet sehe ich keinen Grund warum man nicht "bis zu" 100 Watt darüber schicken soll. Die Regel werden wahrscheinlich dann ohnehin eher 60-70 Watt sein, vergleichbar Notebooknetzteil, damit sinkt der Strom dann auf 2-3 Ampere.

    LG

  7. Re: 100W bei 20V

    Autor: TuX12 08.01.14 - 17:04

    Also über die normalen USB-Strippen? Das ist ja geradezu abenteuerlich. Manche gerade billigere Strippen haben innendrin so dünne Isolierungen, dass ich schon fast am Zweifeln bin, ob die bei 20V nicht schon durchschlagen. Dazu kommt noch der absurd geringe Litzenquerschnitt. Schon jetzt habe ich ein paar Kabel, die zum Laden eines Smartphones ungeeignet sind, weil ab 1,2A Strom das Kabel so hohe Verluste hat und spürbar warm wird, das Smartphone aber nicht mehr effektiv geladen wird. Selbst gute Kabel stellen sich ab 2,5A auf... Wenn sie nicht spürbar warm werden, sind immerhin die Verluste recht hoch. Beispielrechnung: Ein richtig gutes Kabel mit ca. 1m Länge schafft etwa 0,33 Ohm (habe ich mal nachgemessen) auf der Übertragungsstrecke inkl. Widerstand an den Steckern. Laut dem Ohmschen Gesetz sind das bei 1,5A ca. 0,5V, die im Kabel hängen bleiben. 0,75W gehen folglich im Kabel verloren, während 7,5W(bei einem Ladegerät, das mit 5,5V einspeist) im Gerät ankommen. Das sind schon 9% Verlust und das nur im Kabel! Schlechte Kabel und höhere Ströme können ohne weiteres 25% Verlust bedeuten! Da kommt man schon mal in's Grübeln, vor allem angesichts der steigenden Popularität mobiler Akkus. Hier stellt sich in der Praxis heraus, dass die Wahl des Verbindungskabels die Anzahl der erzielbaren Ladezyklen extrem stark beeinflusst. Auch die USB-Stecker werden bei Ladeströmen um 2A schon warm, was nicht unbedingt auf die Geräte oder das Kabel zurückzuführen ist. Die Kontakte sind ja nicht irgendwie geschützt. Staub und Schmutz lagern sich hier ab und auch so sind diese Kontakte, die man meist vorfindet für solche hohen Ströme gar nicht geeignet.
    Will man gar auf 5A hinaus, müssen sich die beiden Gegenstellen schon sehr gut abstimmen, den Strom schrittweise erhöhen und stets auf die Impedanz auf dem Leitungsweg achten. Ich finde die Herausforderung, die in so einem Verfahren steckt, interessant, aber damit das in der Praxis gut funktioniert, braucht es vor allem eines, nämlich viel bessere Steckverbinder. Micro-USB z.B. bräuchte man nur ein wenig verbreitern und mit zwei zusätzlichen, mindestens 2mm breiten Kontaktzungen auszustatten, z.B. gegenüber der bisherigen Kontakte und schön könnte man 5A fahren. Bei den größeren wäre gar nur eine "kosmetische" Änderung im Inneren notwendig. So bleiben z.B. beim USB-B die seitlichen Flächen ungenutzt, beim USB-A könnte man z.B. in den Isolator noch zusätzliche Kontakte anbringen, oder aber die beiden äusseren anders formen bzw. verbreitern.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. matrix technology AG, München
  3. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36