1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows RT: Update mit…

Klassische Windows Programme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klassische Windows Programme

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 10.08.15 - 16:15

    Zitat: Windows RT ist hingegen auf die Apps aus dem Microsoft Store beschränkt, klassische Windows-Programme sind darauf nicht lauffähig.

    Wie oft wollt ihr diesen Punkt noch weiter todreiten? Es waren die Medien (wie Golem.de) die Auflage/Klicks brauchten, die das System Windows RT kaputt geschrieben haben. Beim iPad beklagt sich niemand, dass darauf keine nativen MacOS Anwendungen laufen. Es war von ANFANG an klar, dass auf einem Gerät mit ARM-CPU niemals x86-Programme (auch nicht im Emulator weil der ARM dafür zu schwach ist) laufen werden. MS hat von Anfang an gesagt, dass dies technisch nicht möglich ist (wie beim Konkurrenten Apple!!!). Medien wie ihr haben das System so lange mit Verweis auf diesen Punkt runtergeschrieben bis der Ruf kaputt war. Und das obwohl dieser Punkt total irrelevant ist. Niemand will auf einem 100% auf Tablet-Bedienung (Scrollen mit Speckfingern) ausgelegten Gerät Desktop-Anwendungen, die auf Mausbedienung ausgelegt sind, nutzen. Das macht auf dem Mac/iPad niemand. Und so ist es auch bei Windows RT Tablets. Wenn ich so etwas will, kaufe ich mir ein Convertible mit Pen wie das Surface Pro. Der Toch-Teil beim Surface ist insgesamt gut gelungen. Und wenn ihr euch nicht am "da gehen aber meine alten Programme nicht obwohl Windows drauf steht" aufgehängt hättet, hättet ihr das auch herausgefunden.

    P.S.: Ich habe das erste Surface und meine Frau hat ein iPad. Ich weiß also von was ich rede.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Klassische Windows Programme

    Autor: Fasin 10.08.15 - 16:38

    Kann mich nur anschließen.

    Ist ein super Konzept mit guten Geräten, aber wenn alle Medienportale sich lieber damit beschäftigen dem Durchschnittsnutzer zu erzählen was alles nicht geht, statt konstruktiv Unterschiede und die Sinnhaftigkeit dahinter zu erläutern, dann wird so ein Konzept eben mal eben durch den Massenwahn in die Tonne getreten.

  3. Re: Klassische Windows Programme

    Autor: OnkelAndi 10.08.15 - 18:00

    Ich sehe auch keinen Sinn in einem normalem Windows auf einem Tablet. Ein Tablet ist doch in der Benutzung eher mit einem Smartphone zu vergleichen. Und das ist der große Fehler von Microsoft. Statt einem Windows RT hätte ein Windows Phone darauf laufen sollen. Technisch dürfte sich doch ein Lumia 2520 nicht viel von einem 1520 unterscheiden. Jedenfalls nicht so viel das nicht Windows Phone darauf laufen würde.

  4. Re: Klassische Windows Programme

    Autor: zu Gast 10.08.15 - 18:28

    Warte mal ab, evtl. kommt ein WinMobile Tab. Aber wirklich viel Sinn macht es nicht mehr.

    WindowsRT war und ist eine Brückenlösung. Zum einem gab zu der Zeit noch keine OfficeApps zum anderen keine technische Lösung für ein vollwertiges x64 mit der Laufzeit von ARM. Selbst die Atom glänzten am Anfang mit Laufzeiten nicht besonders.

    Mit den Apps ist es so eine Sache, es gibt auch Store Apps die laufen nicht auf ARM sind selten, aber es gibt sie.

    Microsoft wollte ein WindowsTablet mit Laufzeit anbieten und was wäre ein Windows ohne Office? Da gab es eben nicht viele Optionen RT im Grunde genommen die logische Konsequenz.

    Das Problem im allgemeinen ist, das man hier immer Stationen betrachtet, nicht aber den ganzen Weg - der eigentlich eine ganze Entwicklung aufzeigt.

    RT war ein guter Zwischenweg. Jetzt nach 3 Jahren, kann man auch Atom-Geräte kaufen mit ordentlicher Laufzeit, Leistung, ohne Lüfter und im handlichen Format.

    Das Problem war, Windows RT (8 u. 8.1) wirkten wie Desktopsystem, mit Desktop klassischen Explorer etc pp. und das eben auf einem System, wo es nicht viel nutzen hat.

    Sich über die Clickcontent-Fabriken auszulassen, lohnt nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.15 18:39 durch zu Gast.

  5. Re: Klassische Windows Programme

    Autor: stiGGG 10.08.15 - 20:29

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim iPad beklagt sich niemand, dass darauf keine nativen MacOS Anwendungen laufen.

    Das Betriebsystem des iPad heisst auch nicht Mac OSXY und sieht nicht auf den ersten Blick genauso aus wie OSX, hat keinen Finder und keinen Desktop. Nene, das Ei hat sich MS selbst ins Netz gelegt, weil sie völlig Blind auf ihrem Thron saßen und die Entwicklungen in der Branche völlig verschlafen haben und dann so einen unausgereiften Schnellschuss unter die Leute zu bringen mussten um überhaupt irgendwas auf dem Papier zu haben.

  6. Re: Klassische Windows Programme

    Autor: zu Gast 10.08.15 - 20:45

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Betriebsystem des iPad heisst auch nicht Mac OSXY
    Das heißt auch Windows RT und nicht 8/8.1

    > Nene, das Ei hat sich MS selbst ins Netz gelegt, weil sie völlig Blind auf
    > ihrem Thron saßen und die Entwicklungen in der Branche völlig verschlafen
    > haben und dann so einen unausgereiften Schnellschuss unter die Leute zu
    > bringen

    Ganz zutreffend ist das nicht. Aber zumindest halbwegs... richtig - da sie noch nicht soweit waren. Ein Schnellschuss war das aber nicht - das wäre der Fall gewesen, wenn sie ein WP7.8 oder WinMo 6.5 gebracht hätten.

    >hat keinen Finder
    Nicht mal eine Light Version?

  7. Re: Klassische Windows Programme

    Autor: stiGGG 10.08.15 - 21:58

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz zutreffend ist das nicht. Aber zumindest halbwegs... richtig - da sie
    > noch nicht soweit waren. Ein Schnellschuss war das aber nicht - das wäre
    > der Fall gewesen, wenn sie ein WP7.8 oder WinMo 6.5 gebracht hätten.

    Warum hat das System denn einen Desktop? Weil irgendwer bei MS der Meinung war ohne Office können wir das Teil nicht shippen, sie aber keine Office Portierung für das Modern UI fertig hatten. Gleiches gilt fürs Control Center wo gerade mal ein paar Basis Optionen in der Touch Oberfläche integriert waren. Für mich war das ein verzweifelter Schnellschuss.
    Eigentlich hätte erst jetzt mit Windows 10 sowas kommen können, wobei das immer noch kein rundes System ist.

    > >hat keinen Finder
    > Nicht mal eine Light Version?

    Wofür? In iOS gibt es keine Dateien, weil Menschen keine Dateien haben. Menschen haben evtl. Dokumente wie Briefe, Tabellen, Präsentationen oder Bilder, Musikstücke, Videos usw. Das sowas auf technischer Ebene in einem Dateisystem in Form von Dateien auf einem Datenträger gespeichert wird ist ein Implementierungsdetail, sollte aber für den Nutzer abstrahiert werden da es ihn nur verwirrt und eigentlich nicht interessiert. Das haben 30 Jahre Personal Computer bewiesen.

  8. Re: Klassische Windows Programme

    Autor: zu Gast 10.08.15 - 22:23

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum hat das System denn einen Desktop? Weil irgendwer bei MS der Meinung
    > war ohne Office können wir das Teil nicht shippen, sie aber keine Office
    > Portierung für das Modern UI fertig hatten.
    Da läuft das selber Office wie auf dem Surface x64 und dieses Office ist sogar Touch-optimiert. Einschränkungen gibt es lediglich in Adons und Makros. Damit kann man dennoch recht komplex Arbeiten tätigen.
    Nur wozu ein Touch-Office gut sein soll, verstehe ich immer noch nicht. Vernünftig arbeiten, lässt es sich immer noch mit einer Tastatur.
    Touch-Office Apps sind m.E nur spielerein - aber irgendwie wollen das die Leute.

    >Gleiches gilt fürs Control
    > Center wo gerade mal ein paar Basis Optionen in der Touch Oberfläche
    > integriert waren.
    Nicht viel mehr ist es jetzt bei Windows 10. Keine Ahnung welche Funktionen die Nutzer ständig tätigen, das sie eine vollwertige Systemsteuerung benötigen.
    Die Einstellungen reichen fürs erste vollkommen aus.


    > Eigentlich hätte erst jetzt mit Windows 10 sowas kommen können, wobei das
    > immer noch kein rundes System ist.
    Technisch ist jetzt aber kein ARM mehr erforderlich.

    > > >hat keinen Finder
    > > Nicht mal eine Light Version?
    >
    > Wofür? In iOS gibt es keine Dateien, weil Menschen keine Dateien haben.
    ??
    > Menschen haben evtl. Dokumente wie Briefe, Tabellen, Präsentationen oder
    > Bilder, Musikstücke, Videos usw.
    Sind immer noch Dateien.

    Meine Frage zielte eher in die Richtung ab, ob es eine Art Explorer gibt um, warum auch immer, mit Daten oder externen Laufwerken umzugehen.

    Weißt, das war schon an RT recht praktisch, das man Laufwerke oder Netzlaufwerke oder auch WebDave relativ einfach einbinden konnte. Das Ganze ohne irgendwelche Apps.
    Auch die Systemsteuerung, eine reine Touch UI wäre hier viel zu überladen (das konnte man an 8.1 gut erkennen), war schon praktisch um Anmeldeinformationen, oder Nutzer zu verwalten.

    Ich sage ja nicht das RT gut war, war eben eine Brückenlösung und das eben sehr viele Altlasten eines Windows dabei waren, mag sicher auch daran liegen das die Ansprüche an einem Windows-Gerät doch etwas anders sind als an einem iOS Gerät. Mit eben auch einer der Gründe, warum viele WP7 Nutzer WinMobile 6.x nachtrauerten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.15 22:25 durch zu Gast.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Reidl GmbH & Co. KG, Hutthurm
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche
  4. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht