Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VDE 8 Berlin-München…

Schade, Chance verpasst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, Chance verpasst

    Autor: BillyBob 21.12.17 - 23:22

    Ich hatte mich schon gefreut im Februar 2018 meine Geschäftsreise von MUC nach BER mit dem ICE anzutreten. Der Termin beginnt um 10:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr.

    Gerade auf bahn.de nachgesehen und festgestellt dass es Morgens keinen ICE Sprinter gibt der vor 09:51 Uhr im Berlin Hbf ankommt, während Abends sehr wohl Züge gegen 18:00 Uhr zurück gehen.
    Wollte ich also Morgens um ca. 09:00 Uhr am Berlin HBF ankommen, um dann noch mit der U-Bahn weiterzufahren, müsste ich mit einem ÖBB NightJet fahren. Gesamtfahrzeit: über 7 Stunden.

    Tja liebe DB, das war nix. Also doch wieder fliegen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.17 23:23 durch BillyBob.

  2. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: as (Golem.de) 22.12.17 - 16:36

    Hallo,

    BillyBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte mich schon gefreut im Februar 2018 meine Geschäftsreise von MUC
    > nach BER mit dem ICE anzutreten. Der Termin beginnt um 10:00 Uhr und endet
    > um 17:00 Uhr.

    Ja, von der Umlaufplanung sieht es aus, als wäre zum Fahrplanwechsel gedreht worden. Berlin ist so besser erreichbar, vorher warn die Züge gen München die ersten. Ich würde da weitere Anpassungen nicht ausschließen, wenn auch nicht zum Februar. Ansonsten: Warum nicht kombinieren? Hin mit dem Flieger, zurück mit dem Zug? Oneway-Tickets bei LH sind allerdings öfter etwas teurer...

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: BillyBob 22.12.17 - 22:49

    Mein Plan war/ist entweder mit Eurowings oder LH die Gesamtstrecke zu bestreiten, u.a. wegen den geringeren Kosten für einen Roundtrip (plus Reisebuchungen & Abrechnungen sind so eine Sache in unserem Unternehmen).

    Erschreckenderweise sagt https://www.eurowings.com für eine Testsuche am 1.2.2018 dass keine Flüge vor 25.3.2018 verfügbar sind. Ich hoffe da ist nur irgendwas kaputt beim Onlinesystem. Bei https://www.lufthansa.com dann schliesslich fündig geworden für schlappe? 255 Euro.

    Dank Company BahnCard 50 2. Klasse wäre es mit der Bahn auf 159 Euro (inkl Sitzplatz) gekommen. Das ist schon eine andere Hausnummer.

    Mein letzter Flug mit AirBerlin auf dieser Strecke im September 2017 lag bei 190 Euro...

  4. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: DASPRiD 23.12.17 - 13:29

    BillyBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank Company BahnCard 50 2. Klasse wäre es mit der Bahn auf 159 Euro (inkl
    > Sitzplatz) gekommen. Das ist schon eine andere Hausnummer.

    Die 159 Euro dann im Flexpreis, nicht im Sparpreis, oder?

  5. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: BillyBob 24.12.17 - 00:59

    DASPRiD schrieb:
    > Die 159 Euro dann im Flexpreis, nicht im Sparpreis, oder?

    Ja. Einen Sparpreis für die 2. Klasse kann ich auf bahn.de gar nicht auswählen, nur 1. Klasse.

  6. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: as (Golem.de) 24.12.17 - 02:19

    Hallo,

    BillyBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DASPRiD schrieb:
    > > Die 159 Euro dann im Flexpreis, nicht im Sparpreis, oder?
    >
    > Ja. Einen Sparpreis für die 2. Klasse kann ich auf bahn.de gar nicht
    > auswählen, nur 1. Klasse.

    das sollte sich bald entspannen. Anfang Januar fliegen die ersten Easyjet-Maschinen parallel. Allerdings sind die günstigen Buchungsklassen bei LH und die Sparpreise bei der Bahn halt schon weg, so dass die Auswirkungen auf das Angebot wohl ein paar Monate später zu sehen sind.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  7. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: Analysator 24.12.17 - 04:09

    Heftig, gerade wenn man bedenkt, dass HH-London z.B. wenn man nicht zu spät bucht immer für ca. 35 ¤ p.Strecke geht...

  8. Re: Schade, Chance verpasst

    Autor: BillyBob 24.12.17 - 19:00

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > das sollte sich bald entspannen. Anfang Januar fliegen die ersten
    > Easyjet-Maschinen parallel.

    Ja, hoffen wir einmal auf EasyJet. Ist sowieso die präferierte Fluglinie meines Arbeitgebers, da Heimatland :)

    > Allerdings sind die günstigen Buchungsklassen
    > bei LH und die Sparpreise bei der Bahn halt schon weg, so dass die
    > Auswirkungen auf das Angebot wohl ein paar Monate später zu sehen sind.

    Blöd für die, so wie meiner einer, die ihre Termine nicht schon Monate im Voraus festlegen können. Ich weiss immer noch nicht wann genau Ende Januar/Anfang Februar der geplante Termin in Berlin stattfinden soll :(

    > Nicht mehr unterwegs! ;)

    Na dann noch schöne Restweihnachten 8D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  3. Bechtle Onsite Services, Emden
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-55%) 44,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43