Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wigig alias IEEE 802.11ad: Wo…

802.11ad-Powerline-APs in LED-Lampen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 802.11ad-Powerline-APs in LED-Lampen...

    Autor: otraupe 12.10.16 - 09:16

    wären für mich in etwa die einzige Variante, wie sich das durchsetzen könnte. Das Stromnetz liegt auch in Altbauten in jedem Raum, Deckenleuchten sind nahezu ideal platziert und LED-Lampen eh aus verschiedenen Gründen wünschenswert.

    Industrie, jetzt kommst du! :)

  2. Re: 802.11ad-Powerline-APs in LED-Lampen...

    Autor: Eheran 12.10.16 - 09:17

    Oder dann direkt mit dem Licht arbeiten als Informationsträger. Dass da was flackert sieht niemand bei den Frequenzen.

  3. Re: 802.11ad-Powerline-APs in LED-Lampen...

    Autor: otraupe 12.10.16 - 09:26

    Ich würde vermuten, dass die Dinger nicht schnell genug flackern. Und auch der Energieverbrauch dürfte da deutlich höher sein. Aber ich bin auch kein Experte.

  4. Re: 802.11ad-Powerline-APs in LED-Lampen...

    Autor: Eheran 12.10.16 - 10:27

    LEDs kann man im ns Takt pulsen, das sollte reichen, erlaubt aber nicht ohne weiteres Gb/s. Mit Laser sind dann problemlos Gb/s machbar.
    Die Frage wäre wohl, was mit Tageslicht ist... man wird noch träumen dürfen ;)

  5. Re: 802.11ad-Powerline-APs in LED-Lampen...

    Autor: otraupe 13.10.16 - 19:33

    Ok...

    https://www.golem.de/news/li-fi-statt-wi-fi-dem-internet-geht-ein-licht-auf-1610-122569.html

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 599€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude
  2. Glasfaserkabel zerstört Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
  3. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  1. Flightsim Labs: Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter
    Flightsim Labs
    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

    Ein Flugsimulator-Addon hat bei einigen Nutzern Malware installiert, um einen Cracker zu finden. Das problematische Vorgehen soll auch erfolgreich gewesen sein - wurde aber mittlerweile trotzdem eingestellt.

  2. Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
    Entdeckertour angespielt
    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

    Keine Kämpfe, dafür toll gemachtes Sightseeing mit Erklärungen über Pyramiden, Städte und den Alltag im alten Ägypten: Ubisoft hat die Entwicklertour für Assassin's Creed Origins als kostenlose Erweiterung veröffentlicht; sie erscheint auch als kostenpflichtiges Standalone-Programm für PC.

  3. Abwehr: Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar
    Abwehr
    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

    Qualcomm lässt sich die Abwehr der eigenen feindlichen Übernahme fünf Milliarden US-Dollar kosten. NXP-Aktionäre bekommen jetzt mehr Geld und der Kauf dürfte kommen.


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12