1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Phone 7: Microsoft…

Microsoft = Spionage

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft = Spionage

    Autor: Linuxprediger 11.01.11 - 13:22

    Ich hab mal den Datenverkehr einer windows 7 Installation in virtualbox gemesse. Also ich hab nach der Installation von Win und MSO nicht mehr daran gemacht sondern einfach nur laufen lassen. Satte 100MB.

    Was der Unsinn soll weis ich net, theorethisch liese sich so ein kompletter audiostream oder keylogger mit allen Nutzeraktivitäten erstellen und versenden. Die angesteuerten IPs sind übrigens fast alle microsoft IPs.

    Ich frage mich echt was Microsoft mit den ganzen ausspionierten Nutzerdaten anfängt. Naja wers toll findet total überwacht zu werden, ich bleib da lieber bei Linux da gibts ganze 0 Byte heimlichen Datentransfer im Hintergrund.

  2. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: inon 11.01.11 - 13:24

    Linuxprediger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mal den Datenverkehr einer windows 7 Installation in virtualbox
    > gemesse. Also ich hab nach der Installation von Win und MSO nicht mehr
    > daran gemacht sondern einfach nur laufen lassen. Satte 100MB.
    >
    > Was der Unsinn soll weis ich net, theorethisch liese sich so ein kompletter
    > audiostream oder keylogger mit allen Nutzeraktivitäten erstellen und
    > versenden. Die angesteuerten IPs sind übrigens fast alle microsoft IPs.
    >
    > Ich frage mich echt was Microsoft mit den ganzen ausspionierten Nutzerdaten
    > anfängt. Naja wers toll findet total überwacht zu werden, ich bleib da
    > lieber bei Linux da gibts ganze 0 Byte heimlichen Datentransfer im
    > Hintergrund.

    Nach der Installation ist doch klar das viel übertragen wird, und das hat nichts mit Spionage zu tun.

    Stichwort: Windows Update!

  3. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: fsh 11.01.11 - 13:25

    hmm ca 100 mb...
    das war die groesse der updates, die ich bei mir nach der installation gesaugt hab, 96mb oder so iirc
    war bei der install nicht online

  4. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: fsh 11.01.11 - 13:27

    btw.. wenn du so viel panik hast, log doch einfach den traffic mit und schau da rein

  5. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: Linuxprediger 11.01.11 - 13:28

    > Nach der Installation ist doch klar das viel übertragen wird, und das hat
    > nichts mit Spionage zu tun.
    >
    > Stichwort: Windows Update!


    Aha, das Windows Update wird also von Meinem PC auf die Server von Microsoft hochgeladen oder wie erkläre ich mir rund 100MB Upload in wenigen Tagen ?

  6. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: USA ist die Achse des Bösen 11.01.11 - 13:30

    fsh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > btw.. wenn du so viel panik hast, log doch einfach den traffic mit und
    > schau da rein


    Hm wenns dafür gute Tools gibt, allerdings vermutlich irgendwie codiert/komprimiert da muss man erstmal rankommen.

  7. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: overdriver 11.01.11 - 13:54

    fsh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > btw.. wenn du so viel panik hast, log doch einfach den traffic mit und
    > schau da rein


    Das kann das Scriptkiddie mit seinen Hackerprogrammen aber noch gar nicht.

  8. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: holz 11.01.11 - 13:55

    schonmal was von "wireshark" gehört? das logt dir alles schön mit

  9. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: Dampfhans 11.01.11 - 13:58

    Linuxprediger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aha, das Windows Update wird also von Meinem PC auf die Server von
    > Microsoft hochgeladen oder wie erkläre ich mir rund 100MB Upload in wenigen
    > Tagen ?

    Ja, Windows7 ist teil der Microsoft Computing Cloud(tm), aktuelle bedrohungen werden auf allen Windows 7(tm) analysiert und via Microsoft VirtualSteve(tm) gepatcht, das ergebniss wird dann an Microsoft Update(tm) geschickt um auf alle anderen Windows 7(tm) verteilt.

  10. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: nlx 11.01.11 - 14:10

    fsh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > btw.. wenn du so viel panik hast, log doch einfach den traffic mit und
    > schau da rein


    Er ist Linux-User, stell doch nicht solche Ansprüche!

  11. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: foxi 11.01.11 - 14:13

    Ist wireshark in Deutschland durch irgendein Gesetz verboten worden?

  12. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: cartman 11.01.11 - 14:17

    Wayne? Meinst Du ernsthaft jemand verhaftet Dich, weil Du Wireshark benutzt?

