Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WD20SPZX: Auch Western…

Wieso nicht als SSD-HDD?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso nicht als SSD-HDD?

    Autor: JouMxyzptlk 23.02.18 - 23:46

    Wieso nicht "einfach" 32 GB SSD dazu packen, gerade bei SMR macht das doch Sinn.
    Wenn das bei meinen 8 TB Archive HDDs von Seagate drauf gewesen wäre hätte ich die nicht vor kurzem ersetzt. Aber wenn die Dinge mal 80% Füllstand haben werden sie so brechend langsam, da liegt man oft unter 20 MB/s mit zusätzlichen 10 Sekunden Schreibpausen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.18 23:47 durch JouMxyzptlk.

  2. Re: Wieso nicht als SSD-HDD?

    Autor: renegade334 24.02.18 - 12:25

    Vielleicht weil es doch oft egal sein kann. Außerdem ist der SSD-Part vielleicht ein weiteres Teil,, das Verschleiß wahrscheinlicher macht. Habe extra eine 7mm flache Barracuda ohne SSD-Cche gekauft, da ich häufiger Schreibvorgänge habe. Immer mehr Leute haben einen Rechner mit einer dedizierten SSD. Dank m2 oder mSATA kein Verzicht auf einen 2,,5"-Slot. Da auf der HDD fast nur Daten oder Spiele, keine häufigen Schreibzugriffe was zumindest für mich egal. Macht der SSD-Cache den Startvorgang schneller? Z. B. wenn man erstmal ein System startet und dann Spiele nutzt die ebenfalls gigabyteweise Daten austauschen. Vielleicht hat man je Systemstart mehr als 30GB Transferolumen. Weiß nicht ob man bis auf Linux ein anderes System auf einer SMR-Platte zu installieren Sinn macht.

    Ich hatte noch nie eine SSHD. Belehrt mich was Besseren.

  3. Re: Wieso nicht als SSD-HDD?

    Autor: Eheran 24.02.18 - 14:46

    Warum denkst du, dass die SSD wegen Schreibzugriffen probleme bekommt?
    Es gibt neben zahlreichen Tests, wo die erste SSD nach 700TB ausgefallen ist, auch akutelle Modelle die nochmal viel mehr garantiert schaffen... etwa die 2TB Samsung 860 Pro mit 2,4PB
    700TB sind auf 10(!) Jahre gerechnet jeden Tag 200GB.
    2,4PB entsprechend auf 10 Jahre ~700GB jeden Tag.

  4. Re: Wieso nicht als SSD-HDD?

    Autor: JouMxyzptlk 24.02.18 - 17:21

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht weil es doch oft egal sein kann. Außerdem ist der SSD-Part
    > vielleicht ein weiteres Teil,, das Verschleiß wahrscheinlicher macht.

    Das ist ausgemachter Schwachsinn.
    Grund: Dieser winzige 16 GB Flash, der bisher bei solchen Teilen verbaut ist, ist kein TLC-64-Layer-10nm in welchem 128 GB oder mehr in einem Chip sind. Viel eher ein viel billigerer in 30 nm oder 40 nm Fertigung der sich x-beliebig oft überschreiben lässt.
    Bevor dieses Flash kaputt geht wird dir die Platte zu klein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27