Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verdrängung durch Tablets…

Tablet ist keine alternative

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tablet ist keine alternative

    Autor: theSoenke 14.12.12 - 14:27

    Für mich ist derzeit eine Tablet keine alternative zum Ebook Reader. Es ist eine Qual wirklich lange Texte auf einem Tablet zu lesen, außerdem ist die Akkulaufzeit viel zu kurz. Solange Tablet keine farbigen E-Ink Displays oder vergleichbares haben und ihre Akkulaufzeit vervielfachen können sie Ebook Readern einfach keine konkurrenz für mich machen

  2. Re: Tablet ist keine alternative

    Autor: Rost 14.12.12 - 17:54

    Stimme dir vollkommen zu. Habe selbst ein Tablet und einen eInk-Reader. Längere Texte mit dem Tablet zu lesen strengt die Augen sehr stark an, mit eInk dagegen ist das überhaupt kein Problem. Bei den derzeitigen Displays hat das Tablet seinen Nutzen und der eInk-Reader ebenso, aber in unterschiedlichen Bereichen. Wenn die eInk-Reader aussterben sollten und keine vergleichbare Technologie auftaucht, dann werde ich statt eBooks wieder normale Bücher kaufen.

  3. Re: Tablet ist keine alternative

    Autor: Jossele 16.12.12 - 19:37

    sehe ich genauso - ich hoffe aber das das e-ink-display überlebt.

  4. Re: Tablet ist keine alternative

    Autor: Cyrano_B 17.12.12 - 08:31

    sehe ich genauso.
    Vor kurzem wurde hier ein Handy vorgestellt, welches ein normales 4zoll-Display hat und auf der Rückseite ein 4-zoll E-Ink Display.

    Sowas könnte ich mir auch für ein Tablet vorstellen! :-D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt am Main
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 70,02€
  2. 99,90€ + 4,95€ Versand (Vergleichspreis 124€)
  3. 229,00€ zzgl. 5€ Versand (USK 18)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01