Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WebOS 1.3.5: Mehr…

Zeit wird's...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeit wird's...

    Autor: dyfgy 18.12.09 - 12:04

    Ja das macht Hoffnung. Das Gerät erreicht jetzt eine Standby-Zeit von maximal 40 Stunden, trotz 1400mAh Akku, statt 1050.
    Angegeben wird von o2 übrigens 200, von Palm 300. Kundenbeschiss :(

  2. Re: Zeit wird's...

    Autor: ...... 18.12.09 - 13:27

    Komisch ... mein Pre läuft ganz normal drei Tage am Stück, bevor ich ihn aufladen muss ... und das regelmäßig (WebOS 1.3.1) ... und Standartakku ... ^^

  3. Re: Zeit wird's...

    Autor: sub 18.12.09 - 14:18

    dann nutzt du ihn wohl nicht sonderlich viel, mein Pre macht bei halbwegs intensiver nutzung nach spaetestens 10h schlapp. (auch 1.3.1)

  4. Re: Zeit wird's...

    Autor: qwertzuiopü 18.12.09 - 14:26

    Ähmm... Ihr wisst schon, was StandBy bedeutet?! Stndby bedeutet einfach nur "rumliegen lassen" ohne Benutzung... Kein telefonieren, kein Kalender, kein Internet, keine Apps, keine gar nichts außer rumliegen lassen und nur mit Telefonnetzwerk verbunden sein (natürlich bei guter Empfangsstärke). W-Lan, Bluetooth usw. selbstverständlich deaktiviert.
    Allerdings gilt das für alle Handys! Ich habe leider keinen Palm Pre (würde gerne :-D Aber kein Geld :-( ), nur einen Palm Treo 650, wo ich super zufrieden mit bin! Vor allem hat bisher noch kein anderes Handy so lange gehalten ohne kaputtzugehen (1 Sony Ericsson, bestimmt 6 Nokias --> alle nach gut zwei Jahren nach der Garantie haben angefangen Macken zu entwickeln)... Abre z.B. merke ich dort: Wenn Bluetooth an ist ist der Akku mindestens doppelt so schnell leer wie ohne... Also natürlich rechnet man sowas nicht in Standby ein!

  5. Re: Zeit wird's...

    Autor: DerRofl 18.12.09 - 16:00

    72h wäre trotzdem eine Kleinigkeit von den wohl angegebenen 200/300h weg...

    Aber das sind eh meist Werte die nur erreicht werden, wenn das Handy an der Sendemastantenne festgeklebt wird :D

  6. Re: Zeit wird's...

    Autor: dsfsdf 18.12.09 - 16:07

    Ja, das ist den Postern sicherlich bekannt ;)
    Das sind aber realistische Werte, wenn man das Gerät nicht benutzt, nur rumliegen lässt. Man kann nochmal ein paar Stunden mehr rausholen, wenn der Messenger aus ist, aber mehr als 40-50 Stunden sind auf gar keinen Fall drin - Selbst das ist fast utopisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr, Magdeburg
  3. ESG Mobility GmbH, München
  4. BWI GmbH, Bonn, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 4,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27