1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wiper Premium J XK…

Kettenantrieb + Feuchtigkeitssensor ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kettenantrieb + Feuchtigkeitssensor ?

    Autor: EWCH 24.10.17 - 10:40

    ein Kettenantrieb scheint mir sehr viel praktischer auf einem weichem Boden zu sein als Raeder. Und bei feuchtem/matschigen Boden sollte das Maehen eh verschoben werden.
    Zum einem graben sich die Raeder in den Boden zum anderen bildet sich an den Schnittstellen bei Feutchtigkeit gerne Schimmel.

  2. Re: Kettenantrieb + Feuchtigkeitssensor ?

    Autor: SirFartALot 25.10.17 - 09:27

    Beim drehen sind Raeder aber besser, weil die betroffene Rasenflaeche wesentlich geringer ist. Und beim normalen fahren machen die Raeder sowieso nichts kaputt sondern druecken nur das Gras durch das Eigengewicht nieder, was bei Ketten nicht anders waere. Also insgesamt kein Benefit durch Ketten.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  3. Re: Kettenantrieb + Feuchtigkeitssensor ?

    Autor: flocke74 25.10.17 - 13:50

    Hallo!

    Genau das eben nicht.
    Der Roboter soll/muss immer mähen, was im Gegensatz zum normalen Rasenmäher kein Problem ist. Denn dadurch das der Robby quasi ständig mäht, hält er den Rasen kurz.
    Somit entsteht so minimaler Rasenschnitt den man so gut wie nicht sieht und der gleichzeitig wieder Dünger ist.
    Und vor allem sieht der Rasen immer frisch gemäht aus.

    Stell Dir vor, wir haben 1 Woche nur Regen und es gäbe nen Feuchtigkeitssensor.
    Der sagt dann bleib in der Ladestation.
    Der Rasen wächst und wächst. Nach der Woche schneit die Sonne.
    Sagen wir mal, die Rasenlänge ist dann grad noch so das der Robby das noch schafft.
    Dann darfst Du anschließend die Harke nehmen und Deinen Rasen harken.

    Gruß
    flocke

  4. Re: Kettenantrieb + Feuchtigkeitssensor ?

    Autor: SirFartALot 25.10.17 - 15:35

    Du hast wohl so ein Teil nicht? Dann mal kurz zur Info: falls ich es tatsaechlich mal erleben sollte, dass es eine Woche lang regnet in der Zeit, wo der Rasen gerade besonders schnell waechst, dann stell ich meinen "Herbert" auf 6cm Rasenhoehe (mehr geht nicht) und lass ihn mehrmals fahren, und reduzier die Schnitthoehe stufenweise.

    Und nein, es macht in der Praxis nichts, wenn ich das dann nicht in 1mm Schritten reduziere. Ausser man will diesen Umstand unbedingt zu seinem persoenlichen Problem machen. Fuer mich/uns ist das keines.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gemeindewerke Haßloch GmbH, Haßloch
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  4. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Rodgau, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Mannheim (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht