Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wi-Fi 6: Router und Clients…

Ein WiFi 6 Kärtchen fürs Notebook kostet keine ¤20

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein WiFi 6 Kärtchen fürs Notebook kostet keine ¤20

    Autor: abufrejoval 30.08.19 - 12:19

    Mein Hauptärgernis ist, daß Steam Remote Play vom dicken Gaming-Tower zum eleganten Ultrabook nur mit Kabel läuft: Bandbreite ist dabei kein Problem, 100Mbit über Kabel reicht, aber die WiFi-Latenzen scheinen kritisch.

    Ich habe mit allen Intel AC WiFi Chipsets (7000'er, 8000'er und 9000'er Serien) der letzten Jahre zwar deutlich mehr Durchsatz hinbekommen, oft 60MB/s bei nominal AC1200, aber eben kein Remote-Play ohne Kabel.

    Das neueste Lenovo Ultrabook kam mit einem peinlichen WiFi (433Mbit brutto), also mal schnell so einen AX200 Adapter von Intel für ca. ¤19 bestellt und eingebaut (mit BT5 aber ohne vPro): Läuft trotz bekennenden "whitelister" Lenovo ohne Probleme und liefert endlich auch Remote Play durch die Wand. Der Durchsatz am Nighthawk R7000 Router ist dabei unverändert, weil der nun mal nicht mehr als AC1200 unterstützt.

    Eine Verbesserung der Bandbreite muß also warten, bis die Angebotslage bei den Routern bzw. Access-Points stimmt. Aktuelle Modelle haben z.B. kein NBase-T Anschluß, sondern bieten 10Gbit Ethernet nur über SFP+, während das Heimnetz konsequent bis 10GBit auf RJ45 setzt.

    Aber der Einstieg in die WiFi 6 Welt kann bei praktisch jedem Laptop mit M.2 Anschluß schon heute für wenig Geld beginnen und wie hier sogar praktischen Nutzen ohne den neuesten Router bringen.

    Und wenn es wirklich mal größere Datenmengen zu übertragen gibt, nehme ich den USB 2,5GBit Ethernetadapter, der 300MB/s durch die Leitung schaufelt.

  2. Re: Ein WiFi 6 Kärtchen fürs Notebook kostet keine ¤20

    Autor: wire-less 02.09.19 - 07:24

    Wifi6 wird spätestens ab nächstes Jahr standardmässig verbaut. Über die Masse macht das preislich dann nichts mehr aus. AVM wird zur IFA neue Fritzboxen vorstellen. Die werden das dann auch können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Medion AG, Essen
  4. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. 279,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49