Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Phone 7: Laut…

MS stellt sich mit WP7 ein Bein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MS stellt sich mit WP7 ein Bein...

    Autor: 4D 28.03.11 - 13:44

    Habe jetzt seit 3 Monaten ein WP7 von der Firma, mein Fazit:
    - Schlechter Browser und keine Alternative verfügbar (Ja, kein FF, Opera oder Chrome)
    - Es gibt kein ICQ, Skype oder alternativen Messenger, die mit diesen Protokollen arbeiten.
    - Man hat noch nicht mal Zugriff auf das Dateisystem, zumindest nicht ohne "Umwege"

    Habe gehört, dass es keine vernünftige Software für WP7 gibt, weil das OS keine normalen Netzwerksockets unterstützt und nur eine Kommunikation über HTTP/HTTPS möglich ist. Das soll wohl noch igengwann geändert werden.
    Wie kann man denn ernsthaft ein OS viel zu spät herausbrigen und dann auch noch dermaßen wesentliche Funktionen nicht einbauen?

    Da wird einem klar, warum die so scharf drauf sind, dass Nokia einsteigt.
    Ohne einen Marktführer ist das System wohl zum Untergang verurteilt.

  2. Re: MS stellt sich mit WP7 ein Bein...

    Autor: Bankai 28.03.11 - 17:31

    4D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe jetzt seit 3 Monaten ein WP7 von der Firma, mein Fazit:
    > - Schlechter Browser und keine Alternative verfügbar (Ja, kein FF, Opera
    > oder Chrome)

    Zum einen, so schlecht ist der Browser nicht, auch wenn er mit der Konkurenz in Sachen Geschwindigkeit nicht 100% mithalten kann...

    Und doch, es gibt alternative Browser, sogar mehrere. Der Nachteil ist, jedoch, dass diese weiterhin auf der IE-Engine aufbauen.

    > - Es gibt kein ICQ, Skype oder alternativen Messenger, die mit diesen
    > Protokollen arbeiten.

    Stimmt so auch nicht. Es gibt Programme, über die können verschiedene Messanger verwendet werden (Flory). Außerdem gibt es noch weitere Messanger-Apps, die dann aber nicht Skype oder ICQ beherschen, sondern wohl eher propritär sind oder auf den MS-Service aubauen.

    > - Man hat noch nicht mal Zugriff auf das Dateisystem, zumindest nicht ohne
    > "Umwege"

    Über umwege gehts. Aber ist das bei diesem System wirklich so relevant? Bitte nicht vergessen, das ist kein WindowsMobile. Alleine schon aus Sicherheitsgründen, sollen Anwendungen keinen Zugriff das komplette Dateisystem erhalten. Das ist nun mal konzept dieses Systems. Apple hält es da mit dem IPone nicht anders. Viele weitere Phone-Systeme können im übrigen auch nicht direkt auf das Dateisystem zugreifen. Das ist also etwas vollkommen normales...

    > Habe gehört, dass es keine vernünftige Software für WP7 gibt,

    Tja, da hast du was falsches gehört...

    > weil das OS
    > keine normalen Netzwerksockets unterstützt und nur eine Kommunikation über
    > HTTP/HTTPS möglich ist.

    Wenn du mir jetzt erklärst, was das eine mit dem anderen zu tun hat?
    Wenn du sagst, dass es noch keine so breites Angebot an speziellen Netzwerkbasierten
    Apps gibt, hätte ich das stehen gelassen, so ist deine Aussage aber schlichtweg FALSCH!

    > Das soll wohl noch igengwann geändert werden.

    Man kann es nur hoffen, vielleicht gibt es dann endlich auch Browser mit alternativer Engine, oder Programme wie ICQ und Skype direkt vom Hersteller.

    > Wie kann man denn ernsthaft ein OS viel zu spät herausbrigen und dann auch
    > noch dermaßen wesentliche Funktionen nicht einbauen?

    Genau desswegen. MS hat sehr spät mit dem Umdenken angefangen und wollte offensichtlich nicht noch mehr Zeit verlieren und zudem das Weihnchachtsgeschäft mitnehmen. Klar, die Firma will Geld verdienen.

    Das System ist noch jung und wird sicherlich schnell (1-2 Jahre) zu einem ausgewachsenem System heranreifen. Wer allerdings erwartet haben sollte, nach einem halben Jahr schon einen iPhone-Killer in der Hand zu haben, der hat es einfach nicht geschnallt.

    > Da wird einem klar, warum die so scharf drauf sind, dass Nokia einsteigt.
    > Ohne einen Marktführer ist das System wohl zum Untergang verurteilt.

    Vielleicht, vielleicht auch nicht. Klar ist, dass für MS eine Partnerschaft mit NOKIA einen großen Schub nach Vorne bedeuten kann. Selbiges gilt aber auch für NOKIA (in diesem Sektor). Man wird sehen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. TeamBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-55%) 22,50€
  3. 24,99€
  4. (-55%) 22,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. Zouzoucar: Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden
    Zouzoucar
    Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden

    Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, zum Kindergarten, Sportverein und zu Freunden und verursachen damit jede Menge Verkehr. Mit Zouzoucar können sie ihre Fahrten bündeln.

  2. RISC-V: Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht
    RISC-V
    Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht

    Mit den SweRV hat Western Digital den ersten eigenen RISC-V-Kern für SSD-Controller entwickelt. Das Design soll schneller sein als ARMs Cortex-A15, zudem hilft die vertikale Integration, mehr Effizienz zu erreichen.

  3. Autonomes Fahren: Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen
    Autonomes Fahren
    Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen

    Tesla-Chef Elon Musk hat neue Funktionen für das Assistenzsystem der Elektroautos angekündigt, die Ampeln, Haltestellen und Kreisverkehre erkennen und darauf reagieren sollen. Am Ende soll das vollständige autonome Fahren stehen.


  1. 08:06

  2. 07:54

  3. 07:42

  4. 07:22

  5. 13:30

  6. 12:24

  7. 11:45

  8. 11:15