Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Power Delivery…

USB-C allgegenwärtig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USB-C allgegenwärtig?

    Autor: TrollNo1 16.05.19 - 16:09

    Wo gibt es das denn überall? Bei mir am Smartphone und das wars. Mein neuer Kollege hat eine USB-C Buchse am neuen Laptop, die restlichen nicht.
    USB-C Sticks? Noch nie einen gesehen. Hab mal aus Neugier gegoogelt, obs die inzwischen schon gibt. Mein PC hat keinen USB-C Port, meine Monitore auch nicht. Nur eben mein Smartphone. Und da reicht mir dann das übliche Ladegerät.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  2. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: Mohrhuhn 16.05.19 - 16:25

    Mit den USB Sticks ist schon doof. Ich wünsche mir auch oft ich könnte die mit meinem usbc Netzteil Aufladen

  3. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: Multiplex 16.05.19 - 16:29

    Also mein mobiler Gerätepark nutzt nur noch USB-C: Samsung Note 9, Gear Icon X Kopfhörer, Notebook HP Elite X2 G3 (samt winzigem USB-C-Stick mit 128 GByte) sowie das iPad Pro. Ich habe nur ein einziges Netzteil für alle Geräte dabei - in diesem Fall von Helper.

    Viele Grüße
    Multiplex



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 16:30 durch Multiplex.

  4. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: TrollNo1 16.05.19 - 16:35

    Es ging mir um diesen Satz im Artikel:

    "Doch dafür sind der Stecker und die dazugehörige Buchse mittlerweile allgegenwärtig."

    Und das habe ich bezweifelt. Ich habe bis auf Smartphones nix, was den Stecker brauchen würde. Headset habe ich erst gekauft, USB-A. USB Stick erst gekauft, USB-A. PC ist schon etwas älter, kein USB-C. Laptop ist vllt. 2 Jahre alt, kein USB-C. Maus, Tastatur: USB-A Monitor Normales Stromkabel wie vor 20 Jahren und Daten über DisplayPort und DVI. Was gäbe es noch? Fernseher? hat erst recht kein USB-C

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  5. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: Multiplex 16.05.19 - 16:41

    Es gibt eben unterschiedliche Lebensrealitäten. Für mich ist der USB-C-Anschluss tatsächlich allgegenwärtig. Offenbar auch für den Golem-Redakteur, der den Beitrag verfasst hat. In Deinem Fall und in vielen anderen Fällen ist es nicht so. Ich hänge mich an diesem Satz nicht auf. Dafür ist auch das Wetter gerade viel zu gut... :-D

    Viele Grüße
    Multiplex

  6. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: DarkSpir 16.05.19 - 17:29

    Bei mir sah das bisher ähnlich aus, allerdings kamen dieses und letztes Jahr ein paar neue Geräte in meinen Haushalt und siehe da: USB-C ist gegenwärtig. Die Nintendo Switch wurde ja im Artikel erwähnt, hierfür hatte ich mir ein separates USB-C PD-Ladegerät von Anker besorgt. Sowohl mein neues privates als auch dienstliches Smartphone: USB-C. Mein Arbeitslaptop kommt zwar noch mit einem klassischen Netzteilanschluss daher, kann aber zur Not auch komplett über USB-C mit dem Anker versorgt werden.

    Klar, (A/B/Mini-/Micro-)USB wird uns noch eine ganze Weile erhalten bleiben. Gerade bei Kleingeräten, Gadgets oder Microcontroller-Plattformen (Arduino, ESP NodeMCU,...) wäre USB-C PD ein ziemlicher Overkill. Aber dass ich für meine größeren Geräte nicht mehr jeweils ein separates Netzteil mitschleppen muss und z.B. die Flexibilität habe die Laufzeit meines Laptops mit einer USB-C-Powerbank zu verlängern, ist ein klarer Vorteil den ich zumindest bei mir kommen sehe.

  7. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: FrankM 16.05.19 - 18:07

    Bei mir kamen auch letztes Jahr neuer PC USB-C, neuer Laptop USB-C, mit aufladbarem USB-C Stift, neues Smartphone USB-C. Überall USB-C.

    Klar ist auch überall noch USB-A, vor allem jeder Stick, Tastatur, Maus,.... Aber jeder neue PC hat mittlerweile meist USB-C und neue Kabel, Netzteile,... kaufe ich nur noch USB-C.

  8. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: tritratrulala 16.05.19 - 18:24

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo gibt es das denn überall? Bei mir am Smartphone und das wars. Mein neuer
    > Kollege hat eine USB-C Buchse am neuen Laptop, die restlichen nicht.

    Damit ist es doch schon allgegenwärtig. Fast jeder hat ein Smartphone und alle neueren Smartphones haben USB-C (mal abgesehen von Apple). Und bei Notebooks haben wirklich langsam alle, inklusive Apple, USB-C. Mein altes XPS 13 aus 2015 hat auch schon USB-C.

  9. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: quasides 16.05.19 - 19:50

    sei froh, denn die meisten laptops and pcs ahben 1-2 usb-c anschlüsse.
    usbc hubs hingegen sind im regelfall eher teuer

    die umstellung auf c wird noch 2-3 jhahre dauern. minimum.

  10. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: ternot 16.05.19 - 23:54

    Die Buchse ist allgegenwärtig, Typ C auf Typ C Kabel sind im Vergleich zu Typ A auf Typ C jedoch Mangelware und kosten beim Chinesen leichtsam das Doppelt und Dreifache.

    Oder hat jemand eine günstige Quelle für Typ C auf Typ C Kabel?

  11. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: randya99 17.05.19 - 01:50

    Ich habe kein einziges USB-C Gerät, weil ich nach Features auswähle und dann das billigste kaufe. USB-C ist da nie dabei.

    Erst vor kurzem laptop/gehäuse/handy gekauft. D.h. das gibt es für mich frühestens in 3-5 Jahren.

    Etwas schade, dass erstmal 10 Jahre die Kunden gemolken werden (Adapter, Kabel, Hubs..) bevor man es gnädigerweise zu einem normalen Preis benutzen darf, weil es dann USB-D gibt.

  12. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: nixidee 17.05.19 - 07:43

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ging mir um diesen Satz im Artikel:
    >
    > "Doch dafür sind der Stecker und die dazugehörige Buchse mittlerweile
    > allgegenwärtig."
    >
    > Und das habe ich bezweifelt. Ich habe bis auf Smartphones nix, was den
    > Stecker brauchen würde. Headset habe ich erst gekauft, USB-A. USB Stick
    > erst gekauft, USB-A. PC ist schon etwas älter, kein USB-C. Laptop ist vllt.
    > 2 Jahre alt, kein USB-C. Maus, Tastatur: USB-A Monitor Normales Stromkabel
    > wie vor 20 Jahren und Daten über DisplayPort und DVI. Was gäbe es noch?
    > Fernseher? hat erst recht kein USB-C
    Kommt halt darauf an was man kauft. Meine Notebooks haben USB-C, mein Standrechner hat es, der Monitor kann es auch, Handy sowieso und ich hatte schon früh geschaut, dass der USB Stick A und C kann.

    Auch fernab vom persönlichen Umfeld hat sich USB C an sich schon durchgesetzt und ist eben überall verfügbar. Du kannst also, wenn du willst, weitestgehend auf diesen Standard setzen. Es wurde ja nie behauptet es wäre jetzt der alleinige Standard.

  13. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: most 17.05.19 - 09:30

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Auch fernab vom persönlichen Umfeld hat sich USB C an sich schon
    > durchgesetzt und ist eben überall verfügbar. Du kannst also, wenn du
    > willst, weitestgehend auf diesen Standard setzen. Es wurde ja nie behauptet
    > es wäre jetzt der alleinige Standard.

    Ich würde gerne komplett umsteigen, geht aber nicht.

    Android Handy und Macbook geht, das war es dann aber auch schon.

    Mein altes Tablet hat Micro USB, das würde ich schon ersetzen, aber 10", USB-C und Klinkenausgang und gut und bezahlbar, da wird es schwierig.

    Meine Logitech Wireless Maus hat einen Mikro USB Ladeanschluss und einen USB-A Dongle. Logitech bietet keinen USB-C Dongle an, wird seit Jahren von Kunden gefordert.

    Ebenfalls suche ich nach einen ordentlichen Bluetooth In-Ear Headset mit USB-C Ladeanschluss, ohne Erfolg. Nur die Ladekästchen der Airpods&Derivate haben USB-C, ich will aber die mit Kabel zwischen den Stöpseln und ohne Kästchen.

    Toll wäre auch ein Soundstick mit SPDif Ausgang, damit ich meinen Laptop an meine Anlage anschließen kann. Mit USB-A bekommt man die fast geschenkt, mit USB-C Fehlanzeige.

  14. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: Michael H. 17.05.19 - 10:13

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe kein einziges USB-C Gerät, weil ich nach Features auswähle und
    > dann das billigste kaufe. USB-C ist da nie dabei.

