1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WebOS-Tablet: Preis von HPs…

So langsam kapiert HP es

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So langsam kapiert HP es

    Autor: dabbes 11.08.11 - 11:08

    Wenn sie ein Stück vom Kuchen haben wollen, müssen Sie Ihre Geräte günstiger anbieten (überragende Features bringen da recht wenig).

  2. Re: So langsam kapiert HP es

    Autor: Me.MyBase 11.08.11 - 12:00

    Stimmt. Apple verkauft alles übers Image. Da braucht man nicht zu versuchen mit gleichwertiger oder sogar besserer Technik gegen zu halten. Das einzige, was das Herdentier "Kunde" zu etwas anderem bewegen kann ist der Preis.

  3. Re: So langsam kapiert HP es

    Autor: boje_2301 11.08.11 - 13:57

    Also ein Unterscheid von 200 Euro ist schon ein wenig sehr dreist.

    Am besten dann gleich aus Amyland bestellen.

  4. Re: So langsam kapiert HP es

    Autor: usgol 11.08.11 - 14:18

    Hi.

    Am besten gar nicht bestellen.
    Wer im Verkauf schon so lausig ist ...
    Da möchte ich gar nicht wissen wie HP mit
    den bestehenden Kunden umgeht.

  5. Re: So langsam kapiert HP es

    Autor: PeterHubert 12.08.11 - 09:27

    Das Teil ist mega schlecht, gestern in der Hand gehabt in der Firma.
    Nicht mal einen Proxy kann ich für den Internetzugang einrichten...

  6. Re: So langsam kapiert HP es

    Autor: Schnarchnase 12.08.11 - 10:34

    PeterHubert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Teil ist mega schlecht, gestern in der Hand gehabt in der Firma.

    Und was genau soll bitte „mega schlecht“ sein?

    > Nicht mal einen Proxy kann ich für den Internetzugang einrichten...

    Ein Kritikpunkt macht das Gerät gleich „mega schlecht“?

  7. Re: So langsam kapiert HP es

    Autor: kuschelhummer 12.08.11 - 10:59

    Das ganze hat was mit kritische Masse zu tun.
    Ohne ordentliche Käuferzahlen kein gute Angebot an Supportforen und Apps, keine Weiterentwicklung der Plattform, und und und.
    Und mit HP dann noch eine Firma im Hintergrund, für die das ganze vielleicht strategisch, aber nicht unverzichtlich ist.
    Vor diesem Hintergrund ist das Ding immer noch viel zu teuer.

  8. Re: So langsam kapiert HP es

    Autor: Schnarchnase 12.08.11 - 11:57

    Warum willst du daraus eine Wissenschaft machen? Ich versteh das nicht. Ich probiere ein Produkt einfach aus, schau ob es mir alles bietet was ich brauche und wenn ja, dann kaufe ich es.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. Duravit AG, Hornberg
  3. Universität Passau, Passau
  4. freiheit.com technologies, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...
  2. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme