Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WatchOS 3.0 im Test: Die…

Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: MrSpok 14.09.16 - 13:49

    Wäre vielleicht für diejenigen ein Killer-Feature, deren zukünftiges Smartphone keinen Klinkenanschluss mehr hat.

  2. Re: Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: futureintray 14.09.16 - 16:02

    ?
    warum sollte man so etwas tun?

    Ich denke den meisten war es eh ein Dorn im Auge das "normalos" sich die Beats haben kaufen können.
    Das Differenziert nicht genug, die Applejünger vom Rest.

    AirPods sind markant, genauso wie das iPhone.
    Damit setzen die Personen ein für sie wichtiges Statement.

    Hat Apple schon geschickt gemacht finde ich.

  3. Re: Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: Webcruise 14.09.16 - 16:17

    futureintray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ?
    > warum sollte man so etwas tun?
    >
    > Ich denke den meisten war es eh ein Dorn im Auge das "normalos" sich die
    > Beats haben kaufen können.
    > Das Differenziert nicht genug, die Applejünger vom Rest.
    >
    > AirPods sind markant, genauso wie das iPhone.
    > Damit setzen die Personen ein für sie wichtiges Statement.
    >
    > Hat Apple schon geschickt gemacht finde ich.

    Lass Dich doch nicht veräppeln!! Missgunst hat viele Facetten hier im Forum. Negativ formulierte Apple Themen locken solche Typen an; und warum macht man sowas?; weils Klicks bringt. Probleme bei anderen Herstellern bringen kaum Klicks und ohne Klicks kein Golem usw....

  4. Re: Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: Peter Brülls 14.09.16 - 21:38

    futureintray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich denke den meisten war es eh ein Dorn im Auge das "normalos" sich die
    > Beats haben kaufen können.
    > Das Differenziert nicht genug, die Applejünger vom Rest.

    Meine Güte, schaut doch mal auf die Verkaufszahlen des iPhones. Wie will man sich mit etwas differenzieren, das buchstäblich jeder 10. hat?

  5. Re: Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: stiGGG 14.09.16 - 22:55

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Güte, schaut doch mal auf die Verkaufszahlen des iPhones. Wie will
    > man sich mit etwas differenzieren, das buchstäblich jeder 10. hat?

    Statistisch sogar jeder siebte:
    http://www.apple.com/newsroom/2016/07/apple-celebrates-one-billion-iphones.html

  6. Re: Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: Trollversteher 15.09.16 - 08:54

    >Ich denke den meisten war es eh ein Dorn im Auge das "normalos" sich die Beats haben kaufen können.
    >Das Differenziert nicht genug, die Applejünger vom Rest.

    Äh, bitte?!? Bitte nicht Apple- und Beats-Kunden durcheinanderwerfen, auch wenn Apple den Saftladen aufgekauft hat, es gibt immer noch einen großen Teil der Apple-Kunden, die davon nach wie vor ein maues Gefühl in der Magengegend haben, und ich möchte als iPhone-Nutzer bitte nicht mit einem "typischen Beats-Kunden" in einen Topf geworfen werden. Zumal Deine Polemik eh daneben geht, es gibt ja nach wie vor BEats mit klassischer Klinke, weil Beats eben in erster Linie überteuerte Kopfhörer verkauft, und kein reiner Zulieferer für Apple-Zubehör ist.

    >AirPods sind markant, genauso wie das iPhone.
    >Damit setzen die Personen ein für sie wichtiges Statement.

    Ich setze meine Statements, dank Adapter, nach wie vor mit ordentlichen Kopfhörern eines traditionellen Herstellers, der für das Geld Klangqualität statt "Lifestyle" und "Prestige" bietet.

  7. Re: Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: Trollversteher 15.09.16 - 08:55

    Richtig. Das iPhone ist längst ein Alltagsgegenstand. Die Zeiten, in denen man sich mit einem iPhone (ausserhalb des Schulhofs) profilieren konnte, sind schon seit vielen Jahren vorbei.

  8. Re: Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: Peter Brülls 15.09.16 - 09:09

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine Güte, schaut doch mal auf die Verkaufszahlen des iPhones. Wie will
    > > man sich mit etwas differenzieren, das buchstäblich jeder 10. hat?
    >
    > Statistisch sogar jeder siebte:
    > www.apple.com

    Ich habe nach aktuellen Zahlen für Deutschland geguckt. Die schwanken zudem auch je nach Quartal, die Durchdringung war schon höher und auch schon niedriger. Die Dinger gehen ja auch irgendwann kaputt. Bis zum 4er werden viele defekt sein oder in Schubladen versauern. (Wobei die Verkaufszahlen damals auch deutlich geringer waren.)

    Ob Jeder 7. oder jeder 10. ist aber letztlich egal. Das Ding ist so verbreitet wie ein Golf.

  9. Re: Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.16 - 09:13

    Ja und mit einmal ausstrecken oder nach etwas greifen reißt man sich die Hörer aus dem Ohr.

  10. Re: Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: FreiGeistler 15.09.16 - 09:51

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Das iPhone ist längst ein Alltagsgegenstand. Die Zeiten, in denen
    > man sich mit einem iPhone (ausserhalb des Schulhofs) profilieren konnte,
    > sind schon seit vielen Jahren vorbei.

    Wer sich über einen gekauften Gegenstand profilieren will, hat mE ein Problem. Scheint aber Standard zu sein.
    Und dann bestreiten viele, dass wir genetisch nahe mit Affen verwandt sind.

  11. Re: Hat die Apple Watch wenigstens eine Klinken-Buchse?

    Autor: Peter Brülls 15.09.16 - 11:14

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer sich über einen gekauften Gegenstand profilieren will, hat mE ein
    > Problem. Scheint aber Standard zu sein.

    Nein, es geht nicht um den Gegenstand an sich, sondern dass der Erwerb demonstriert, dass man über mehr als genug Ressourcen verfügt. Geltungskonsum, gab's schon lange vor der Zivilisation.

    > Und dann bestreiten viele, dass wir genetisch nahe mit Affen verwandt sind.

    Wir *sind* Affen.

    Aber die entsprechende evolutionäre Strategie findet man in vielen Arten, Hirsche, Pfaue, Paradiesvögel, und und und.


    Springender Punkt: iPhones sind Alltagsgegenstände, die problemlos in von Mitgliedern der Mittelschicht bezahlt werden können. Damit sie sind zur Balz nicht mehr geeignet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. MorphoSys AG, Planegg
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57