    So unterschiedlich kanns sein. Ich wähle nach Features und Qualität aus. Dementsprechend sind dies dann nicht immer die "billigsten" Geräte. Sondern eher im Mittelfeld. Sodass sich Preis/Leistung noch als Preis/Leistung titulieren darf.

    > Erst vor kurzem laptop/gehäuse/handy gekauft. D.h. das gibt es für mich
    > frühestens in 3-5 Jahren.
    >
    > Etwas schade, dass erstmal 10 Jahre die Kunden gemolken werden (Adapter,
    > Kabel, Hubs..) bevor man es gnädigerweise zu einem normalen Preis benutzen
    > darf, weil es dann USB-D gibt.

    Was ist ein normaler Preis?
    Features die noch nicht gängig auf dem Massenmarkt sind, kosten immer etwas mehr.
    Bei uns regelt die Nachfrage das Angebot.

    Also:
    Kunde (du z.B.) kaufst billig - Kein USB C sowie Millionen andere
    Andere Kunden (z.B. ich) kaufe moderat - Hat USB C - wird aber nur von einigen 10.000 gekauft

    Somit zu geringe Absatzzahlen für das weniger geläufige USB-C, ergo immer noch höhere Produktionskosten, ergo um Billiggeräte billig zu halten wird auf teure Schnittstellen verzichtet um die Hauptkäuferschicht zu halten, da diese eher billige Geräte haben wollen.

    Somit wird man nicht gemolken, sondern bekommt genau das was man will. Keinen Fortschritt da niemand bereit ist Geld auszugeben.

    Mein PC - USB Typ C
    Mein Smartphone - USB Typ C
    Meine Switch - USB Typ C


    Ausserdem sollte USB Typ C nicht der Formstandard sein?
    Wenn wäre der nächste USB Anschluss in der Reihenfolge USB 4
    Denn selbst mit USB Typ C gibt es noch USB 2.0

    Infolge dessen versucht man eben nur dieses lästige "geht nicht rein, drehen, geht nicht rein, drehen, geht nicht rein drehen, geht rein" und das "Normales USB", "Mini USB" und "Mikro USB" Chaos in den Griff zu bekommen mit Typ C.

    Quasi wirklich eine "UNIVERSALE" Schnittstelle zu schaffen.

    Und da wären wir ja wieder bei der Crux... damit das der Fall wäre, müsste man Geräte haben die diese Schnittstelle unterstützen, also einen USB-C Female haben. Damit das der Fall ist, müssen die Leute auch Geld investieren um solche Geräte zu kaufen. Denn erst wenn genug Geräte auf dem Markt sind, lohnt sich auch der Verkauf von Geräten mit einem USB-C Male Stecker. Ich wette es hätte keiner Bock drauf, dass es von heute auf morgen auf einmal nur noch USB-C in allen Geräten gibt und dann Heinz-Otto da steht und sich fragt was er mit seinen 25 USB Sticks, externen Festplatten und Kamerakabeln machen soll.

  15. Re: USB-C allgegenwärtig?

    Autor: notnagel 18.05.19 - 03:02

    Multiplex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt eben unterschiedliche Lebensrealitäten. Für mich ist der
    > USB-C-Anschluss tatsächlich allgegenwärtig. Offenbar auch für den
    > Golem-Redakteur, der den Beitrag verfasst hat. In Deinem Fall und in vielen
    > anderen Fällen ist es nicht so. Ich hänge mich an diesem Satz nicht auf.
    > Dafür ist auch das Wetter gerade viel zu gut... :-D
    >
    > Viele Grüße
    > Multiplex

    Laptops im Preisbereich von über 1700¤, Smartphone was derzeit 600¤ kostet (Startpreis 1000¤), Kopfhörer für 140¤...das alles klingt und ist eben nicht nach Produkten,
    die "allgegenwärtig" sind. Ganz im Gegenteil, die "Wald-und-Wiesen"-Geräte werden nicht zu
    diesen Preisen (und eben mit USB-C) gekauft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 1,19€
  3. (-75%) 3,75€
  4. (-77%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  2. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.

  3. Satellitennavigation: Galileo ist wieder online
    Satellitennavigation
    Galileo ist wieder online

    Nach rund einer Woche funktioniert das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wieder. Laut der zuständigen EU-Behörde GSA kann es aber noch zu Schwankungen kommen. Grund für den Ausfall waren technische Probleme in den beiden Kontrollzentren.


  1. 17:40

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 16:10

  5. 15:45

  6. 15:22

  7. 14:50

  8. 14:25