Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Phone 7: Laut…

MS stellt sich mit WP7 ein Bein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS stellt sich mit WP7 ein Bein...

    Autor: 4D 28.03.11 - 13:44

    Habe jetzt seit 3 Monaten ein WP7 von der Firma, mein Fazit:
    - Schlechter Browser und keine Alternative verfügbar (Ja, kein FF, Opera oder Chrome)
    - Es gibt kein ICQ, Skype oder alternativen Messenger, die mit diesen Protokollen arbeiten.
    - Man hat noch nicht mal Zugriff auf das Dateisystem, zumindest nicht ohne "Umwege"

    Habe gehört, dass es keine vernünftige Software für WP7 gibt, weil das OS keine normalen Netzwerksockets unterstützt und nur eine Kommunikation über HTTP/HTTPS möglich ist. Das soll wohl noch igengwann geändert werden.
    Wie kann man denn ernsthaft ein OS viel zu spät herausbrigen und dann auch noch dermaßen wesentliche Funktionen nicht einbauen?

    Da wird einem klar, warum die so scharf drauf sind, dass Nokia einsteigt.
    Ohne einen Marktführer ist das System wohl zum Untergang verurteilt.

  2. Re: MS stellt sich mit WP7 ein Bein...

    Autor: Bankai 28.03.11 - 17:31

    4D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe jetzt seit 3 Monaten ein WP7 von der Firma, mein Fazit:
    > - Schlechter Browser und keine Alternative verfügbar (Ja, kein FF, Opera
    > oder Chrome)

    Zum einen, so schlecht ist der Browser nicht, auch wenn er mit der Konkurenz in Sachen Geschwindigkeit nicht 100% mithalten kann...

    Und doch, es gibt alternative Browser, sogar mehrere. Der Nachteil ist, jedoch, dass diese weiterhin auf der IE-Engine aufbauen.

    > - Es gibt kein ICQ, Skype oder alternativen Messenger, die mit diesen
    > Protokollen arbeiten.

    Stimmt so auch nicht. Es gibt Programme, über die können verschiedene Messanger verwendet werden (Flory). Außerdem gibt es noch weitere Messanger-Apps, die dann aber nicht Skype oder ICQ beherschen, sondern wohl eher propritär sind oder auf den MS-Service aubauen.

    > - Man hat noch nicht mal Zugriff auf das Dateisystem, zumindest nicht ohne
    > "Umwege"

    Über umwege gehts. Aber ist das bei diesem System wirklich so relevant? Bitte nicht vergessen, das ist kein WindowsMobile. Alleine schon aus Sicherheitsgründen, sollen Anwendungen keinen Zugriff das komplette Dateisystem erhalten. Das ist nun mal konzept dieses Systems. Apple hält es da mit dem IPone nicht anders. Viele weitere Phone-Systeme können im übrigen auch nicht direkt auf das Dateisystem zugreifen. Das ist also etwas vollkommen normales...

    > Habe gehört, dass es keine vernünftige Software für WP7 gibt,

    Tja, da hast du was falsches gehört...

    > weil das OS
    > keine normalen Netzwerksockets unterstützt und nur eine Kommunikation über
    > HTTP/HTTPS möglich ist.

    Wenn du mir jetzt erklärst, was das eine mit dem anderen zu tun hat?
    Wenn du sagst, dass es noch keine so breites Angebot an speziellen Netzwerkbasierten
    Apps gibt, hätte ich das stehen gelassen, so ist deine Aussage aber schlichtweg FALSCH!

    > Das soll wohl noch igengwann geändert werden.

    Man kann es nur hoffen, vielleicht gibt es dann endlich auch Browser mit alternativer Engine, oder Programme wie ICQ und Skype direkt vom Hersteller.

    > Wie kann man denn ernsthaft ein OS viel zu spät herausbrigen und dann auch
    > noch dermaßen wesentliche Funktionen nicht einbauen?

    Genau desswegen. MS hat sehr spät mit dem Umdenken angefangen und wollte offensichtlich nicht noch mehr Zeit verlieren und zudem das Weihnchachtsgeschäft mitnehmen. Klar, die Firma will Geld verdienen.

    Das System ist noch jung und wird sicherlich schnell (1-2 Jahre) zu einem ausgewachsenem System heranreifen. Wer allerdings erwartet haben sollte, nach einem halben Jahr schon einen iPhone-Killer in der Hand zu haben, der hat es einfach nicht geschnallt.

    > Da wird einem klar, warum die so scharf drauf sind, dass Nokia einsteigt.
    > Ohne einen Marktführer ist das System wohl zum Untergang verurteilt.

    Vielleicht, vielleicht auch nicht. Klar ist, dass für MS eine Partnerschaft mit NOKIA einen großen Schub nach Vorne bedeuten kann. Selbiges gilt aber auch für NOKIA (in diesem Sektor). Man wird sehen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EMIS ELECTRICS GmbH, Hamburg
  2. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. Deutsches Patent- und Markenamt, München
  4. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin im Hands on: Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation
Garmin im Hands on
Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Selbst das kleinste Modell der Fenix 5 von Garmin verfügt in der neuen Plus-Version über 16 GByte statt über 64 MByte internem Speicher. Der wird für Musik und Offlinekarten mit frischen Ideen genutzt - Golem.de hat die Sportuhren im Hands on ausprobiert.


    Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
    Alte gegen neue Model M
    Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
    3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
    2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

    1. OxygenOS: Akku des Oneplus 6 soll nach Update kürzer durchhalten
      OxygenOS
      Akku des Oneplus 6 soll nach Update kürzer durchhalten

      Im offiziellen Forum von Oneplus mehren sich Stimmen von Nutzern, die eine kürzere Akkulaufzeit nach dem Update des Oneplus 6 auf die jüngste OxygenOS-Version beklagen. Demnach soll das Smartphone nicht mal mehr einen Tag lang durchhalten.

    2. Soziales Netzwerk: Facebook will Nutzungsdauer der App anzeigen
      Soziales Netzwerk
      Facebook will Nutzungsdauer der App anzeigen

      Facebook will seinen Nutzern offenbar aufzeigen, wie viel Zeit sie mit der App des sozialen Netzwerkes verbringen. Damit würde die Social-Media-Plattform auf den Trend reagieren, eine Balance zwischen digitalem und analogem Leben zu schaffen - wie es auch Google und Apple tun.

    3. Netzbetreiber: Bundesland schließt Pakt gegen Funklöcher
      Netzbetreiber
      Bundesland schließt Pakt gegen Funklöcher

      Drei Mobilfunkbetreiber wollen in Nordrhein-Westfalen viele Funklöcher schließen. Dafür setzt sich Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart bei der Bundesnetzagentur in Sachen 5G für die Interessen der Konzerne ein.


    1. 16:00

    2. 15:35

    3. 15:12

    4. 14:53

    5. 13:50

    6. 13:30

    7. 13:00

    8. 12:46