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  13. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: fixi 11.01.11 - 14:18

    foxi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist wireshark in Deutschland durch irgendein Gesetz verboten worden?

    Blödsinn, wieso sollte man es verbieten? Damit loggt man seinen eigenen Traffic, nicht den von anderen. Dass man mit anderen Tools den von anderen damit auch loggen kann liegt nicht an Wireshark.

  14. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: foxi 11.01.11 - 14:19

    foxi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist wireshark in Deutschland nicht durch irgendein Gesetz verboten worden?

    So ists richtig :)

  15. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: WindowsUser 11.01.11 - 14:21

    Linuxprediger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mal den Datenverkehr einer windows 7 Installation in virtualbox
    > gemesse. Also ich hab nach der Installation von Win und MSO nicht mehr
    > daran gemacht sondern einfach nur laufen lassen. Satte 100MB.

    Und Dein "Linux" mit kostenloser Office-Lösung tut das nicht nach einer Neusinstallation?

    > Was der Unsinn soll weis ich net, theorethisch liese sich so ein kompletter
    > audiostream oder keylogger mit allen Nutzeraktivitäten erstellen und
    > versenden. Die angesteuerten IPs sind übrigens fast alle microsoft IPs.

    Und Du bist unfähig herauszufinden welche Server hinter der IP stecken, stimmts?

    > Ich frage mich echt was Microsoft mit den ganzen ausspionierten Nutzerdaten
    > anfängt. Naja wers toll findet total überwacht zu werden, ich bleib da
    > lieber bei Linux da gibts ganze 0 Byte heimlichen Datentransfer im
    > Hintergrund.

    Na klar... weil ein frisch installiertes System auch so viele Nutzerdaten hat die man ausspionieren könnte. *kopflang*

    Kurriere erst mal Deine Paranoia aus, Du hast übrigens auch starkes Fieber!

  16. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: Texaner 11.01.11 - 14:23

    foxi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > foxi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist wireshark in Deutschland nicht durch irgendein Gesetz verboten
    > worden?
    >
    > So ists richtig :)

    Bullshit wird nicht zu einem Filetsteak wenn man drauf länger rumkaut.

  17. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: foxi 11.01.11 - 14:28

    Ich hatte nur den hier in Erinnerung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hackerparagraf

    ist aber auch egal :) Jeder nutzt das Tool so oft ... :)

  18. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: cbmuser 11.01.11 - 14:41

    Linuxprediger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mal den Datenverkehr einer windows 7 Installation in virtualbox
    > gemesse. Also ich hab nach der Installation von Win und MSO nicht mehr
    > daran gemacht sondern einfach nur laufen lassen. Satte 100MB.

    Solange du ueberhaupt keine Zeitangaben machst, ist die Information ueber das Datenvolumen voellig nutzlos. 100MB in einer Stunde sind erschreckend, 100MB in 3 Monaten (jetzt mal so als Hausnummer) sind bei normalen Hintergrunddiensten durchaus normal.

    Adrian

  19. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: TheReader 11.01.11 - 14:51

    foxi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte nur den hier in Erinnerung:
    > de.wikipedia.org
    >
    > ist aber auch egal :) Jeder nutzt das Tool so oft ... :)

    http://www.stern.de/digital/computer/hackerparagraf-auch-die-aufpasser-muessen-aufpassen-598457.html

    Bereits ein "ping", Standardbestandteil von Windows, ist laut dem Paragraphen $202c StGB ein "illegales" Tool. Vor Gericht wird der Ankläger sicher keine Chance haben wenn er behauptet der Angeklagte hätte Programme benutzt wie "ping" oder "wireshark". Das Programm an sich ist nicht illegal, das was man damit machen kann aber theoretisch schon. Theorie und Praxis... you know what I mean ;)

  20. Re: Microsoft = Spionage

    Autor: haheho 11.01.11 - 15:18

    Linuxprediger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich echt was Microsoft mit den ganzen ausspionierten Nutzerdaten
    > anfängt.

    Die haben über die gesamte wüste von Nevada einen Unterirdischen komplex in dem die Daten sämtlicher user der Welt händisch ausgewertet werden. Was sie dann damit machen ist tatsächlich unbekannt - google verkauft die daten und kommt so zu geld, bei ms ist es ja bloss ein enormer kostenfaktor...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€ (Bestpreis!)
  2. 320,09€ (Bestpreis!)
  3. 159,99€
  4. 179,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt