1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows RT im Hands on: Mehr…

Das Ende freier Software?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ende freier Software?

    Autor: Anonymer Nutzer 30.08.12 - 11:41

    Im Gegensatz zu Apples iOS, das völlig neu gestaltet wurde, soll Windows 8 (pro) ja eine gewisse Kompatibilität zu bestehenden Programmen aufweisen, bzw. sich nach kleinen Anpassungen neu kompilieren lassen. So dürfte es auch bald eine Windows 8 kompatible Version von OpenOffice geben, die aber vermutlich nicht im MS AppStore aufgenommen wird, da sie (siehe auch Apples Politik) eine Konkurrenz zur eigenen Produktpalette darstellt.

    Damit dürfte dann das Ende freier Software über Umwege gekommen sein...

  2. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: wuschti 30.08.12 - 11:50

    Open Office gibt es doch für OS X. Wo genau ist jetzt dein Problem?

  3. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: PaytimeAT 30.08.12 - 11:55

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu Apples iOS, das völlig neu gestaltet wurde, soll Windows 8
    > (pro) ja eine gewisse Kompatibilität zu bestehenden Programmen aufweisen,
    > bzw. sich nach kleinen Anpassungen neu kompilieren lassen. So dürfte es
    > auch bald eine Windows 8 kompatible Version von OpenOffice geben, die aber
    > vermutlich nicht im MS AppStore aufgenommen wird, da sie (siehe auch Apples
    > Politik) eine Konkurrenz zur eigenen Produktpalette darstellt.
    >
    > Damit dürfte dann das Ende freier Software über Umwege gekommen sein...

    Das sagst nur du. Wie es tatsächlich sein wird ist eine andere Geschichte...
    ABER
    Würde ich mir jetzt ein Windows RT Tablet kaufen, würde ich trotzdem MS Office nutzen, da es schon vorinstalliert ist und dass es das Beste Office-Paket ist oder zumindest genauso gut ist wie OpenOffice...

  4. Nein, das Ende der Welt.

    Autor: derKlaus 30.08.12 - 13:09

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu Apples iOS, das völlig neu gestaltet wurde, soll Windows 8
    > (pro) ja eine gewisse Kompatibilität zu bestehenden Programmen aufweisen,
    > bzw. sich nach kleinen Anpassungen neu kompilieren lassen. So dürfte es
    > auch bald eine Windows 8 kompatible Version von OpenOffice geben, die aber
    > vermutlich nicht im MS AppStore aufgenommen wird, da sie (siehe auch Apples
    > Politik) eine Konkurrenz zur eigenen Produktpalette darstellt.
    OK, dann erklär mir mal, warum es beispielsweise bei MS im WP7 Marketplace andere Browser, Notizen-Apps und Kalendertools gibt.
    Apple ist nicht Microsoft, genausowenig wie Mercedes BMW ist.

    > Damit dürfte dann das Ende freier Software über Umwege gekommen sein...
    Ist doch eh wurscht, da dieses Jahr ja die Welt eh untergeht.
    Immer diese nebulösen Orakelsprüche. Warum hier die ganzen Leute mit Ihren Weisheiten nicht als Analysten arbeiten, ist mir eh schleierhaft.

  5. wieso ist das vorinstalliert?

    Autor: fratze123 30.08.12 - 13:12

    behauptet das außer dir noch jemand?

  6. hä?

    Autor: fratze123 30.08.12 - 13:13

    was hat os x mit tablets zu tun?

  7. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: Ampel 30.08.12 - 14:25

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu Apples iOS, das völlig neu gestaltet wurde, soll Windows 8
    > (pro) ja eine gewisse Kompatibilität zu bestehenden Programmen aufweisen,
    > bzw. sich nach kleinen Anpassungen neu kompilieren lassen. So dürfte es
    > auch bald eine Windows 8 kompatible Version von OpenOffice geben, die aber
    > vermutlich nicht im MS AppStore aufgenommen wird, da sie (siehe auch Apples
    > Politik) eine Konkurrenz zur eigenen Produktpalette darstellt.
    >
    > Damit dürfte dann das Ende freier Software über Umwege gekommen sein...

    Einfach diese Geräte nicht kaufen. Und diejenigen die sich die geräte kaufen und mit M$ Office rumärgern wollen, ist deren Problem. Sie haben es so gewollt also können sich damit auch rumärgern, Basta. Open Source ist mittlerweile mächtig genug selbst M$ in die Knie zu zwingen . Das Einzigste was fehlt ist die entsprechende Akzeptanz bei den Endanwendern.

