1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Watch Series 3 im Praxistest…

eSiM

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eSiM

    Autor: Iomegan 01.12.17 - 13:50

    Ist es nicht so, dass die Apple Watch aus Stromspargründen nur UMTS und LTE unterstützt? Vielleicht ist das der Grund warum einige Anbieter die eSIM der Apple Watch nicht unterstützen.

  2. Re: eSiM

    Autor: Bigfoo29 01.12.17 - 14:00

    Aus STROMSPAR-Gründen den effizientesten Betriebsmodus (GSM) nicht zu unterstützen fände ich durchaus schräg.

    Das Problem ist aber ein anderes, wie der Artikelschreiber auch auf Seite 2 erläutert: Die eSIM-Implementierung von Apple ist nicht Standard-konform. Dass es geht, zeigt eben die Gear S3 bei Vodafone/O2.

    Regards.

  3. Re: eSiM

    Autor: Iomegan 01.12.17 - 14:19

    Ich dachte immer dass die moderneren Protokolle auch effizienter sein.

    Nur was gensu weicht vom Standard ab? Vielleicht das nicht vorhandene GSM?

  4. Re: eSiM

    Autor: as (Golem.de) 01.12.17 - 15:12

    Hallo,

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte immer dass die moderneren Protokolle auch effizienter sein.

    das hängt vom Betriebsszenario ab. LTE und Co sind in Byte je Zeiteinheit effizienter als 2G. Absolut liegt die Leistungsaufnahme aber rein für den Betrieb höher. Stichwort: Race to Idle.

    2G wiederum ist bei konstanten kleinen Datenmengen allgemein besser/stromsparender. Bei Sensoren also eher das Optimum.

    Typische Apple-Watch-Szenarien brauchen aber eher eine leistungsfähige Verbindung. Da ist 2G eigentlich keine gute Idee. Wobei in der Berliner U-Bahn man im Telekom-Netz nur 2G benutzen kann.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  5. Re: eSiM

    Autor: deutscher_michel 01.12.17 - 16:31

    Wieder was gelernt..danke!

  6. Re: eSiM

    Autor: amagol 01.12.17 - 18:15

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es nicht so, dass die Apple Watch aus Stromspargründen nur UMTS und LTE
    > unterstützt? Vielleicht ist das der Grund warum einige Anbieter die eSIM
    > der Apple Watch nicht unterstützen.

    2G ist halt in einigen Laendern (praktisch) schon abgeschaltet, also verbraucht ein GSM Modul nur unnoetig Platz und Strom.

  7. Re: eSiM

    Autor: miauwww 01.12.17 - 18:55

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte immer dass die moderneren Protokolle auch effizienter sein.

    Kann man nicht generalisieren. Fortschritte sind oft auch Rückschritte.

  8. Re: eSiM

    Autor: DerDy 01.12.17 - 22:08

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das hängt vom Betriebsszenario ab. LTE und Co sind in Byte je Zeiteinheit
    > effizienter als 2G. Absolut liegt die Leistungsaufnahme aber rein für den
    > Betrieb höher. Stichwort: Race to Idle.
    Super, vielen Dank für die Info. Lohnt sich doch immer wieder bei Golem vorbei zu schauen.

  9. Re: eSiM

    Autor: Iomegan 01.12.17 - 22:27

    Danke für die Aufklärung.

  10. Re: eSiM

    Autor: oliver.n.herzog 02.12.17 - 18:56

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > Iomegan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich dachte immer dass die moderneren Protokolle auch effizienter sein.
    >
    > das hängt vom Betriebsszenario ab. LTE und Co sind in Byte je Zeiteinheit
    > effizienter als 2G. Absolut liegt die Leistungsaufnahme aber rein für den
    > Betrieb höher. Stichwort: Race to Idle.
    >
    > 2G wiederum ist bei konstanten kleinen Datenmengen allgemein
    > besser/stromsparender. Bei Sensoren also eher das Optimum.
    >
    > Typische Apple-Watch-Szenarien brauchen aber eher eine leistungsfähige
    > Verbindung. Da ist 2G eigentlich keine gute Idee. Wobei in der Berliner
    > U-Bahn man im Telekom-Netz nur 2G benutzen kann.
    >
    > gruß
    >
    > -Andy (Golem.de)

    Interessant dachte eigentlich, dass 2g aufgrund seiner vorgeschriebenen verhalten mehr Energie verbraucht bei schlechter mittlerer Distanz zu den Antennen und mit dauernden verbindungswechsel und deshalb eigentlich nur für stationäre Sensoren noch praktikabel ist, da da nicht die ganze Zeit energeihungrig nach einer Antenne gesucht wird.

  11. Re: eSiM

    Autor: Bigfoo29 03.12.17 - 11:22

    Das Problem ist, dass die Modems für 3/4/5G deutlich komplexer sein müssen. Es gibt komplexere Datenkompressionen und höhere Datenmengen. Für 2G reichen vergleichsweise wenige und langsam getaktete Schaltungen, die - wieder vergleichsweise Null Strom verbrauchen. Energie-mäßig teuer ist es lediglich, dass die anderen Komponenten auf die Ergebnisse länger "halbaktiv" warten müssen als bei LTE. Aber ansonsten hat "as" schon Recht. Grade bei großen Datenmengen wird GSM/GPRS ineffizient. Nur: Wenn ich die Wahl habe zwischen "gar kein Netz" und "eigentlich immer was da", dann hab ich lieber auch GSM. Denn das ist auch bei LTE noch immer der Fallback, wenn das LTE-Netz zusammenbricht. (Und viele Telefone telefonieren in LTE-Netzen noch heute über GSM.)

    Letztlich hält sich Apple schlicht nicht an die vom Gremium verabschiedeten Standards, um etwas Energie zu sparen. Mit dem Erfolg, dass die Kunden letztlich die Gelackmeierten sind, da man in kaum einem Netz damit arbeiten kann. Nur: Wird das die Apple-Fanboys auch nur tangieren? :/

    Regards.

  12. Re: eSiM

    Autor: Bigfoo29 03.12.17 - 13:08

    Naja... die Fläche für ein GSM-Bauteil in einem LTE-Modul ist lächerlich gering. Und wenn man das Modul elektrisch abschalten könnte, wenn es nicht benutzt wird, weil LTE verfügbar wäre (kostet heute auch kaum noch Transistoren), verbräuchte es auch keinen Strom. Wobei der Stromverbrauch für Aufbau (und Haltung) einer Verbindung bei GSM im Vergleich zu LTE winzig ist.

    Aber anders als durch das WEGLASSEN von ein paar Transistoren (und damit dem Verletzen des Standards) und der Einsparung von ein paar lächerlichen mAh (die man mit geeignetem Engineering sogar auch noch hätte vermeiden können) ist halt im Ergebnis die Tatsache, dass 3/4 der Telekomminkations-Provider die Implementierung nicht akzeptieren. - Ist ihr gutes Recht, denn dafür sind Standards da.

    Regards.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

  1. 3D-Druck: 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus
    3D-Druck
    3D-Drucker baut zweistöckiges Haus

    Per 3D-Drucker aufgebaute Häuser gibt es schon. Ein Gebäude in Belgien soll das erste zweistöckig gedruckte Haus Europas sein.

  2. Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden
    Valve
    Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden

    In einem neuen Dokumentarfilm ist endlich mehr über die Pläne von Valve für Half-Life 3 und andere Spiele zu erfahren.

  3. Entwicklung: Microsoft beendet Windows-Support für PHP
    Entwicklung
    Microsoft beendet Windows-Support für PHP

    Die kommende Version 8.0 von PHP wird nicht mehr offiziell von Microsoft für Windows gepflegt. Die Community könnte den Support übernehmen.


  1. 17:20

  2. 15:21

  3. 14:59

  4. 14:17

  5. 12:48

  6. 12:31

  7. 12:20

  8. 12:06