1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-8-Tablet: Surface Pro…

Also 1128.- Euro für ein 4 Stunden Surface mit Tastatur?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also 1128.- Euro für ein 4 Stunden Surface mit Tastatur?

    Autor: motzerator 30.11.12 - 12:45

    Die gute Tatstaur kostet 139.- Euro und bei 64 GB wird der Speicher schnell knapp, also kostet ein vier Stunden einsetzbares Surface Pro mit 128 GB und Stifr dann einfach mal eben 1128.- Euro.

    Ich finde das schränkt den potentiellen Kundenkreis deutlich ein.

  2. Re: Also 1128.- Euro für ein 4 Stunden Surface mit Tastatur?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.11.12 - 12:47

    Ach wirklich? Macbooks werden ja auch gekauft.

    Hab ein Zenbook Prime UX31A und bin damit voll zufrieden. Kostete 1250.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.12 12:47 durch Lala Satalin Deviluke.

  3. Re: Also 1128.- Euro für ein 4 Stunden Surface mit Tastatur?

    Autor: ChMu 30.11.12 - 12:51

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach wirklich? Macbooks werden ja auch gekauft.

    Natuerlich, da bekommst Du ja auch was fuers Geld. Ein Surface vergleichbares MacBook faengt bei unter 1000 Euro an (und faehrt auch Windows8 wenns sein muss) und hat Software dabei, die man unter Windows noch dazukaufen muss.
    >
    > Hab ein Zenbook Prime UX31A und bin damit voll zufrieden. Kostete 1250.

    Ist doch schoen? Wenn man das Geld hat, warum nicht.

  4. Re: Also 1128.- Euro für ein 4 Stunden Surface mit Tastatur?

    Autor: motzerator 30.11.12 - 12:52

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    ----------------------------------------
    > Ach wirklich? Macbooks werden ja auch gekauft.

    Die decken auch den Großteil der Lifestyle Kunden ab.

    > Hab ein Zenbook Prime UX31A und bin damit voll
    > zufrieden. Kostete 1250.

    Mein letztes Notebook (*) hat auch 1300.- gekostet und wenn
    ich mal ein Neues hole wird das auch wieder im gehobenen
    Preissegment liegen ausser ich bekomme was preiswertes
    das alle meine Wünsche erfüllt, aber wir beide sind halt auch
    PC Enthusiasten und nicht der Massenmarkt.

    Das Surface Pro wird Kunden finden, aber es wird kein Produkt
    für die Masse.

  5. Re: Also 1128.- Euro für ein 4 Stunden Surface mit Tastatur?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.11.12 - 13:01

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ----------------------------------------
    > > Ach wirklich? Macbooks werden ja auch gekauft.
    >
    > Die decken auch den Großteil der Lifestyle Kunden ab.

    Ja, leider.

    > > Hab ein Zenbook Prime UX31A und bin damit voll
    > > zufrieden. Kostete 1250.
    >
    > Mein letztes Notebook (*) hat auch 1300.- gekostet und wenn
    > ich mal ein Neues hole wird das auch wieder im gehobenen
    > Preissegment liegen ausser ich bekomme was preiswertes
    > das alle meine Wünsche erfüllt, aber wir beide sind halt auch
    > PC Enthusiasten und nicht der Massenmarkt.

    + 1

    Kann ich jedem nur empfehlen.

    > Das Surface Pro wird Kunden finden, aber es wird kein Produkt
    > für die Masse.

    Das mag vielleicht sein. Aber wir werden sehen.
    2014 ist der Tablet-Hype sowieso wieder vorbei.
    Dann ist der Markt mit Touch-Geräten vorerst gesättigt.
    Wenn dann eine neue Innovation kommt, dann wird es sicher
    wieder aufleben.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Also 1128.- Euro für ein 4 Stunden Surface mit Tastatur?

    Autor: FunnyGuy 01.12.12 - 16:39

    Mein W530 hat mit den 32GB Arbeitsspeicher, UMTS und den 2 SSDs auch was gekostet... für den gedachten Anwendungsfall war es Ideal und es hat definitiv seine Schuldigkeit getan.. Zum Arbeiten ist es zwar immer noch erste Sahne, nur zum "immer dabeihaben" definitiv das falsche Gerät. Mit Netzteil und dem großen Akku bringt das gut und gerne 3-4 Kilo in die Tasche. Aus diesem Grund versauert das Gerät bei mir im Schrank...

    Mein HP-Tablet ist hingegen leicht und optimal zum mitnehmen. Es zeigt aber nur eingeschränkt Word-/Excel-/Powerpoint-Dateien an, hat keine Stifteingabe (z. B. für Skizzen), hat kein UMTS und lässt sich nicht anständig mit dem Windows-Server synchronisieren => liegt auch zu Hause.

    Das Surface könnte den Anspruch haben alle meine Anforderungen zu erfüllen, hoffentlich lässt sich der Akku wechseln und UMTS ist eingebaut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 80,99€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 4,99€
  4. (-0%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00