Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verdrängung durch Tablets…

Verdrängung durch Tablets: Verkäufe von E-Book-Readern brechen ein

Der Siegeszug der E-Book-Lesegeräte wird durch Tablets beendet. Der Verkauf ist gegenüber dem Vorjahr um mehr als ein Drittel eingebrochen und soll noch weiter zurückgehen. Das Aussterben dieser Gerätegattung ist laut Analysten nur mit Niedrigpreisen zu verhindern.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Tablet ist keine alternative 4

    theSoenke | 14.12.12 14:27 17.12.12 08:31

  2. Die Kommentare hier im Forum zeigen, dass es wohl stimmt... (Seiten: 1 2 ) 26

    autores09 | 14.12.12 10:06 15.12.12 12:37

  3. Es wundert mich nicht, dass 2

    Bug | 14.12.12 20:40 15.12.12 01:47

  4. Analysten am Thema vorbei: Vielleicht liegt es auch am Angebot? 9

    rincewind25 | 14.12.12 11:30 14.12.12 19:49

  5. liegt es vielleicht daran, ... (Seiten: 1 2 ) 22

    zZz | 14.12.12 08:47 14.12.12 17:29

  6. "Das Aussterben dieser Gerätegattung ist laut Analysten nur mit Niedrigpreisen zu erreichen." (Seiten: 1 2 ) 25

    fratze123 | 14.12.12 08:48 14.12.12 17:02

  7. Ob das auch für Kindle gilt? 5

    danielku15 | 14.12.12 09:14 14.12.12 15:58

  8. Bilig ist gut 3

    ruamzuzler | 14.12.12 11:36 14.12.12 13:44

  9. e-ink displays haben den preis fatal hoch gehalten 3

    Everesto | 14.12.12 11:42 14.12.12 13:06

  10. Lebenszeit Tablet/eReader 2

    stuempel | 14.12.12 12:27 14.12.12 12:46

  11. Das ganze.. 9

    jajaja | 14.12.12 08:55 14.12.12 11:23

  12. ich finds cooooool 1

    Frenji | 14.12.12 11:10 14.12.12 11:10

  13. Tablets und Reader werden nicht als Mobilgerät genutzt 4

    EqPO | 14.12.12 10:17 14.12.12 10:43

  14. Reueloser Wechsel auf Tablet? 1

    Paule | 14.12.12 10:41 14.12.12 10:41

  15. @Golem: Das Aussterben mit Niedrigpreisen zu erreichen ? 3

    Phreeze | 14.12.12 08:47 14.12.12 10:28

  16. Vielleicht liegt aus auch an dem immer größer werdenden Markt von Audiobooks 1

    zettifour | 14.12.12 10:08 14.12.12 10:08

  17. Lesen ist halt nicht gleich Lesen 1

    Its_Me | 14.12.12 08:55 14.12.12 08:55

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach bei München, Bad Aibling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 329,00€
  3. (-57%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Smartphone-Hersteller Hugo Barra verlässt Xiaomi
  2. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

  1. Beta 1: MacOS Sierra 10.12.4 mit Blaulichtfilter als Nachtmodus
    Beta 1
    MacOS Sierra 10.12.4 mit Blaulichtfilter als Nachtmodus

    Apple hat die erste Beta von MacOS Sierra 10.12.4 veröffentlicht. Betriebssystem soll künftig nachts einen Blaulichtfilter aktivieren. Das kann iOS schon viel länger.

  2. Spielebranche: Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter
    Spielebranche
    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

    Der Stellenabbau beim Hamburger Entwicklerstudio Goodgame geht weiter: Rund 200 Mitarbeiter verlieren offenbar ihren Job. Das erst kürzlich abgetretene Management kehrt zurück an die Spitze.

  3. Project Scorpio: Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard
    Project Scorpio
    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

    Microsoft verzichtet bei Project Scorpio auf schnellen On-Chip-Speicher und setzt offenbar weiterhin auf Jaguar-Kerne. Die Xbox beherrscht wie die Playstation 4 Pro sogenanntes Checkerboard-Rendering, Microsoft rät aber zu gröberen Effekten und dynamischer Auflösung statt durchweg zu 4K-UHD.


  1. 22:16

  2. 18:21

  3. 18:16

  4. 17:44

  5. 17:29

  6. 16:57

  7. 16:53

  8. 16:47