1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vergrößerte Displays…
  6. Thema

Deutsche Preise

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Deutsche Preise

    Autor: mondieu90 10.09.14 - 08:10

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommst Du auf 40% teurer? Vom Deutschen Preis musst Du erst mal etwa
    > 20% MwSt abziehen, damit hat Apple nichts am Hut, die US Preise sind ja
    > ebenfalls ohne Steuern. Dann muss Apple eine zweijahrige Gewaehrleistung
    > einplanen, die es so in den USA nicht gibt. Dann kommen in Deutschland
    > Abgaben fuer die GEMA und die AG Wort dazu. Dann hast Du ein
    > Waehrungsrisiko. Alles in allem sind die Preise fast gleich, manchmal 5%
    > mehr oder weniger.

    Ich bin jetzt von den Endkundenpreisen ausgegangen. Und wie ich auch selbst geschrieben habe, entspricht dieser Wert in etwa dem normalen Preisgefälle zwischen Deutschland und den USA.

  2. Re: Deutsche Preise

    Autor: ChMu 10.09.14 - 09:29

    mondieu90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > --------------------------------------------------------------------------
    > > Wie kommst Du auf 40% teurer? Vom Deutschen Preis musst Du erst mal etwa
    > > 20% MwSt abziehen, damit hat Apple nichts am Hut, die US Preise sind ja
    > > ebenfalls ohne Steuern. Dann muss Apple eine zweijahrige Gewaehrleistung
    > > einplanen, die es so in den USA nicht gibt. Dann kommen in Deutschland
    > > Abgaben fuer die GEMA und die AG Wort dazu. Dann hast Du ein
    > > Waehrungsrisiko. Alles in allem sind die Preise fast gleich, manchmal 5%
    > > mehr oder weniger.
    >
    > Ich bin jetzt von den Endkundenpreisen ausgegangen. Und wie ich auch selbst
    > geschrieben habe, entspricht dieser Wert in etwa dem normalen Preisgefälle
    > zwischen Deutschland und den USA.


    Aber Du kannst den Endkundenpreis in Deutschland nicht Apple ankreiden. Deutschland ist extreem was Aufschlaege angeht. Nicht nur beim iPhone. Jedes Telefon kostet dort entsprechend mehr. Und der Endkundenpreis in den USA ist auch nicht der angegebene, auch dort kommen Steuern drauf, die nie im Preis angegeben sind. Du kannst nicht in den Apple Store in NY.NY gehen und fuer $699 ein iPhone kaufen, da kommen Steuern drauf.

  3. Re: Deutsche Preise

    Autor: Niaxa 10.09.14 - 09:35

    Die Preise für das technisch durchschnittliche Pluss sind ja schon heftig aber die für das kleinere 6er mit Oldscool Auflösung sind eine Frechheit ^^.

    Hauptsache n Apfel drauf... naja. Ich gönns jedem dems das Wert ist.

  4. Re: Deutsche Preise

    Autor: Lemo 10.09.14 - 10:25

    mondieu90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich muss ehrlich gestehen, den Punkt mit dem Vertrag hab ich offenbar
    > überlesen - man sollte eben nicht gleichzeitig fernsehen - was aber noch
    > kein Grund ist gleich mit Beschimpfungen zu anzufangen. Unter der Bedingung
    > ist es "nur noch" etwa 40% teurer, was ja leider bei allen Produkten aus
    > den USA der Fall ist.

    Sorry, aber das hat nichts mit überlesen zu tun, 10 Sekunden denken hätten wirklich geholfen... ;) Aber macht ja nichts, kann ja mal passieren

  5. Re: Deutsche Preise

    Autor: Tyantreides 10.09.14 - 10:45

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Preise für das technisch durchschnittliche Pluss sind ja schon heftig
    > aber die für das kleinere 6er mit Oldscool Auflösung sind eine Frechheit
    > ^^.
    >
    > Hauptsache n Apfel drauf... naja. Ich gönns jedem dems das Wert ist.

    Tja da sieht man recht gut, dass Du noch nie ein Iphone besessen hast. Da könnte auch ne Birne oder ne Melone drauf sein. Die Produkte sind trotzdem großartig. "oldschoolauflösung" ... diese Abwertung sagt ja einiges. Bei einem Betrachtungsabstand von 30 - 50 cm siehst du auch bei dieser Auflösung keinen einzigen Pixel. Warum also mehr haben? Das Bild ist scharf und das Telefon spart Strom. Du bist genauso auf die große "Mehr ist besser" Marketingstrategie der anderen Hersteller reingefallen wie so viele. "Telefone müssen unbedingt 3 GB Arbeitsspeicher und 4 Rechenkerne und Full HD Auflösung besitzten sonst sind sie nicht zeitgemäß" höre ich oft. Das man im Alltag nur maximal 1GB Speicher nutzt ein drittel der Pixel ohnehin nicht wahrnimmt und eigentlich 2 der 4 Kerne nur die Eier schaukeln weil sie nicht benutzt werden ist die andere Seite.

    Sicher Appleprodukte sind nicht billig aber sie sind nicht so schlecht wie man anhand der Technischen Parameter vielleicht denkt. So holt Apple aus 2 Kernen mehr Leistung raus als alle anderen aus 4. Oben drauf gibt es noch ein ausgezeichnet funktionierendes Telefon, das nie abstürzt nie zuckt nie laggt und mindestens 4 Jahre hält.

    Ja mein Iphone4s ist 3 Jahre alt und funktioniert wie am ersten Tag. Ich werde es mit einem Lächeln bei Ebay für satte 250 Euro einstellen und mir dann ein neues kaufen... ups da ist das neue dann ja doch 250 Euro billiger als erwartet Oo

  6. Re: Deutsche Preise

    Autor: Tyantreides 10.09.14 - 10:49

    Ein Wort zum eigentlichen Thema. "Deutsche Preise"

    Bei dem Unterschied und der vermeintlichen Erhöhung des Preises von Dollar zu Euro wird gern oft vergessen, das in den USA immer die Mehrwertsteuer in den Preisangaben fehlt. Diese muss ein Käufer dort immer selbst min einkalkulieren.

    In Deutschland hingegen sind Preise immer inkl Mehrwertsteuer anzugeben. Welche bei und 19 % ausmachen.

  7. Re: Deutsche Preise

    Autor: Niaxa 10.09.14 - 11:01

    Äh jap ^^. Ich bin kein Applegegner und habe auch nichts herabgesetzt. Abgesehen vom 5C hatte und dem normalem 5er hatte ich alle Iphones bisher. Im Geschäft können wir nur das auswählen.

    Woran erkennt man doch gleich, dass ich noch nie ein Iphone hatte, was mit nem Vertrag für nen läppischen ¤ zu haben ist wie jedes andere wirkliche Billiggerät auch?

    Äm großartig ist jetzt in meinen Augen zu viel. Klar sinds tolle Geräte, aber gerade die neuen bringen nichts neues mit sich, was einen solchen Preis rechtfertigt. Man kann nicht IMMER alles mit Verarbeitung erklären.

    Und nur weil man die geringere Auflösung nicht auf den ersten Blick bemerkt, bedeutet dies nicht, dass sie dennoch eine geringe Auflösung darstellt bei einem Gerät welches alle Preisklassen sprengt. 500¤ billigere Geräte kommen mit selber Technik, haben dafür sogar noch eine höhere Auflösung und auch wenn man es nicht erkennt, der Preis sollte sich darauf besziehen, was auch WIRKLICH in einem Gerät steckt. Gerade DAS zeigt mal wieder, wieviel man an einem Gerät eigentlich für die Marke bezahlt.

  8. Re: Deutsche Preise

    Autor: Tyantreides 10.09.14 - 12:19

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh jap ^^. Ich bin kein Applegegner und habe auch nichts herabgesetzt.
    > Abgesehen vom 5C hatte und dem normalem 5er hatte ich alle Iphones bisher.
    > Im Geschäft können wir nur das auswählen.
    >
    > Woran erkennt man doch gleich, dass ich noch nie ein Iphone hatte, was mit
    > nem Vertrag für nen läppischen ¤ zu haben ist wie jedes andere wirkliche
    > Billiggerät auch?
    >
    > Äm großartig ist jetzt in meinen Augen zu viel. Klar sinds tolle Geräte,
    > aber gerade die neuen bringen nichts neues mit sich, was einen solchen
    > Preis rechtfertigt. Man kann nicht IMMER alles mit Verarbeitung erklären.
    >
    > Und nur weil man die geringere Auflösung nicht auf den ersten Blick
    > bemerkt, bedeutet dies nicht, dass sie dennoch eine geringe Auflösung
    > darstellt bei einem Gerät welches alle Preisklassen sprengt. 500¤ billigere
    > Geräte kommen mit selber Technik, haben dafür sogar noch eine höhere
    > Auflösung und auch wenn man es nicht erkennt, der Preis sollte sich darauf
    > besziehen, was auch WIRKLICH in einem Gerät steckt. Gerade DAS zeigt mal
    > wieder, wieviel man an einem Gerät eigentlich für die Marke bezahlt.

    Oh tut mir Leid da irrte ich dann. Diese Aussagen hören sich nur so verdächtig nach Applehater an. Da gibt es immer wieder die selben Begründungen und keine davon hällt tiefergehendem Nachdenken stand.

    Ganz klar in Sachen Marge die draufgerechnet wird ist Apple ganz vorn dabei. Man bezahlt im vergleich zur verbauten Technik überdurchschnittlich viel das stimmt.

    Dennoch ist ein Applegerät im Allgemeinen wenn man das Gesamtpaket betrachtet trotzdem preisleistungtechnisch ganz vorn mit dabei. Man bekommt von den Technischen Parametern vielleicht nicht so viel, jedoch braucht man diese Parameter im Alltag auch nicht. Wozu ein Auto mit 400 PS kaufen wenn man ohnehin nur in der Stadt zum Einkaufen fährt?

    Das Gesamtpaket ist das was Apple ausmacht. Man bekommt ein rundum schlüssiges Produkt bei dem Hard und Software optimal zusammen arbeiten. Die Software ist unverwüstlich und die Hardware langlebig. Das ist nicht nur bei den Iphones sondern auch z.B. beim Macbook so.

    Ich hatte vor meinem Iphone4s ein Gerät der Mitbewerber und musste hier feststellen, das nicht alles Gold ist was glänzt. Es war günstiger... aber das war auch schon das einzige was man an dem Gerät lobenswert erwähnen hätte können. Das Gehäuse knargste und ächzte nach 2 Jahren bei jeglicher verformung. Die mini USB Steckverbindung funktionierte bereits nach 1,5 Jahren nicht mehr einwandfrei. Die Akkuleistung war um die hälfte abgesunken und der Knopf zum Aus und Einschalten funktionierte nur noch wiederwillig. Das Teil hab ich nach 2 Jahren bei Ebay nicht mal mehr für 100 Euro verkauft bekommen. Und das obwohl es neu auch über 500 Euro gekostet hat. Ein gutes Preis - Leistungsverhältnis sieht da definitiv anders aus.

    Sobald werde ich wohl kein Android Gerät mehr kaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.14 12:21 durch Tyantreides.

  9. Re: Deutsche Preise

    Autor: __destruct() 10.09.14 - 14:09

    So gering ist die Auflösung nun auch wieder nicht. Das mag vielen schon genügen. Es hat nicht jeder gute Augen.

  10. Re: Deutsche Preise

    Autor: plutoniumsulfat 10.09.14 - 14:13

    wieso ein iPhone, wenn man eh nur whatsappt und facebookt? ;)

    Autovergleiche passen nicht immer ;)

  11. Re: Deutsche Preise

    Autor: thecrew 10.09.14 - 15:35

    "Sobald werde ich wohl kein Android Gerät mehr kaufen."

    Tjo jeder macht halt andere Erfahrungen..

    Bei uns im Betrieb haben 3 von 4 Imacs Schlieren / Clouding im Display und das wird nicht mal auf Kulanz behoben! Kann man auch im Netz nachlesen. Das sind Ausdünstungen vom Verkleben des Displays. Diese können auftreten wenn man die Macs lange am Stück nutzt.. Und da zählt auch schon ein Arbeitstag von 9 Stunden zu.

    So ist das halt mit "Erfahrungen" und 3 von 4 ist schon ne scheiß Quote bei einem 2000 Euro Rechner.

    Bilder gibts hier... http://goo.gl/LEKmsU

  12. Re: Deutsche Preise

    Autor: helgebruhn 11.09.14 - 11:57

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äm großartig ist jetzt in meinen Augen zu viel. Klar sinds tolle Geräte,
    > aber gerade die neuen bringen nichts neues mit sich, was einen solchen
    > Preis rechtfertigt. Man kann nicht IMMER alles mit Verarbeitung erklären.

    Tut auch niemand. Wer die Keynote aufmerksam verfolgt hat und vor allem alles nun auf der Webseite nachliest, der sieht schnell, daß jede Menge Dinge eingebaut sind, die KEIN (!) anderes Smartphone hat. Das Problem ist nur, daß je nach eigener EInstellung vieles unter den Tisch fällt und nur "Neuerungen" hämisch kommentiert, den ANdroidgeräte schon länger haben wie NFC. Daß bis heute so gut wie niemand NFC einsetzen kann zum Bezahlen, schon garnicht in Deutschland, wird dabei vergessen.
    Aber gerade das ist Apples Strategie und das finde ich richtig, nämlich nur die Dinge einzubauen, die sinnvoll sind und zeitlich passen und nicht wie Google/HTC/Samsung alles technisch mögliche, auch wenn es kein Mensch braucht, dafür aber fehleranfällig sind ohne Ende und nen dicken Akku brauchen,.

    > Und nur weil man die geringere Auflösung nicht auf den ersten Blick
    > bemerkt, bedeutet dies nicht, dass sie dennoch eine geringe Auflösung
    > darstellt bei einem Gerät welches alle Preisklassen sprengt. 500¤ billigere
    > Geräte kommen mit selber Technik, haben dafür sogar noch eine höhere
    > Auflösung und auch wenn man es nicht erkennt

    Man erkennt die geringere Auflösung überhaupt nicht, auch wenn du mit dem Auge ins DIsplay reinkriechst, wirst du weder am iPhone 5, 5s oder den 6er einzelne Pixel erkennen können. VOn daher ist es schlichtweg Schwachsinn, 500 oder gar noch mehr dpi einzubauen. Warum ? Man sieht keinen Unterschied in gut kalibrierten DIsplays mit entsprechender Technik (OLED ist ja eine andere Technik wie bei den iOS-Geräten), brauchen dafür aber sehr viel mehr Akkuleistung.

    In gut programmierten SPielen werden ja auch nur die Grafiken berechnet, die man sieht, alles im Hintergrund fällt quasi unter den Tisch. Schlecht programmierte Spiele berechnen dagegen alles und bringen dann schnell mal selbst Highendrechner an die Grenzen.

    >, der Preis sollte sich darauf
    > besziehen, was auch WIRKLICH in einem Gerät steckt. Gerade DAS zeigt mal
    > wieder, wieviel man an einem Gerät eigentlich für die Marke bezahlt.

    Falsch, Preise beziehen sich AUSSCHLIESSLICH auf die Nachfrage, auf nichts anderes :-) Natürlich spielen auch andere Faktoren noch eine kleine Rolle, kann man aber vernachlässigen. Natürlich muß man sich als MArke bzw. FIrma erst einmal ein gewisses Standing erwirtschaften und halten, ein Selbstläufer ist das auch nicht unbedingt.
    Aber wenn wie im Fall Apple jedes Jahr die iPhone-Verkäufe durch die Decke gehen und alles davor locker sprengen, würde kein vernünftig denkender Mensch auf die Idee kommen, die Preise zu senken.

    Oder würdest du ein Gerät X fast verschenken, weil du deine soziale Ader entdeckt hast, obwohl du 1000¤ oder mehr dafür bekommen könntest ? Eher nicht ^^.

  13. Re: Deutsche Preise

    Autor: __destruct() 11.09.14 - 12:42

    Nenne doch ein paar dieser Neuerungen. Mir fällt sonst nur die Kamera auf.

    PS: [www.duden.de]

  14. Re: Deutsche Preise

    Autor: Trollversteher 11.09.14 - 13:00

    >Mal vorausgesetzt, die Preise stimmen, sind wir also an einem Punkt angekommen, an welchem ein nicht mal Postkarten-großes Anzeigegerät für Facebook die 1.000er Marke knackt. Unglaublich.

    Da sind wir schon vor vielen Jahren angekommen. Verstehe die künstliche Aufregung nicht. Zumal ich zB deutlich mehr mit meinem Smartphone mache, als facebook anzuzeigen...

  15. Re: Deutsche Preise

    Autor: Trollversteher 11.09.14 - 13:08

    >+++ 19.40 Uhr: Die Preise +++
    >Das iPhone 6 kostet 199 US-Dollar (16 GB), 299 US-Dollar (64 GB) und 399 US-Dollar (128 GB). Interessant hierbei das Überspringen der 32-GB-Klasse. Die 128 GB ernten Applaus im Saal.

    Die Presse meldet bei soetwas gerne schon mal die US-Preise mit Vertrag ohne das zu erwähnen. War beim iPhone 5s und 5c auch schon so.

  16. Re: Deutsche Preise

    Autor: Lemo 11.09.14 - 16:41

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >+++ 19.40 Uhr: Die Preise +++
    > >Das iPhone 6 kostet 199 US-Dollar (16 GB), 299 US-Dollar (64 GB) und 399
    > US-Dollar (128 GB). Interessant hierbei das Überspringen der 32-GB-Klasse.
    > Die 128 GB ernten Applaus im Saal.
    >
    > Die Presse meldet bei soetwas gerne schon mal die US-Preise mit Vertrag
    > ohne das zu erwähnen. War beim iPhone 5s und 5c auch schon so.

    Naja der normaldenkende User weiß ja was gemeint ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Endgeräte im Bereich Digitalfunk
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Betreuer Messdatenmanagement (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf, Merzig
  3. Data Analyst (m/w/d)
    STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  4. Operativer Lizenzmanager (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de