    In Anbetracht dieses kranken Spinners aus Seattle,Washington (USA) habe ich meinem Tux die Schrotflinte gegeben.

  8. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: el3ktro 30.08.12 - 14:26

    > die aber
    > vermutlich nicht im MS AppStore aufgenommen wird, da sie (siehe auch Apples
    > Politik) eine Konkurrenz zur eigenen Produktpalette darstellt.

    Wäre diese Aussage war, gäbe es im App Store wohl kaum unzählige Office-Apps, Musik-Apps, Podcast-Apps, Mail-Clients, Foto-Apps und überhaupt Alternativen zu allen auf iOS / OS X vorinstallierten Programmen.

    Was du schreibst ist Unsinn, sorry.

  9. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: motzerator 30.08.12 - 14:33

    PaytimeAT schrieb:
    ----------------------------
    > Würde ich mir jetzt ein Windows RT Tablet kaufen, würde
    > ich trotzdem MS Office nutzen, da es schon vorinstalliert
    > ist und dass es das Beste Office-Paket ist oder zumindest
    > genauso gut ist wie OpenOffice...

    Hast Du dir Office 2013 schon mal angesehen? Denn da ist
    kein Office 2003 dabei, sondern eben Office 2013 und das
    sieht extrem strange aus. Alleine die Benutzeroberfläche
    ohne Menüs und mit Ribbons.

    Solange die keinen Office 2003 Lookalike Modus einbauen,
    werde ich kein Microsoft Office mehr verwenden, solange
    man mich nicht dazu zwingt.

    Microsoft Office war mal das beste Office Paket, genauso
    wie Windows 7 mal das beste Betriebssystem war.

    Wer es nicht glaubt:

    NICHT AUF GEREDE HÖREN SONDERN SELBER AUSPROBIEREN!

    Man kann Microsoft Office 2013 als Testversion herunterladen,
    ebenso wie man Libre Office gratis installieren kann. Es kann
    sich also jeder seine eigene Meinung bilden.

  10. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: H.Brecht 30.08.12 - 14:44

    Microsoft Office ist aber nicht gerade toll für Touch umgesetzt, längere Texte kannste damit vergessen.

  11. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: Ockermonn 30.08.12 - 14:45

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaytimeAT schrieb:
    > ----------------------------
    > > Würde ich mir jetzt ein Windows RT Tablet kaufen, würde
    > > ich trotzdem MS Office nutzen, da es schon vorinstalliert
    > > ist und dass es das Beste Office-Paket ist oder zumindest
    > > genauso gut ist wie OpenOffice...
    >
    > Hast Du dir Office 2013 schon mal angesehen? Denn da ist
    > kein Office 2003 dabei, sondern eben Office 2013 und das
    > sieht extrem strange aus. Alleine die Benutzeroberfläche
    > ohne Menüs und mit Ribbons.
    >
    > Solange die keinen Office 2003 Lookalike Modus einbauen,
    > werde ich kein Microsoft Office mehr verwenden, solange
    > man mich nicht dazu zwingt.
    >
    > Microsoft Office war mal das beste Office Paket, genauso
    > wie Windows 7 mal das beste Betriebssystem war.
    >
    > Wer es nicht glaubt:
    >
    > NICHT AUF GEREDE HÖREN SONDERN SELBER AUSPROBIEREN!
    >
    > Man kann Microsoft Office 2013 als Testversion herunterladen,
    > ebenso wie man Libre Office gratis installieren kann. Es kann
    > sich also jeder seine eigene Meinung bilden.

    Danke für den Tipp! Gleich mal office2013 getestet, finds geil :) werd ich mir kaufen

  12. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: el3ktro 30.08.12 - 14:48

    Du hast innerhalb von 12 Minuten diesen Beitrag gelesen, Office 2013 heruntergeladen, installiert und so ausführlich getestet, dass du es kaufen willst? Wow!

  13. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: PaytimeAT 30.08.12 - 14:48

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaytimeAT schrieb:
    > ----------------------------
    > > Würde ich mir jetzt ein Windows RT Tablet kaufen, würde
    > > ich trotzdem MS Office nutzen, da es schon vorinstalliert
    > > ist und dass es das Beste Office-Paket ist oder zumindest
    > > genauso gut ist wie OpenOffice...
    >
    > Hast Du dir Office 2013 schon mal angesehen? Denn da ist
    > kein Office 2003 dabei, sondern eben Office 2013 und das
    > sieht extrem strange aus. Alleine die Benutzeroberfläche
    > ohne Menüs und mit Ribbons.
    >
    > Solange die keinen Office 2003 Lookalike Modus einbauen,
    > werde ich kein Microsoft Office mehr verwenden, solange
    > man mich nicht dazu zwingt.
    >
    > Microsoft Office war mal das beste Office Paket, genauso
    > wie Windows 7 mal das beste Betriebssystem war.
    >
    > Wer es nicht glaubt:
    >
    > NICHT AUF GEREDE HÖREN SONDERN SELBER AUSPROBIEREN!
    >
    > Man kann Microsoft Office 2013 als Testversion herunterladen,
    > ebenso wie man Libre Office gratis installieren kann. Es kann
    > sich also jeder seine eigene Meinung bilden.


    ...nur bei mir ist es aber der Fall, dass ich die Ribbons schöner finde und damit besser arbeiten kann und besonders für Einsteiger werden sich mit den Ribbons(Tabs) schneller anfreunden, da es besser geordnet ist und dass man keine Menüs nutzen muss.

  14. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: non_sense 30.08.12 - 14:51

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...nur bei mir ist es aber der Fall, dass ich die Ribbons schöner finde und
    > damit besser arbeiten kann und besonders für Einsteiger werden sich mit den
    > Ribbons(Tabs) schneller anfreunden, da es besser geordnet ist und dass man
    > keine Menüs nutzen muss.

    Dito.
    Klar ist es zum Anfang eine Umgewöhnung, aber wenn mans drauf hat, gehen einige Dinge deutlich schneller von der Hand.

  15. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: grimbolt 31.08.12 - 08:56

    H.Brecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft Office ist aber nicht gerade toll für Touch umgesetzt, längere
    > Texte kannste damit vergessen.

    Wie oft und in wie vielen Threads soll denn jetzt noch diese behämmerte Aussage stehen?
    Wer regelmäßig längere Texte schreibt, wird wohl kaum auf ein Gerät setzen, dass nicht über eine Tastatur verfügt bzw nicht um eine erweitert werden kann.
    Es gibt schlicht kein Gerät an dem man nur mit Touch-Bedienung komfortabel lange Texte schreiben kann.

  16. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: nmSteven 31.08.12 - 10:20

    H.Brecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft Office ist aber nicht gerade toll für Touch umgesetzt, längere
    > Texte kannste damit vergessen.



    Warst du schon auf der IFA ? Wohl kaum die hat ja heute erst eröffnet um genau zu sein für normale vor 20 Minuten für Fachbesucher vor 2 Stunden.

    Also kannst Du garnicht beurteilen in wie Weit das für die neuen Windows (RT) 8 Geräte optimiert oder nicht optimiert ist.

    Außerdem schreibt keiner längere Texte auf einem Touch ohne Dock oder Tastatur.

  17. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: Switchblade 31.08.12 - 14:06

    Einfach diese Geräte nicht kaufen. Und diejenigen die sich die geräte kaufen und mit Open Office rumärgern wollen, ist deren Problem. Sie haben es so gewollt also können sich damit auch rumärgern, Basta. Closed Source ist mittlerweile mächtig genug selbst Open Source in die Knie zu zwingen . Das Einzigste was fehlt ist die entsprechende Akzeptanz bei den Endanwendern.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  18. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: redmord 31.08.12 - 19:04

    Ja, seine Texte sind immer sehr beliebig. :-)

  19. Re: Das Ende freier Software?

    Autor: Atalanttore 30.09.12 - 18:53

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit dürfte dann das Ende freier Software über Umwege gekommen sein...

    Häh?
    Wer sich von Microsoft abhängig macht, braucht sich auch nicht über Vendor-Lock-in zu beschweren. Es gibt Alternativen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iC Consult GmbH, München
  2. motan holding gmbh, Konstanz
  3. Telelift GmbH, Maisach bei München
  4. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Viewsonic M2 Beamer Full HD 1200 ANSI Lumen für 543,15€, Honor MagicBook 16,1 Zoll Full...
  2. mit 99,71€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de