Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 und 8.1: Microsoft…

Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: NeoCronos 12.08.16 - 10:51

    ~8% Marktanteil mit Win10v1337, den Rest werden bis dahin wahrscheinlich Androide oder ChromeOS für die Gelegenheitsbenutzer beackern, die Poweruser werden auf Mac oder Linux wechseln.
    Die Spieler können sich in Zukunft wahrscheinlich eine Plattform aussuchen, da die Unterstützung für alternative Plattformen durch bessere Frameworks rasant wächst.
    (Unity unterstützt ja heute schon alle PC, Mobile und Konsolenplattformen)

  2. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: Freiheit statt Apple 12.08.16 - 11:03

    NeoCronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ~8% Marktanteil mit Win10v1337, den Rest werden bis dahin wahrscheinlich
    > Androide oder ChromeOS für die Gelegenheitsbenutzer beackern, die Poweruser
    > werden auf Mac oder Linux wechseln.
    > Die Spieler können sich in Zukunft wahrscheinlich eine Plattform aussuchen,
    > da die Unterstützung für alternative Plattformen durch bessere Frameworks
    > rasant wächst.
    > (Unity unterstützt ja heute schon alle PC, Mobile und Konsolenplattformen)

    Die "Gelegenheitssurfer" die ohnehin mit einem Tablet ausreichend bedient sind werden unabhängig von irgendwelchen Suport-Entscheidungen (von denen die ohnehin nichts wissen) zunehmend auf Tablets umsteigen, sofern sie dies nicht bereits getan haben.

    Und der (nicht ganz zu vernachlässigende) Sektor der Business-User wird weiterhin in der Windows-Umgebung bleiben, weil er schlicht keine valablen Alternativen hat.

  3. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.16 - 11:20

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NeoCronos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ~8% Marktanteil mit Win10v1337, den Rest werden bis dahin wahrscheinlich
    > > Androide oder ChromeOS für die Gelegenheitsbenutzer beackern, die
    > Poweruser
    > > werden auf Mac oder Linux wechseln.
    > > Die Spieler können sich in Zukunft wahrscheinlich eine Plattform
    > aussuchen,
    > > da die Unterstützung für alternative Plattformen durch bessere
    > Frameworks
    > > rasant wächst.
    > > (Unity unterstützt ja heute schon alle PC, Mobile und
    > Konsolenplattformen)
    >
    > Die "Gelegenheitssurfer" die ohnehin mit einem Tablet ausreichend bedient
    > sind werden unabhängig von irgendwelchen Suport-Entscheidungen (von denen
    > die ohnehin nichts wissen) zunehmend auf Tablets umsteigen, sofern sie dies
    > nicht bereits getan haben.
    >
    > Und der (nicht ganz zu vernachlässigende) Sektor der Business-User wird
    > weiterhin in der Windows-Umgebung bleiben, weil er schlicht keine valablen
    > Alternativen hat.

    Linux? Auf meinem Arbeits-PC läuft Linux und macht mir das Leben leichter (trotz CentOS - ich hätte lieber openSUSE...).
    Und besonders lustig ist dass mich mittlerweile manche Unzulänglichkeiten bei Windows nerven: wer regelmäßig dolphin nutzt lernt die "split Funktion" zu schätzen - Bund ärgert sich dann dass der primitive Windows Explorer das nicht kann...

  4. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: LordSiesta 12.08.16 - 12:09

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und besonders lustig ist dass mich mittlerweile manche Unzulänglichkeiten
    > bei Windows nerven: wer regelmäßig dolphin nutzt lernt die "split Funktion"
    > zu schätzen - Bund ärgert sich dann dass der primitive Windows Explorer
    > das nicht kann...

    Die fehlende Fensterteilung kann man ja noch mit Aero Snap ausgleichen (wenngleich das mehr Platz braucht), aber der Windows Explorer ist mittlerweile der einzige (mir bekannte) Dateimanager ohne Tab-Unterstützung. Immerhin hat Microsoft es inzwischen hinbekommen, dass man in inaktiven Fenstern scrollen kann ...

  5. Microsoft und Apple sind bereits auf Augenhöhe

    Autor: chithanh 12.08.16 - 12:19


    Quelle: [www.asymco.com]

    Beide haben rund 15% des Marktes für personal computing devices.

  6. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.16 - 12:21

    LordSiesta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und besonders lustig ist dass mich mittlerweile manche
    > Unzulänglichkeiten
    > > bei Windows nerven: wer regelmäßig dolphin nutzt lernt die "split
    > Funktion"
    > > zu schätzen - Bund ärgert sich dann dass der primitive Windows Explorer
    > > das nicht kann...
    >
    > Die fehlende Fensterteilung kann man ja noch mit Aero Snap ausgleichen
    > (wenngleich das mehr Platz braucht), aber der Windows Explorer ist
    > mittlerweile der einzige (mir bekannte) Dateimanager ohne
    > Tab-Unterstützung. Immerhin hat Microsoft es inzwischen hinbekommen, dass
    > man in inaktiven Fenstern scrollen kann ...

    Aero "snap" habe ich NIE benutzt - und bei heutigen hochauflösenden Monitoren den halben Bildschirm an einem Explorer zu verschwenden der ist auch eher dämlich...
    Bei den alten 1280x800 Monitoren mag das noch Sinn ergeben aber bei den heutigen ist es dämlich.

    Tabs nutze ich in Dolphin auch gern.

  7. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: MCCornholio 12.08.16 - 13:22

    Du kannst quasi jedes Fenster "snappen" nicht nur den Explorer.
    Auch den Firefox.. Ecxel etc

  8. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.16 - 13:31

    MCCornholio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst quasi jedes Fenster "snappen" nicht nur den Explorer.
    > Auch den Firefox.. Ecxel etc

    Und ist trotzdem nutzlos/dämlich.
    Auf meinem Ultrabook habe ich auch schon mal 3 Fenster nebeneinander - manchmal aber auch nur zwei oder eines.
    Extrem selten nutze ich die volle Höhe - das gleiche auf dem Desktop. (Da ärgere ich mich bei der Arbeit weil es nur einen Monitor fur jeden gibt woi ich mindestens zwei bräuchte und dann immer wieder mal frustriert alles schliesse weil ich in 5 Schichten nichts mehr finde...)

    Ich verstehe auch Leute nicht die jede Anwendung im Vollbildmodus ausführen... - auser Spielen läuft bei mir grundsätzlich alles in Fenstern. (Wie soll ich sonst mehr als 1 Programm nutzen? ...)

  9. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: renegade334 12.08.16 - 15:17

    Ich habe einen einzigen 40" 3840x2160-Monitor. Mehr braucht man nicht. Immerhin kann ich wirklich jede noch so kleingedruckte DIN A4-Seite darstellen. Schade, dass es in Unternehmen weit von verbreitet ist.

  10. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.16 - 15:21

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe einen einzigen 40" 3840x2160-Monitor. Mehr braucht man nicht.
    > Immerhin kann ich wirklich jede noch so kleingedruckte DIN A4-Seite
    > darstellen. Schade, dass es in Unternehmen weit von verbreitet ist.

    Herzlichen Glückwunsch. Ich muss im Büro mit 24" 1920x1200 leiden...
    Das schlägt mein Ultrabook - 14" mit 3200x1800 was ich mit 125% DPI Skalierung nutze... aber den Büro pc kann ich leider nicht verbessern lassen... und die Position ist nur für weiter 6 Monate... (wäre es unbefristet hätte ich rumgejammert bis ich was besseres bekomme auch wenn ich die selbst kaufen müsste, aber so habe ich schon die Hälfte der Zeit hinter mir...)

  11. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: plutoniumsulfat 12.08.16 - 18:08

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe auch Leute nicht die jede Anwendung im Vollbildmodus
    > ausführen... - auser Spielen läuft bei mir grundsätzlich alles in Fenstern.
    > (Wie soll ich sonst mehr als 1 Programm nutzen? ...)

    Tabben?

  12. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.16 - 18:10

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe auch Leute nicht die jede Anwendung im Vollbildmodus
    > > ausführen... - auser Spielen läuft bei mir grundsätzlich alles in
    > Fenstern.
    > > (Wie soll ich sonst mehr als 1 Programm nutzen? ...)
    >
    > Tabben?

    Funktioniert bei mir nie weil ich dann mindestens zwei mal durch die liste "durchtabben" muss...
    Aber bei den Leuten bei denen ich den "Dauer-Vollbildmodus" nutzen wird so gut wie immer die Maus zum wechseln der Fenster benuztz.

  13. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: plutoniumsulfat 12.08.16 - 18:35

    Ich denke, bei den genannten Programmen sind ja auch eher die Fenster im bildschirmfüllenden Modus gemeint, nicht das Vollbild ohne Rahmen.

    Und wieso musst du dann zweimal dadurch? Einmal reicht ja in aller Regel.

  14. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.16 - 18:39

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, bei den genannten Programmen sind ja auch eher die Fenster im
    > bildschirmfüllenden Modus gemeint, nicht das Vollbild ohne Rahmen.
    >
    > Und wieso musst du dann zweimal dadurch? Einmal reicht ja in aller Regel.

    Fenster a la Windows Explorer zum Beispiel...
    Warum man das überhaupt je im Vollbildmodus nutzen will erschließt sich mir nicht...

    Warum ich durch Tab zwei mal durch muss? Weil ich bei ersten mal so gut wie immer das Programm verpasse und dann auch wieder ein von vorne anfangen darf.
    Eine gute Taskleiste MIT Beschriftung (nicht ohne, vermutlich war der Designer für die Windows 7 und 8 Taskleiste des Lesens nicht mächtig...) ist da wesentlich effizienter - ich weiß welches Programm ich will und der Name hilft wenn man mehrere Fenster dses gleichen Programs hat.

  15. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: plutoniumsulfat 12.08.16 - 19:30

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke, bei den genannten Programmen sind ja auch eher die Fenster im
    > > bildschirmfüllenden Modus gemeint, nicht das Vollbild ohne Rahmen.
    > >
    > > Und wieso musst du dann zweimal dadurch? Einmal reicht ja in aller
    > Regel.
    >
    > Fenster a la Windows Explorer zum Beispiel...
    > Warum man das überhaupt je im Vollbildmodus nutzen will erschließt sich mir
    > nicht...
    >
    > Warum ich durch Tab zwei mal durch muss? Weil ich bei ersten mal so gut wie
    > immer das Programm verpasse und dann auch wieder ein von vorne anfangen
    > darf.
    > Eine gute Taskleiste MIT Beschriftung (nicht ohne, vermutlich war der
    > Designer für die Windows 7 und 8 Taskleiste des Lesens nicht mächtig...)
    > ist da wesentlich effizienter - ich weiß welches Programm ich will und der
    > Name hilft wenn man mehrere Fenster dses gleichen Programs hat.

    Wie kann man denn das Programm verpassen? Man sucht doch danach.

    Übrigens, die Windows 7 und 8-Taskleisten kennen Beschriftungen. Nicht immer nur Standardeinstellungen verwenden ;)

  16. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.16 - 19:41

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich denke, bei den genannten Programmen sind ja auch eher die Fenster
    > im
    > > > bildschirmfüllenden Modus gemeint, nicht das Vollbild ohne Rahmen.
    > > >
    > > > Und wieso musst du dann zweimal dadurch? Einmal reicht ja in aller
    > > Regel.
    > >
    > > Fenster a la Windows Explorer zum Beispiel...
    > > Warum man das überhaupt je im Vollbildmodus nutzen will erschließt sich
    > mir
    > > nicht...
    > >
    > > Warum ich durch Tab zwei mal durch muss? Weil ich bei ersten mal so gut
    > wie
    > > immer das Programm verpasse und dann auch wieder ein von vorne anfangen
    > > darf.
    > > Eine gute Taskleiste MIT Beschriftung (nicht ohne, vermutlich war der
    > > Designer für die Windows 7 und 8 Taskleiste des Lesens nicht mächtig...)
    > > ist da wesentlich effizienter - ich weiß welches Programm ich will und
    > der
    > > Name hilft wenn man mehrere Fenster dses gleichen Programs hat.
    >
    > Wie kann man denn das Programm verpassen? Man sucht doch danach.
    >
    > Übrigens, die Windows 7 und 8-Taskleisten kennen Beschriftungen. Nicht
    > immer nur Standardeinstellungen verwenden ;)

    Ja, nur ändert sich sdie Reihenfolge je nach Programmnutzung - Tab hab ichmal probiert und bin damit nie wam geworden. Wer 2 Programme nutzt mag das benutzen können, mit 4-5+ Programmen wird es nutzlos.

    Taskleiste: ist eine der ersten Sachen die ich umstelle. Ebenso wie das idiotische "bekannte Dateiendungen verbergen" - da will Microsoft vermutlich die Verbreitung von Schadsaoftwarew fördern...

  17. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: plutoniumsulfat 12.08.16 - 21:20

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, nur ändert sich sdie Reihenfolge je nach Programmnutzung - Tab hab
    > ichmal probiert und bin damit nie wam geworden. Wer 2 Programme nutzt mag
    > das benutzen können, mit 4-5+ Programmen wird es nutzlos.

    Stimmt, das erfordert einige Einarbeitung.

    > Taskleiste: ist eine der ersten Sachen die ich umstelle. Ebenso wie das
    > idiotische "bekannte Dateiendungen verbergen" - da will Microsoft
    > vermutlich die Verbreitung von Schadsaoftwarew fördern...

    Dito. Muss mir mal ein angepasstes Image erstellen.

  18. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.16 - 21:34

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, nur ändert sich sdie Reihenfolge je nach Programmnutzung - Tab hab
    > > ichmal probiert und bin damit nie wam geworden. Wer 2 Programme nutzt
    > mag
    > > das benutzen können, mit 4-5+ Programmen wird es nutzlos.
    >
    > Stimmt, das erfordert einige Einarbeitung.
    >

    Als Verschwendung von Denkleistung.

    > > Taskleiste: ist eine der ersten Sachen die ich umstelle. Ebenso wie das
    > > idiotische "bekannte Dateiendungen verbergen" - da will Microsoft
    > > vermutlich die Verbreitung von Schadsaoftwarew fördern...
    >
    > Dito. Muss mir mal ein angepasstes Image erstellen.

    Lohnt sich für mich alleine kaum. Muss nur halt jedes mal umgestellt werden... (die Dateiendungen auch bei Bekannte etc. - was auch besonders lustig ist wenn dann Windows aufgrund der verborgenen Dateiendungen unbenutzbar wird weil die Endung den Zweck der Datei angibt - z.B. bei der Ausgabe von wissenschaftlicher Software).

  19. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: plutoniumsulfat 12.08.16 - 23:50

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Verschwendung von Denkleistung.

    Das sagt man zu 10-Finger-Schreiben auch. Praktisch ist man mit dem Tappen viel schneller als mit der Maus umzuschalten.

    > Lohnt sich für mich alleine kaum. Muss nur halt jedes mal umgestellt
    > werden... (die Dateiendungen auch bei Bekannte etc. - was auch besonders
    > lustig ist wenn dann Windows aufgrund der verborgenen Dateiendungen
    > unbenutzbar wird weil die Endung den Zweck der Datei angibt - z.B. bei der
    > Ausgabe von wissenschaftlicher Software).

    Deswegen hab ich auch noch keins. Obwohl ich eigentlich genug Rechner hier rumfliegen habe....hmm...

    Ja, das mit den Dateiendungen nervt ziemlich. "Was ist denn das für eine Datei?" :D

  20. Re: Bis 2020 ist Microsoft dann auf Augenhöhe mit Apple

    Autor: The Insaint 13.08.16 - 00:01

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Tabben?
    >
    > Funktioniert bei mir nie weil ich dann mindestens zwei mal durch die liste
    > "durchtabben" muss...

    Schon mal daran gedacht, einfach mal auf das entsprechende Vorschaufenster zu klicken, du "Bower-User" ... tz ...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach
  4. IP Dynamics GmbH, Hannover, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. 104,90€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31