Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wearable: Google entwickelt…

Gibt es ein Fitnessarmband ohne Cloud-Schrott?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es ein Fitnessarmband ohne Cloud-Schrott?

    Autor: Bill Carson 24.06.15 - 12:41

    Gibt es ein Fitnessarmband zum Tracken von Laufen und/oder Fahrradfahren mit entspr. App, bei der meine Daten nicht auf irgendnem US-Server landen, sondern garantiert nur auf meinem Telefon?

    #nurmeinemeinung

  2. Re: Gibt es ein Fitnessarmband ohne Cloud-Schrott?

    Autor: autores09 24.06.15 - 15:28

    Bill Carson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es ein Fitnessarmband zum Tracken von Laufen und/oder Fahrradfahren
    > mit entspr. App, bei der meine Daten nicht auf irgendnem US-Server landen,
    > sondern garantiert nur auf meinem Telefon?

    Die NSA oder das amerikanische sowie deutsche Gesundheitssystem wird die über Dich gesammelten Daten dann wie nochmal gegen Dich verwenden? Erhöhung des Krankenkassenbeitrags?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.15 15:28 durch autores09.

  3. Re: Gibt es ein Fitnessarmband ohne Cloud-Schrott?

    Autor: Der Spatz 24.06.15 - 17:07

    Ich versuche damit endlich meinen KV Beitrag zu senken.

    Mit Dem Auto einfach mal über Landstraßen von Hamburg nach Berlin gefahren, dabei die GPS Spur aufgezeichnet.

    Progrämmchen geschrieben, welches die Spuren "langsam" und mit Random-Fehler als NMEA-Datensätze (mit aktuallem Datum und Uhrzeit) abspult und per BT an das Mobiltelefon sendet.

    Mobiltelefon so eingestellt, dass es den PC als GPS-Maus verwendet und Anwendung mit Einstellung "Renn-Radtour" gestartet.

    Laut NSA bin ich ein Profi Sportler, da ich jeden morgen von Hamburg nach Berlin mit dem Rad unterwegs bin und Abends zurück fahre :-)

    Sobald die KVs die Daten dann abgegriffen haben bekomme ich hoffentlich bald günstige Tarife angeboten. Mit meinem Typ II und anderen Wehwehchen muss ich mich ja im Moment zu Tode zahlen.

    Und Rückzug gibt es nicht - Ich habe der KV ja nicht gesagt ich wäre Supersportlich, die haben das ja nur aufgrund von unmanipulierbaren und immer richtigen (da aus der Wolke) Daten ja selber interpretiert - oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34