1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows RT: Kostet Microsofts…

Würde Gejammer von Acer erklären

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Würde Gejammer von Acer erklären

    Autor: ggggggggggg 15.08.12 - 09:18

    Bei diesem Preis wird es tatsächlich sehr schwer für andere Hersteller mitzuhalten, da sie ja nicht, wie MS, am Appstore mitverdienen.
    Beim Nexus 7 beschwert sich merkwürdigerweise aber keiner...

  2. Re: Würde Gejammer von Acer erklären

    Autor: trapperjohn 15.08.12 - 09:27

    Das Nexus baut ja auch Asus...

  3. Re: Würde Gejammer von Acer erklären

    Autor: Bujin 15.08.12 - 09:29

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei diesem Preis wird es tatsächlich sehr schwer für andere Hersteller
    > mitzuhalten, da sie ja nicht, wie MS, am Appstore mitverdienen.
    > Beim Nexus 7 beschwert sich merkwürdigerweise aber keiner...

    Weil google so reagieren würde:

  4. Re: Würde Gejammer von Acer erklären

    Autor: ggggggggggg 15.08.12 - 09:33

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Nexus baut ja auch Asus...

    bleiben noch genug andere Hersteller, welche sich schwer tuen werden gegen das Nexus anzukäsen

  5. Re: Würde Gejammer von Acer erklären

    Autor: Ampel 15.08.12 - 11:31

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trapperjohn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Nexus baut ja auch Asus...
    >
    > bleiben noch genug andere Hersteller, welche sich schwer tuen werden gegen
    > das Nexus anzukäsen

    Glaube ich weniger. wenn wer Pfiffig genug ist kriegt schon Geräte die das gleiche Leisten für günstiger im China Store. Wozu haben wir das WWW um Preise zu Vergleichen ? . Natürlich kämen Zoll und Steuern drauf aber was solls. Im Endefeffekt wäre ein China Teil trotzdem günstiger als die Gerät die in der EU vertickt werden.
    Auch wenn die Lieferzeiten etwas länger sind als innerhalb der EU ,so kaufe ich großteils nur noch in solchen Chna Shops ein. Und 20 Euro bei z.B 200 Geräten Gespart ,damit kann man sich einen Urlaub finanzieren !.

  6. Re: Würde Gejammer von Acer erklären

    Autor: rumme 15.08.12 - 13:25

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ggggggggggg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > trapperjohn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Nexus baut ja auch Asus...
    > >
    > > bleiben noch genug andere Hersteller, welche sich schwer tuen werden
    > gegen
    > > das Nexus anzukäsen
    >
    > Glaube ich weniger. wenn wer Pfiffig genug ist kriegt schon Geräte die das
    > gleiche Leisten für günstiger im China Store. Wozu haben wir das WWW um
    > Preise zu Vergleichen ? . Natürlich kämen Zoll und Steuern drauf aber was
    > solls. Im Endefeffekt wäre ein China Teil trotzdem günstiger als die Gerät
    > die in der EU vertickt werden.
    > Auch wenn die Lieferzeiten etwas länger sind als innerhalb der EU ,so
    > kaufe ich großteils nur noch in solchen Chna Shops ein. Und 20 Euro bei
    > z.B 200 Geräten Gespart ,damit kann man sich einen Urlaub finanzieren !.
    200 Geräte? Jetzt als Privat-Konsument? Reichen da nicht auch 20? Dann kann man sich für die 180 nicht gekauften Grabbel-Gadgets auch ein Auto kaufen, oder 'ne halbe Wohnung!
    Das hat IMHO schon was Messi-haftes ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  2. Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut
  3. Häfen und Güterverkehr Köln AG, Köln
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 593,53€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  4. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein