1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Nutzer sollen ihre…

Na dann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na dann

    Autor: Icestorm 15.09.11 - 12:13

    soll MS sich mal umschaun, wie das zur Laufzeit mit nachladbaren und entladbaren Treibern funktioniert, wie sie das mit manchmal täglich eintreffenden Update hinbekommen, etc. USB-Gerät angesteckt -> Treiber wird geladen -> Gerät abgesteckt -> Treiber wird entladen. "Dick und fett" kann MS - kann es auch "schlank"?
    Aber MS ist sowas von schwerfällig. Wie lange gabs z.B. beim Installieren unter XP noch zeitfressende Unterstützung für Toshiba Libretto, um nur ein Beispiel zu nennen.
    Win8 müsste wohl ein komplett neu gestaltetes Betriebssystem mit Kompatibilitätslayer werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, Tübingen
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  2. 189€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  4. 189,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Corellium: Erster Linux-Port auf Apples M1 vorgestellt
    Corellium
    Erster Linux-Port auf Apples M1 vorgestellt

    Der experimentelle Linux-Port auf Apples ARM-CPU M1 ist noch nicht sinnvoll nutzbar. Aus der Community gibt es außerdem Kritik für das Vorgehen.

  2. Akoya E11202: Aldi bringt Schüler-Notebook für 200 Euro
    Akoya E11202
    Aldi bringt Schüler-Notebook für 200 Euro

    Coronakrise ahoi: Aldi verkauft wieder das spartanisch ausgestattete Akoya E11202. Allerdings gibt es auch zwei neue Homeoffice-Systeme.

  3. Korea: Samsung-Chef erneut wegen Korruption verurteilt
    Korea
    Samsung-Chef erneut wegen Korruption verurteilt

    Lee Jae Yong soll zweieinhalb Jahre lang in Haft. Hintergrund ist ein Korruptionsskandal, in den unter anderem Samsung und die ehemalige Präsidentin Südkoreas verwickelt sind.


  1. 10:31

  2. 09:50

  3. 09:35

  4. 09:20

  5. 09:02

  6. 07:24

  7. 13:45

  8. 13:02