1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Watch Urbane: LG bringt runde…

Sensoren ans Handgelenk, keine Uhren...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sensoren ans Handgelenk, keine Uhren...

    Autor: jude 16.02.15 - 12:52

    Ich denke alle Uhren werden letztlich erfolglos bleiben.

    Für eine längere oder komplexere Botschaft wird man immer zum Smartphone greifen. Für kurze Botschaften, wie sinnigerweise die Uhrzeit, übrigens auch.

    Insgesamt erscheint mir ein Display von einigen cm, egal wo er getragen wird, wenig ergonomisch.

    Ich persönlich würde am Handgelenk lieber Sensoren tragen welche:

    - Meine Vitaldaten messen (Blutwerte, Puls, Blutdruck, etc.)
    - Eine zyklische Aufzeichnung machen. (Immer letzte 30 Minuten)
    - Eine Lebenschronik aufzeichnen. (MAC und SSIDs etc meiner Kontakte)
    - Mittels Vibration und einer einfachen optischen Signalgebung auf Informationen im Homescreen meines Handys/Bürocomputers/googleglass hinweisen.

    etc.

    Einfach ausgedrückt, ich will eine "Smartwatch" dessen Display der Homescreen meines Handys ist. Der hat die passende Grösse.

    Übrigens sollte das "Sensoren-Teil" so gefertigt sein das ich dazu eine richtige Uhr tragen kann. Also als "Standard-Armband". Ich muss hin und wieder eine teure Luxusuhr tragen. (Ein 18 mm Einklick-Mechanismus)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.15 13:06 durch jude.

  2. Re: Sensoren ans Handgelenk, keine Uhren...

    Autor: Sebbi 17.02.15 - 08:58

    Och, ich habe jetzt seit 2 Wochen so ein Ding und die Uhrenfunktion ist wesentlich interessanter als der Rest. Jeden Tag ein neues Ziffernblatt, selber Ziffernblätter basteln, usw.

    Dass es Nachrichten der verschiedenen Messenger anzeigt ist ebenfalls toll. Ab und zu antworte ich auch direkt mit der Uhr, wenn ich keine Lust habe mein Handy zu suchen (liegt irgendwo in der Wohnung). Das einzig doofe ist, dass alle Messengeranbieter bisher nur die Minimalimplementierung für Android Wear geschafft haben, d.h. sie haben ihre Notfications mit Antwortmöglichkeit versehen. Neue Nachrichten von der Uhr aus senden ist leider nicht möglich (außer SMS). Die Akkulaufzeit könnte auch besser sein, aber wenn sie nicht gleich dramatisch besser ist (1 Woche statt 1 Tag), dann lieber kleiner und flacher bauen. Da man seine Uhr ja sowieso nachts auszieht, kann man sie auch auf die Ladeschale legen.

    Schritte und Puls sind nett, aber eigentlich vollkommen egal. Ich nehme mein Handy so gut wie gar nicht mehr aus der Hosentasche und bekomme alles mit, darum geht's ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pure11 Handelsgesellschaft mbH, Grünwald
  2. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten
  3. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. ING Deutschland, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  3. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme